Aleph Farms wird bis 2025 kohlenstoffneutral

Aleph Farms Going Carbon-Neutral by 2025 (2)
© Aleph Farms

Das israelische Clean Meat-Startup Aleph Farms, Ltd. kündigte jüngst seine neue Nachhaltigskeitsstrategie an: Das Unternehmen möchte bis 2025 die mit der Fleischproduktion verbundenen Emissionen beseitigen und bis 2030 die gleichen Null-Netto-Emissionen in der gesamten Lieferkette erreichen.

Aleph Farms kultiviert echte Steaks ohne eine Schädigung von Tier und Umwelt. Inmitten der COVID-19-Krise verfestigt Aleph Farms nun sein Konzept eines widerstandsfähigen Nahrungsmittelsystems. So können nicht nur lokale und globale Störungen der Lieferkette, die die Sicherheit von Nahrungsmitteln gefährden, bewältigt werden, sondern auch der Erhalt des natürlichen Ökosystems gefördert und Reibungspunkte mit Wildtieren verringert werden. Im Rahmen der Vorbereitungen für den Betrieb einer aktiven Pilotanlage (BioFarm) im nächsten Jahr hat das Unternehmen die Messlatte für sein Ziel einer nachhaltigen Entwicklung höher gelegt.

Die Lebensmittelproduktion ist schätzungsweise für mehr als ein Viertel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Die Landwirtschaft nutzt die Hälfte der bewohnbaren Lebensräume der Welt und verbraucht  70 Prozent des Süßwassers. Darüber hinaus machen Nutztiere  94 Prozent der Säugetierbiomasse (Menschen ausgenommen) aus: Damit übertreffen sie wild lebende Säugetiere um das Fünfzehnfache und stellen gleichzeitig eine Bedrohung für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in einem globalen Ökosystem dar. Das Vorgehen von Aleph Farms soll dazu beitragen, die globale Erwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen, wie im Rahmen des Pariser Klimaabkommens vorgesehen, und die Resolutionen des European Green Deal in umsetzbare Klimapraktiken umwandeln, die den ökologischen Fußabdruck der Lebensmittelproduktion auf globaler Ebene verringern.

Aleph Farms‘ Ziel ist die Sicherung der Welternährung sowie einer wachsenden Bevölkerung einen bedingungslosen Zugang zu qualitativ hochwertiger, sicherer und erschwinglicher Nahrung zu ermöglichen. Um kultiviertes Fleisch als Teil einer Lösung für die grundlegenden Herausforderungen der Landwirtschaft, wie sinkende Einnahmen und steigende Berentungsrate in den Industrieländern, zu integrieren, führt das Unternehmen einen aktiven Dialog mit Viehzüchtern.  

aleph farms logo
© Aleph Farms Ltd.

Aleph Farms präsentiert umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm

Die Schaffung einer neuen Kategorie von Fleischprodukten unterstützt aktiv die Fähigkeit heutiger und künftiger Generationen, prosperierende Gemeinschaften aufrechtzuerhalten, da die Partner in der gesamten Lieferkette gemeinsam auf ein klimaneutrales System hinarbeiten. Das Unternehmen fasste eine Reihe von Bemühungen und Erfolgen zusammen, die es zur Erreichung seiner Ziele nutzt:

  • Nachhaltigkeitsbeirat: Das Unternehmen brachte hochrangige Vordenker aus aller Welt zusammen, um Meinungen einzuholen, Ziele zu erreichen und seinen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz in der gesamten Wertschöpfungskette des Ökosystems umzusetzen. Zu diesen Vordenkern zählen Danielle Nierenberg, Präsident von Food Tank und Experte für nachhaltige Landwirtschaft und Lebensmittelfragen; Aimée Christensen, CEO von Christensen Global Strategies und Gründerin and Geschäftsführerdes Sun Valley Institute und Marc Buckley, Verfechter der Ziele für nachhaltige Endwicklung der UN, Referent und Berater des UNFCCC, Experte für WEF für Innovation, Nachhaltigkeit, Fischzucht, Nahrungsmittel und Getränke sowie Klimasprecher und Mentor, geschult vom ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore
  • Z-Board: Im Februar kündigte das Unternehmen die Einrichtung seines „Z-Board“ an – einer Dialogplattform, die Führungskräfte der Generation Z in die Entwicklung von Visionen für künftige Generationen einbezieht.
  • Nachhaltige Produktion und Prozessgestaltung: Das Unternehmen arbeitet mit Black & Veatch, einem globalen Ingenieur- und Bauunternehmen, zusammen, um eine belastbare, konforme und nachhaltige Infrastruktur für die Massenproduktion mit den Grundprinzipien der Kreislaufwirtschaft und der erneuerbaren Energien aufzubauen.

Im Rahmen der zunehmenden Sensibilisierung für die Auswirkungen vieler kleiner virusbedingter Veränderungen auf die Art und Weise, wie wir unser Leben in unserem Umfeld gestalten, hat das Unternehmen Anfang März außerdem eine Initiative namens #MyViralChange gestartet.

„In einer Zeit, in der das Auftreten regionaler und globaler Krisen zunimmt – Afrikanische Schweinepest, Brände in Australien, COVID-19 – ist die Widerstandsfähigkeit des Lebensmittelsystems der Kern der Vision von Aleph Farms und der Schlüssel zum Aufbau einer besseren Zukunft für nachfolgende Generationen“, sagt Didier Toubia, Mitgründer und CEO von Aleph Farms. „Wir müssen den Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen überdenken. Aber unser Nachhaltigkeitskonzept umfasst nicht nur aggressive Umweltziele, sondern schließt auch soziale, ernährungsphysiologische und wirtschaftliche Ziele mit ein. Wir identifizieren Herausforderungen und Engpässe, arbeiten mit Experten und Jugendleitern zusammen, sensibilisieren und treiben Innovationen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg voran, um die notwendige Umstellung unseres Lebensmittelsystems weltweit in die richtige Richtung zu beschleunigen. “  

„Die Art und Weise, wie Ernährungssysteme in aller Welt die begrenzten Ressourcen des Planeten nutzen, hat einen großen Einfluss auf die Richtung, in die sich der Klimawandel, die Ernährungssicherheit und die sozioökonomischen Folgen entwickeln werden”, fügt Lee Recht, PhD, Leiter Nachhaltigkeit bei Aleph Farms, hinzu. „Wir sehen die Situation und die Herausforderungen durch eine „Innovationslinse”, die uns hilft, die gemeinsame Verantwortung und den Einfluss, den wir auf den Zustand unserer Welt und unserer Menschen haben, zu verstehen.”

Über Aleph Farms:

Aleph Farms ist ein Nahrungsmittelhersteller, der als führendes Unternehmen des globalen Ökosystems für nachhaltige Lebensmittel neue Wege beschreitet und leidenschaftlich daran arbeitet, echte Rindersteaks aus den Zellen lebender Kühe zu züchten. Aleph Farms ist eines der wenigen Unternehmen, das bereit ist, die Führerschaft in diesem Bereich zu übernehmen, um den globalen Fleischmarkt (mit einem Wert von mehr als 1 Billion US-Dollar bei steigendem Wachstum) neu zu gestalten. Das Unternehmen meldete im Mai 2019 eine Serie-A-Investition in Höhe von 12 Mio. US-Dollar, an der strategische Partner und Risikokapital beteiligt waren. Aleph Farms wurde gemeinsam mit The Kitchen Hub und dem Technion Institute of Technology in Israel gegründet.

Aleph Farms wurde genannt als eines der: 20 aussichtsreichsten Startups 2019, 50 angesagtesten Technologie-Unternehmen weltweit 2019 und Top 10 israelischer Erfindungen der letzten 10 Jahre.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.