Veganuary-Mitgründer startet gemeinnützigen veganen Investmentfond

VegCapital-Logo
© Veg Capital

Ein neuer veganer Investmentfonds mit dem Namen Veg Capital wurde vor kurzem von dem veganen Unternehmer und Mitgründer der pflanzenbasierten Organisation Vegenuary, Matthew Gloves, ins Leben gerufen. Veg Capital möchte ausschließlich pflanzliche und ökologische Unternehmen, die tierfreie Lebensmittel entwickeln und anbieten, finanziell unterstützen und alle Gewinne an Tierschutzorganisationen in Europa und Großbritannien spenden.

Veg Capital wird sogenannte Angel-, Seed- und Series A-Finanzierungen für Startups und Unternehmer bereitstellen, die im Bereich der alternativen Proteine tätig sind. Besonderer Fokus liegt dabei auf pflanzlichen und kultivierten Lebensmitteln, wie z.B. pflanzliche Fleisch-, Meeresfrüchte-, Milch- und Ei-Alternativen.

Die Investitionen des privaten Risikofonds für die Frühphase werden nach eigenen Angaben zwischen 62.960 und 314.800 US-Dollar liegen, wobei Spielraum für größere Investitionen besteht. Alle durch den Fonds erwirtschafteten Gewinne werden an Wohltätigkeitsorganisationen in Großbritannien und Europa gespendet, die sich für den Schutz und die Erhaltung von Tieren einsetzen.

matthew-Glover-561x381
Matthew Glover

In diesem Zusammenhang sagte Glover: “Unser Ziel ist es, das Angebot an veganen Lebensmitteln zu erhöhen und gleichzeitig die Nachfrage nach tierischen Produkten zu senken. Wir investieren in pflanzliche Lebensmittel und tragen dann durch unsere Philanthropie dazu bei, das Bewusstsein für diese Lebensmittel zu schärfen und die Nachfrage nach ihnen zu erhöhen. Das ist doppelter Aktivismus.”

Veg Capital hat bereits acht Unternehmen im Bereich alternativer Proteine Finanzmittel zur Verfügung gestellt. Dazu zählt unter anderem das in Leeds ansässige Unternehmen Mighty Pea, dessen Milchalternativen auf Erbsenbasis in einigen der größten Supermarktketten wie Sainsbury’s und M&S verkauft werden. Weitere Unternehmen sind der zu 100% pflanzliche Online-Supermarkt TheVeganKind sowie die vegane Marke Good Catch Foods, die für ihre pflanzlichen Fischalternativen bekannt geworden ist.