Food & Beverage

BranchOut Food: Gesunde, vegane Snacks aus Südamerika

Das FoodTech-Unternehmen BranchOut Food verfolgt eine intelligente Wachstumsstrategie, die jedes Quartal zu neuen Umsatzrekorden führt.

Das US-Unternehmen BranchOut Food hat sich auf besonders nachhaltige, vegane Snacks spezialisiert. Das Unternehmen stellt dehydrierte Produkte auf Obst- und Gemüsebasis her und verwendet dabei eine innovative neue Technologie namens „GentleDry“, die es dem Unternehmen ermöglicht, Snacks mit hohem Nährwert, intensivem Geschmack und perfekter Farbe zu liefern. BranchOut Food hat einen festen Kundenstamm in der Lebensmittel- und Convenience-Branche, führt ein White-Label für seine Produkte und ist ein Lieferant für industrielle Zutaten.

Eric Healy, der CEO von BranchOut Foods, sprach mit PRISM MarketView über die Strategie des Unternehmens für kontinuierliches Wachstum und die Schaffung von langfristigem Wert für Investoren.

Herr Healy, welchen Platz nimmt BranchOut Foods in der Snacking-Kategorie ein?

BranchOut Food entspricht einer Reihe von Markttrends, darunter das Interesse der Verbraucher an „sauberen“ Zutaten und gesunder Ernährung, die Zunahme flexibler und veganer Ernährungsweisen sowie pflanzliche Alternativen als Reaktion auf das wachsende Bewusstsein für die Umweltauswirkungen der Tierhaltung. Wir sind gut positioniert, um mit unseren Produkten einige attraktive Märkte anzusprechen.

Für das Jahr 2023 wird die gesamte Kategorie der pflanzlichen Produkte in den USA auf 8,0 Milliarden US-Dollar geschätzt und die gesamte Kategorie der Trockenfrüchte in den USA wird auf 1,2 Milliarden US-Dollar geschätzt. Wir wissen auch, dass die Menschen gerne naschen und ein Teil unserer Mission ist es, wirklich außergewöhnliche, nahrhafte Snacking-Optionen anzubieten.

Arbeitet BranchOut Food daran, seine Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren?

BranchOut Food ist stolz darauf, wann immer möglich etwas zu bewirken. Die Anlagen in unserer neu errichteten Produktionsstätte in Peru werden mit 100 % kohlenstofffreier Energie betrieben, und unser Dehydratisierungsverfahren sorgt dafür, dass das Produkt stabil ist, wodurch Verderb und Lebensmittelabfälle reduziert werden. Indem wir den von uns verwendeten Früchten das Wasser entziehen, können wir das Gewicht um 70-80 % senken, was den Versand effizienter macht und den CO2-Fußabdruck verringert.

Und was ist mit dem „hässlichen“ Obst, das es nie in die Auslagen unserer Supermärkte schafft? BranchOut Food recycelt es, verschafft den örtlichen Landwirten ein höheres Einkommen und verringert die Umweltauswirkungen von Lebensmittelabfällen. Wir sind außerdem SMETA-zertifiziert, um eine verantwortungsvolle und ethische Beschaffung zu gewährleisten.

Ceo von branchout food
Eric Healy, Geschäftsführer von BranchOut Food © PRISM MarketView

Können Sie uns mehr über die GentleDry-Technologie erzählen und wie sie BranchOut Food von anderen unterscheidet?

Unsere GentleDry-Technologie ist schnell, effektiv und wirklich bahnbrechend. Mit dieser Technologie können wir frische Obst- und Gemüseprodukte liefern, die sich völlig von den gefrier- und luftgetrockneten Produkten unterscheiden, die die Verbraucher aus den Lebensmittelgeschäften kennen. Gefriergetrocknete Früchte neigen dazu, kreidig zu sein und eine gedämpfte Farbe zu haben, während luftgetrocknete Früchte braun und klebrig werden. Unser GentleDry-Obst und -Gemüse behält seine Farbe und 95 % seiner Nährstoffe, und wir können die Textur so anpassen, dass sie knusprig, kaubar oder wie ein Marshmallow ist. Wir haben eine exklusive Lizenz für diese Technologie.

Was bedeutet der Slogan „Von der Farm zur Verpackung in 10 Tagen“ von BranchOut?

Unsere südamerikanische Fabrik befindet sich in einem der reichhaltigsten Obst- und Gemüseanbaugebiete der Welt. Wir nutzen unser ausgedehntes Netzwerk lokaler Landwirte, um die frischesten Rohprodukte in der Nähe der Fabrik auszuwählen, die dann unser GentleDry-Verfahren durchlaufen und sofort verpackt werden, um Geschmack und Nährwert zu erhalten. Wenn unsere Produkte die Verbraucher in den Vereinigten Staaten erreichen, haben wir nur 10 Tage gebraucht, um diese gesunden Snacks herzustellen.

Was steht bei BranchOut Food als Nächstes auf dem Programm?

Wir freuen uns sehr darauf, 2024 zwei neue Produkte auf den Markt zu bringen – Snackpacks für Kinder und Salatbeilagen. Obst und Gemüse halten sich in der Schultasche nicht gut und wir glauben, dass unsere Snackpacks für Kinder eine großartige Möglichkeit für Eltern sind, gesunde und schmackhafte Snackoptionen in die Schulbrotdosen zu packen.

Unser Angebot umfasst Karottensticks, Paprikachips, Bananenhappen und Ananaschips in praktischen Minibeuteln, deren Geschmack durch unsere GentleDry-Technologie erhalten bleibt. Unsere Salatbeilagen werden ab 2024 erhältlich sein, um Salaten Geschmack, Farbe und Knusprigkeit zu verleihen. Unser erstes Angebot wird Avocado, knusprige Mandarine und knusprige Paprika umfassen.

Die Produkte von BranchOut sind in den Regalen von Lebensmittelgeschäften und Convenience-Stores in den ganzen USA zu finden. Sie werden sowohl auf unserer Website sowie auch in Hunderten von Geschäften wie Costco, Kroger, Whole Foods und Sprouts verkauft und in diesem Jahr kommen noch weitere hinzu.

Weitere Informationen: branchoutfood.com

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

vivani award

© EcoFinia GmbH

Süßwaren & Snacks
VIVANI wird beim Deutschen Kundenaward in gleich drei Kategorien ausgezeichnet

Galaxy-Texturierungstechnologie

Galaxy-Texturierungstechnologie © Clextral

Food & Beverage
Clextrals erschließt mit der Galaxy Technology neues Potenzial alternativer Proteine

Podiumsdiskussion beim Symposium der Edmund Rehwinkel-Stiftung (v.l.n.r.): Matthias Schulze Steinmann (Chefredakteur top agrar), Dr. Cornelia Steinhäuser (Universität Münster), Dr. Heiko Hansen (Thünen-Institut für Betriebswirtschaft), Dr. Kirsten Boysen-Urban (Universität Hohenheim), Prof. Dr. Alfons Balmann (Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomie) und Prof. Dr. Ulrike Grote (Leibniz Universität Hannover) © Landwirtschaftliche Rentenbank / www.FelixHolland.de

Messen & Events
Rehwinkel-Stiftung präsentiert neue Forschungsergebnisse zur zukunftsfähigen Agrarwirtschaft

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.