BIV Food Accelerator: 12 Food-Tech-Unternehmen der nächsten Generation und die Zukunft von pflanzlichen Proteinen

© Big Idea Ventures

Kürzlich gab Big Idea Ventures (BIV) den Start seines zweiten Lebensmitteltechnologie-Acceleratorprogramms in New York City und Singapur bekannt. Die diesjährige Kohorte umfasst dabei 12 Start-up-Unternehmen, die im pflanzlichen und zellbasierten Bereich arbeiten und neue Technologien entwickeln, die für eine erfolgreiche Umstellung auf ein nachhaltigeres Ernährungssystem von entscheidender Bedeutung sind.

Teilnehmer in Singapur:

1. Zhenmeat

Zhenmeat ist Chinas erstes und führendes Start-up-Unternehmen für pflanzliches Fleisch, das nachhaltige Proteinersatzstoffe entwickelt. Es wurde im Jahr 2018 von Vince Lu mit Sitz in Beijing gegründet. Zu seinen Produkten gehören pflanzliches Schweinefleisch, Mooncakes, Würste und Fleischbällchen, die aus Erbsenprotein, Pilzen, Zellulose, Kokosnussöl und verschiedenen natürlichen Aromaextrakten und Gewürzen hergestellt werden. Zhenmeat arbeitet zudem auch an veganem Flusskrebs und Schweinefilets.

2. WTH Foods

WTH Foods (Worth The Health) ist ein auf pflanzliches Fleisch spezialisierter Produzent, der im Jahr 2019 durch Stephen Michael Co, Carlo Antonio Ng und Carissa Jane Lim in Manila (Philippinen) gegründet wurde. Das Unternehmen entwickelt nachhaltige Alternativen, die aus sorgfältig ausgewählten lokalen pflanzlichen Zutaten hergestellt werden und von regionalen Geschmacksrichtungen inspiriert sind. Zum Sortiment gehören Schweinefleisch aus Jackfrüchten mit Pinienkernen, Nuggets aus Jackfrüchten und Hackfleisch aus Mungobohnen.

3. GaiaFoods

GaiaFoods ist Singapurs erstes zellbasierte Unternehmen für rotes Fleisch (Clean Meat). Es wurde im Jahr 2019 von Vinayaka Srinivas und Thanh Hung Nguyen gegründet und züchtet mit Hilfe der Stammzellen-Biotechnologie Fleisch, das genauso schmeckt und aussieht wie konventionelles Fleisch. Die tierleidfreien und nachhaltigen Fleischalternative enthalten keine Hormone, Antibiotika oder andere toxische Chemikalien.

4. Fenn Foods

© FËNN FOODS PT Y LTD.

Fenn Foods wurde 2015 durch Alejandro Cancino und Paola Moro in Brisbane (Australien) gegründet. Das australische Start-up-Unternehmen entwickelt gesunde, erschwingliche und schmackhafte Proteinalternativen auf pflanzlicher Basis, die unter Verwendung ethisch vertretbarer Zutaten, wie texturiertes Pflanzenprotein aus Sojabohnen, Hefeextrakt und Erbsenprotein hergestellt werden. Zu seinen Produkten zählen eine Rindfleischalternative namens “Veef”, Schnitzel und Chicken Burger Patties. Das Unternehmen verwendet keine GVO-Zutaten und bezieht so viele lokale und ökologische Produkte wie möglich.

Teilnehmer in New York City:

5. Novel Farms, Inc.

Novel Farms, Inc. wurde erst dieses Jahr von Nieves Martínez Marshall in Berkeley (Kalifornien/USA) gegründet und nutzt synthetische Biotechnologie, um kosteneffiziente und funktionalisierte 3D-Gerüste für die Produktion von strukturiertem Zuchtfleisch herzustellen. Seine Technologie trägt dazu bei, die Marmorierung und Textur von zellbasiertem Fleisch zu verbessern und kann auch die Herstellungskosten senken. Ihr Ziel ist es, nachhaltigeres und schlachtfreies zellbasiertes Fleisch in ein “begehrtes kulinarisches Erlebnis” zu verwandeln.

6. Wild For Co. 

Wild For Co. wurde im Jahr 2013 von Aleem Ahmed in San Fransisco (Kalifornien/USA) gegründet, um nahrhafte und köstliche Lebensmittel aus dem alten äthiopischen Superfood-Korn namens Teff herzustellen. Das Hauptprodukt des Herstellers sind veganerfreundliche und luftgetrocknete Chips aus Teff, welche von Natur aus glutenfrei, eiweißreich und ballaststoffreich sind und die Nährstoffe wie Kalzium, Eisen und essentielle Aminosäuren enthalten.

7. EVO Foods

EVO-Foods-678x381
© EVO Foods

EVO Foods ist Indiens erstes Start-up-Unternehmen auf pflanzlicher Basis, das eine vegane Ei-Alternative entwickelt und vertreibt. Es wurde im Jahr 2019 durch Kartik Dixit und Shraddha Bhansali in Mumbai (Indien) gegründet. Das erste Produkt des Unternehmens war ein 100% pflanzliches Flüssig-Ei aus Linsenprotein, welches kein Cholesterin und keine Antibiotika enthält. Erst vor kurzem erhielt das Unternehmen eine Investition vom Wild Earth-Gründer Ryan Bethencourt sowie von VegInvest und dem Shiok Meats-Mitgründer Sandhya Sriram.

8. Orbillion Bio

Orbillion Bio ist ein Start-up-Unternehmen, das im Jahr 2019 von Patricia Bubner in Berkeley (Kalifornien/USA) gegründet wurde und sich um die Entwicklung hochwertiger zellbasierter Fleischprodukte (Clean Meat) aus alten Zelllinien bemüht, die direkt von Landwirten bezogen werden. Auf der Mission, die breite Verfügbarkeit einer Vielzahl von nahrhaften kultivierten Fleischprodukten zu beschleunigen, wird das erste Produkt des Start-Ups zellbasiertes Bison-Jerky sein, das fettarm, cholesterinarm und proteinreich ist. 

9. MeliBio

MeliBio, ein Start-up-Unternehmen, welches erst dieses Jahr von Darko Mandich und Aaron Schaller in Berkeley (Kalifornien/USA) gegründet wurde, nutzt Mikrobiologie, um nachhaltigen und sauberen Honig zu kultivieren, der das gleiche Geschmacks- und Nährwertprofil hat wie konventioneller Honig. Da er ohne traditionelle Imkereitechniken hergestellt wird, schadet die Produktion des Honigs nicht der Bestäubungsvielfalt und insbesondere nicht den Wild- und einheimischen Bienenpopulationen, die im Laufe der Jahre durch die Ausweitung der kommerziellen Bienenzucht gefährdet wurden.

10. Actual Veggies

Actual Veggies wurde in diesem Jahr von Jason Rosenbaum und Hailey Swartz in New York City (USA) gegründet und produziert frische und gekühlte Burger auf Basis von Gemüse. Alle Burger-Varianten sind farblich in ihrer primären Gemüsebasiszutat gestaltet. Sie enthalten ausschließlich frisches Gemüse wie Grünkohl, Süßkartoffeln, Pilze und Rüben direkt vom Landwirt. Mit zugesetzten Pflanzenproteinen wie Hülsenfrüchten und Samen enthält jeder Burger-Patty etwa 10 Gramm Protein. 

11. Biftek.co

Biftek.co ist ein türkisches Start-up-Unternehmen, welches 2018 von Kerem Erikci und Can Akcali in Ankara (Türkei) gegründet wurde. Das Unternehmen produziert Kulturmedien, welche das fötale Rinderserum (FBS) bei der Herstellung von zellbasiertem Fleisch ersetzen kann. Durch die Verwendung einer neuartigen Kulturergänzungsformulierung zur Züchtung von Muskelstammzellen können die Produktionskosten laut Unternehmen um 80 bis 90 % gesenkt werden.

12. Yoconut

Yoconut ist eine Milchalternativmarke auf pflanzlicher Basis, die 2016 von Bonnie Lau in San Fransisco (Kalifornien/USA) gegründet wurde und Joghurts auf Kokosnussbasis herstellt, die lebende Kulturen und keinen Zuckerzusatz enthalten. Derzeit bietet die Marke fünf vegane Kokosnuss-Joghurtprodukte in verschiedenen Geschmacksrichtungen an und ist sowohl online als auch in einer Reihe von Geschäften in ganz Kalifornien erhältlich.