Maple Leaf Foods sieht die Zukunft bei pflanzlichen Alternativen

Maple Leaf Foods
© Maple Leaf Foods

Der große kanadische Lebensmittelproduzent Maple Leaf Foods bietet wie viele andere Wettbewerber zunehmend pflanzliche Alternativprodukte an und sieht in diesem Bereich zukünftig großes Wachstumspotenzial. Ziel des Unternehmens ist es, ein dominanter Anbieter in der Branche für pflanzliche Lebensmittel zu werden.

So übernahm Maple Leaf erst vor einiger Zeit die amerikanische Marke “Lighlife”, die ein breites Sortiment an pflanzlichen Alternativprodukten führt und in den letzten Jahren zweistellige Wachstumsraten verzeichnen konnte, wie der Präsident des Unternehmens Dan Curtin verriet. “Es gibt die Hardcore Veganer, die Hardcore Vegetarier, aber wir sehen immer mehr Flexitarier oder Reduzierer, die wirklich nach pflanzlichen Optionen suchen” erklärte er. Die Konsumenten möchten Umwelt und Tiere schützen,  ziehen eine gesunde Ernährung vor und greifen vermehrt zu den pflanzlichen Fleischalternativen.

Auch der amerikanische Fleischproduzent Tyson Foods ist dieser Ansicht. Tyson investierte gleich in mehrere Produzenten für pflanzlichen Fleischersatz, sowie in die Herstellung von Laborfleisch, um diese Entwicklung ebenfalls zu unterstützen.