Future Food Group – der Produzent nachhaltiger proteinreicher Lebensmittel

future food group 1 logo
© Future Food Group

„Die proteinreiche Ernährung der Zukunft“ – das ist die klare Vision der Anfang Oktober gegründeten Future Food Group. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, eine führende Rolle bei der Innovation und Produktion nachhaltiger und umweltfreundlicher Fleischprodukte, insbesondere der Fleischalternativen zu sein. Geschäftsführer der Future Food Group, die ihren Sitz im niederländischen Oss hat, ist Anton Bal.

Das neu gegründete Unternehmen ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, daher liegt der Fokus auf gesunden, leckeren und nachhaltigen Produkten, darunter vegetarische und Bio-Produkte. Für das „Essen der Zukunft“ richtet sich die Future Food Group insbesondere auf die Entwicklung eines innovativen vegetarischen Sortiments. Trotz der pflanzlichen Ausrichtung bleibt auch Fleisch als Proteinquelle nicht vernachlässigt. Daher gehören auch Bio-Fleischkonzepte zu den Möglichkeiten und es steht die Forschung im Bereich In-Vitro-Fleisch auf dem Programm.

Neben der Entwicklung neuer Fleischalternativen wird sich die Future Food Group auf die Produktion und Verpackung von Lebensmitteln konzentrieren. Nachhaltigkeit spielt nicht nur bei den Produkten eine Rolle, auch bei der Verpackungsauswahl wird dieser Aspekt berücksichtigt. Die meisten Innovationen entstehen im eigenen Haus, mit eigenen Mitteln und auf Basis des eigenen Know-hows. Ergänzend kooperiert die Future Food Group mit dritten Parteien, mit denen auch externe technische und wissenschaftliche Informationen ausgetauscht werden.

Die Mehrzahl der Produkte des umfangreichen Fleischersatz-Sortiments wird auf Basis eiweißreicher Pflanzen wie Kichererbsen oder Algen hergestellt. Beispiele sind Snacks, Mahlzeitkomponenten und vegane Fleischwaren. Future Food Group richtet den Fokus auf die Bereiche Retail, Cash&Carry, Out of Home und den Foodservice. Produkte können als Private Label oder unter einer Marke der Future Food Group geliefert werden. In Kürze wird die neue Hausmarke mit einem internationalen Namen lanciert.

Future Food Group plant strategische Marktetablierung

Geschäftsführer der neuen Future Food Group ist Anton Bal. Herr Bal kommt aus der Metzgerbranche und hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Produktion von Fleisch und Fleischwaren im In- und Ausland. Als er die Nachfrage nach pflanzlichen Produkten erkannte, reagierte er sofort. So ist vor ca. sechs Jahren die Marke „FF Anders“ entstanden: ein Sortiment mit attraktiven und vor allem leckeren vegetarischen Produkten.

Die Entscheidung für den Firmensitz in Oss, wo Future Food Group Produkte produzieren und verpacken kann, ist bewusst gefallen. Hier sind noch weitere Unternehmen ansässig, die sich auf den veganen Markt spezialisiert haben. Dies ermöglicht ein umfangreiches Netzwerk, in dem Wissen, Innovation und Engagement für diesen stark wachsenden Markt synergetisch eingesetzt werden können.

Anton Bal: „Nachhaltigkeit hat bei mir Priorität. Ich hielt es an der Zeit für den nächsten Schritt mit einem größeren Fokus für die Entwicklung neuer Produkte und das Initiieren von Verbesserungsprozessen. Mit diesem neuen Unternehmen habe ich die Chance dazu. Ich bin der Meinung, dass Fleischalternativen auch lecker und bezahlbar sein können. Es liegt nun an mir und meinen Kollegen von Future Food Group, dies zu beweisen. Nicht nur in den Niederlanden, sondern auch international.“

Unverkennbar, dass Anton Bal einen größeren Markt als nur die Niederlande im Visier hat. Um den internationalen Handel zu fördern, wurde eine erste Kooperation mit Jan Zandbergen eingegangen, ein Unternehmen, das sich innerhalb der EU kommerziell für die Future Food Group einsetzen wird. Jan Zandbergen ist ein bekanntes Unternehmen innerhalb der (europäischen) Fleischbranche. Als exklusive EU-Vertretung des britischen Unternehmens Moving Mountains hat Jan Zandbergen bereits erste Initiativen im Markt des pflanzlichen Fleischersatzes ergriffen. Und gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Diviande zeichnet sich das Unternehmen durch die Entwicklung neuer Konzepte aus, beispielsweise mit dem innovativen Produktsortiment FiftyFifty, das zu 50 % aus Fleisch und zu 50 % aus Gemüse besteht. Dies alles macht Jan Zandbergen zu einem starken, logischen Partner für Future Food Group.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.