• Frankreich: Roquette eröffnet Kompetenzzentrum für Pflanzenproteine



    Voiced by Amazon Polly

    © Roquette

    Roquette, ein weltweit führender Anbieter von pflanzlichen Inhaltsstoffen und Pionier auf dem Gebiet der pflanzlichen Proteine, kündigt die Eröffnung eines 2.000 Quadratmeter großen Kompetenzzentrums an seinem Standort in Vic-Sur-Aisne in Frankreich an.

    Dieses Zentrum, das sich ausschließlich mit pflanzlichen Proteinen befasst, wird die Möglichkeiten im Bereich der Lebensmittelinnovation sowie der Entwicklung neuer Proteine und Produktionstechnologien erweitern. Als F&E-Beschleuniger wird das Zentrum es dem Unternehmen ermöglichen, seine Wachstumsambitionen zu realisieren und einen größeren Beitrag zur Lebensmittelrevolution und der pflanzlichen Gastronomie zu leisten.

    Mit dem neuen Kompetenzzentrum verfolgt Roquette die Strategie, seinen Standort in Vic-sur-Aisne zu einem fortschrittlichen Ort für die Entwicklung von Pflanzenproteinen zu machen. Dieses Zentrum wird einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung künftiger technologischer Prozesse leisten, die neue Eigenschaften von Pflanzenproteinen hervorbringen werden. Fachwissen, Innovation und Technologien sind entscheidend, um die Vorlieben des Lebensmittelmarktes zu bedienen und neue gastronomische Erfahrungen anzubieten.

    © Roquette

    Neben der Erweiterung seines Angebots an Erbsen- und Weizenproteinen will Roquette alle fünf Jahre mehrere neue Proteinquellen einführen. Dieser neue Aktivposten bietet ein enormes Potenzial, um innovative Zutaten zu testen, bestehende weiterzuentwickeln und ein schmackhaftes und nahrhaftes pflanzliches Angebot an Produkten für Fleisch- und Milchalternativen oder Spezialnahrung bereitzustellen.

    Die 131 Mitarbeiter am Standort Vic-sur-Aisne und eine Vielzahl lokaler Partner haben laut Unternehmen seit 2005 hart daran gearbeitet, ein weltweit bedeutender Standort für die Produktion von Erbsenprotein zu werden. Die Investition von 11 Mio. EUR in das neue Kompetenzzentrum baut auf der 40-jährigen Erfahrung von Roquette in der Erforschung und Herstellung von Pflanzenproteinen auf und wird die Position der Gruppe als einer der Marktführer für Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit stärken.

    Jeremy Burks (© Roquette)

    Jeremy Burks, Senior Vice President für Pflanzenproteine bei Roquette, erklärt: “Um bei Pflanzenproteinen führend zu sein, muss man sowohl auf den Erfahrungen der Vergangenheit aufbauen als auch in künftige Innovationen investieren. Die Entwicklung von Pflanzenproteinen ist eine Sache, die Anpassung dieser Entwicklungen an die Bedürfnisse der Kunden und Verbraucher eine andere. Das ist es, was Roquette tut, und wir unternehmen eine Vielzahl von Schritten, um unsere Entwicklung von Pflanzenproteinen dank einer Reihe massiver Investitionen zu beschleunigen.”

    Roquette hat ein umfangreiches Investitionsprogramm gestartet, um die Versorgung mit pflanzlichen Proteinen sicher und nachhaltig zu gestalten. Die Investition in Vic-sur-Aisne ist Teil dieses Programms von mehr als einer halben Milliarde Euro, das auch die Investition in einen Standort für texturierte Pflanzenproteine in Horst (Niederlande) und den Bau der weltweit größten Anlage für Erbsenproteine in Portage la Prairie, Manitoba (Kanada), die noch vor Ende 2021 die Produktion aufnehmen soll, umfasst.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address