Marketing & Medien

OLALA! stellt neues Markendesign für Alt Seafood vor, das „gewöhnliche Geschmackserlebnisse durchbricht“

Das französische Startup für pflanzliche Meeresfrüchte OLALA! hat in Zusammenarbeit mit der skandinavischen Branding- und Designagentur Everland ein neues Markendesign entwickelt, bei dem der Geschmack im Mittelpunkt steht.

Während viele pflanzliche Marken ihr Marketing auf die ethischen Aspekte ihrer Produkte konzentrieren, ist OLALA! der Meinung, dass der Geschmack der Schlüssel zu Wiederholungskäufen ist. Das Startup will mit seinen Produkten, die sich an alle Feinschmecker und nicht nur an Veganer richten, „gewöhnliche Geschmackserlebnisse durchbrechen.“

Das neue Markendesign ist von Bistros inspiriert, mit einer gebrochenen weißen Farbe, die an ein Tischtuch erinnert, auffälligen goldenen Illustrationen und dem O im Logo, das an einen Teller erinnert. Der Markenname ist inspiriert von der französischen Redewendung „Oh là là“, die auf eine angenehme Überraschung hinweist.

„Während fast alle Wettbewerber auf Rationalität und Nachhaltigkeit setzen, konzentrieren wir uns auf die emotionalen Aspekte eines guten Essens. Wünsche und Geschmäcker bilden eine viel robustere Plattform“, sagt Mads Hauge Lindum, Senior Brand Strategist bei Everland.

© OLALA!

Dauerhafte Veränderung schaffen

OLALA! hat eine Reihe von Alternativen zu Lachs, Thunfisch und dem griechischen Fischrogen-Dip Taramasalata entwickelt. Der pflanzliche Lachs ist roh und in geräucherten Würfeln, geräucherten Scheiben und Flocken erhältlich, während die Thunfischalternative roh und in Crumbles angeboten wird.

Alle Fischalternativen sind mit aus Algen gewonnenen Omega-3-Fettsäuren angereichert, um einen ähnlichen Nährstoffgehalt wie Fisch zu erreichen; OLALA! arbeitet derzeit mit Startups und Forschern zusammen, um den Omega-3-Gehalt seiner Produkte weiter zu erhöhen. Weitere Bestandteile der Fischalternativen sind Erbsenprotein und Rapsöl.

„Wir wollen Wellen schlagen“, sagt Simon Ferniot, CEO und Mitbegründer von OLALA! „Wir sind hier, um den Markt herauszufordern, aber das auf nachhaltige Weise. Everland hat uns dabei geholfen, eine Plattform zu schaffen, um das Gewöhnliche zu durchbrechen und einen dauerhaften Wandel zum Besseren zu bewirken.“

OLALA! ist eines von zehn Startups, die vom 23. bis 24. April auf der Plant FWD in Amsterdam pitchen werden.

Mehr Informationen: olalafoods.fr und everland-design.de

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

vivani award

© EcoFinia GmbH

Süßwaren & Snacks
VIVANI wird beim Deutschen Kundenaward in gleich drei Kategorien ausgezeichnet

Galaxy-Texturierungstechnologie

Galaxy-Texturierungstechnologie © Clextral

Food & Beverage
Clextrals erschließt mit der Galaxy Technology neues Potenzial alternativer Proteine

Podiumsdiskussion beim Symposium der Edmund Rehwinkel-Stiftung (v.l.n.r.): Matthias Schulze Steinmann (Chefredakteur top agrar), Dr. Cornelia Steinhäuser (Universität Münster), Dr. Heiko Hansen (Thünen-Institut für Betriebswirtschaft), Dr. Kirsten Boysen-Urban (Universität Hohenheim), Prof. Dr. Alfons Balmann (Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomie) und Prof. Dr. Ulrike Grote (Leibniz Universität Hannover) © Landwirtschaftliche Rentenbank / www.FelixHolland.de

Messen & Events
Rehwinkel-Stiftung präsentiert neue Forschungsergebnisse zur zukunftsfähigen Agrarwirtschaft

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.