Studie zum Standort Deutschland: Zukunft der Geflügelbranche durch Laborfleisch gefährdet

Marktbericht
© adam121 – stock.adobe.com

In einer aktuellen Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen wurden insgesamt 234 Experten aus den Branchen Backwaren, Bier, Molkerei und Geflügelwirtschaft, zu deren Einschätzung vom Standort Deutschland befragt. Ein Ergebnis der von der Heinz-Lohmann-Stiftung initiierte Studie ist, die Aufdeckung von Mängeln in der Wettbewerbsfähigkeit der Geflügelbranche und der Wunsch der Konsumenten, nach mehr Nachhaltigkeit.

Zentrale Themen der Studie waren neben der Standortqualität von Deutschland auch das Image deutscher Produkte, sowie die Einschätzung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland in den jeweiligen Branchen. Das auffälligste Ergebnis zeigte hier die Geflügelbranche, bei der die Experten eine mangelhafte bis ungenügende Wettbewerbsfähigkeit postulierten und für die das Laborfleisch in Zukunft eine erstzunehmende Konkurrenz darstellt.

Neben der hohen Anzahl an Experten, wurden auch 2.009 Verbraucher in der repräsentativen Umfrage befragt. Die Konsumenten äußert dabei allem voran ihren Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit. Vor allem Lebensmittel auf Pflanzenbasis sind dadurch charakterisiert, dass sie umweltfreundlich und nachhaltig sind. In diesem Zusammenhang führte die Studie die momentanen Konsumtrends der veganen Szene auf. 12-18% der Befragten gaben an, sie wünschten sich mehr vegane Produktalternativen, wobei sogar ein Viertel vermerkte, dass in Zukunft die inländische Nachfrage nach veganen Lebensmitteln steigen werde. Diese Prognose steht ganz in der Einschätzung der Experten, die in den veganen Produkten eine ernstzunehmende Konkurrenz für die tierischen Produkte sehen. 38% der Experten in der Geflügebranche gehen sogar davon aus, dass in 10 Jahren Fleisch aus dem Labor, das Geflügelfleisch komplett ersetzen wird.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.