Maschinen, Anlagen- & Verfahrenstechnik

MYCO Holdings plant Produktionsanlage für pflanzliche Produkte in Großbritannien

MYCO Holdings gibt bekannt, dass sie eine ehemalige Lebensmittelproduktionsanlage in Leeming Bar in eine vertikal bewirtschaftete Produktionseinheit umwandeln werden. 

Nach Angaben des Unternehmens wird die Produktionseinheit der erste Standort seiner Art im Vereinten Königreich sein. Fast 70 Arbeitsplätze sollen dabei geschaffen werden.

Das im Nordosten des Landes ansässige Unternehmen hofft, dass der Umzug in den eigens dafür errichteten, knapp 2.000 Quadratmeter großen Standort eine neue Wachstumsphase einleiten wird, inmitten eines erwarteten Booms beim Verkauf von Fleischersatzprodukten auf pflanzlicher Basis.

„Dies ist ein großartiger Schritt für MYCO, von dem wir alle überzeugt sind, dass er dem Unternehmen helfen wird, sein außerordentliches Potenzial auszuschöpfen“, sagte John Shepherd, Mitbegründer und Vorsitzender von MYCO.

„Dieser neue Standort ist ein Novum in der Lebensmittelbranche, und das Konzept, sowohl den Anbau der Rohstoffe als auch die Herstellung des Endprodukts unter einem Dach zu vereinen, wird den Weg für nachhaltigere Lebensmittelherstellungspraktiken in der Zukunft ebnen“, ergänzte Stepherd.

© MYCO Holdings

Zukunft für pflanzliche Alternativen auf Basis von Austernpilzen

MYCOs eigenes pflanzliches Protein wird aus Austernpilzen hergestellt und hat nach Angaben des Unternehmens bereits das Interesse zahlreicher bekannter Namen aus der Lebensmittelindustrie geweckt.

Das Managementteam von MYCO wurde bei der Übernahme des Standorts im November herzlich willkommen geheißen – als es feststellte, dass auf dem Gelände bereits Pilze wuchsen!

Seitdem wurde das Gelände geräumt, damit die Produktion im neuen Jahr hochgefahren werden kann.

Dem Umzug ging eine monatelange Zusammenarbeit mit Judith Turner vom North Yorkshire Council voraus, um den Standort zu sichern, der angesichts seiner Nähe zur A1 die Nachhaltigkeit durch die Verringerung der Lebensmittelwege weiter fördern wird.

Um den erwarteten Nachfrageschub bewältigen zu können, wird die Zahl der zunächst sechs Mitarbeiter am neuen Standort im Laufe der nächsten Zeit auf rund 75 ansteigen müssen.

Laut David Wood, dem neuen CEO des Unternehmens, trägt die neue Einheit dazu bei, das Unternehmen zukunftssicher zu machen und gleichzeitig die Möglichkeit zu bieten, an mehreren Fronten zu expandieren.

„Das Ziel von MYCO ist es nicht, die Welt in Veganer zu verwandeln, sondern Fleischesser zu ermutigen, nachhaltigere pflanzliche Produkte zu essen“, sagte Wood.

Das Unternehmen ist überzeugt, dass die Schaffung von köstlichen Alternativen, die „richtigem“ Essen ähneln, den Umstieg von Fleisch auf pflanzliche Ersatzprodukte wesentlich erleichtern wird.

„Diese Produktionsanlage wird es uns ermöglichen, diese Vision weiterzuverfolgen und gleichzeitig den Kunden zum ersten Mal in Großbritannien die Möglichkeit zu geben, wirklich nachhaltige, vertikal angebaute Produkte zu wählen. Wir hoffen, dass unser einzigartiger, nachhaltiger Ansatz von anderen Lebensmittelherstellern übernommen werden kann, denn letztendlich ist es unsere oberste Priorität, dem Planeten beim Überleben zu helfen – wir hoffen einfach, dass wir unseren Teil dazu beitragen können“, so Wood weiter.

Weitere Informationen unter: myco.holdings

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.