Lebensmittelunternehmen investieren Rekordsummen in die Erforschung und Entwicklung pflanzlicher Lebensmittel

vegan source of protein pflanzliches eiweiß
© photka - stock.adobe.com

In den letzten Jahren konnten einige aufregende Entwicklungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beobachtet werden, insbesondere in Bezug auf pflanzliche Alternativen. Letztes Jahr erreichte allein der Markt für pflanzliche Lebensmittel in den USA einen Umsatz von 5 Milliarden US-Dollar, während der Verkauf von pflanzlichem “Fleisch” allein in Lebensmittelgeschäften in den letzten zwei Jahren um 31 % angestiegen ist.

Auf dem Weg ins Jahr 2021 und darüber hinaus investieren Lebensmittelunternehmen viele Millionen in die Forschung und Entwicklung von Innovationen für die Lebensmittelindustrie von morgen. Unternehmen wie Else Nutrition, Kraft Heinz Company, Beyond Meat Inc., ConAgra Brands und Kellogg investieren mittlerweile hohe Summen in ihre Forschungs- und Entwicklungsteams, um der Zeit voraus zu sein, ihr Angebot frisch und aktuell zu halten und möglicherweise die nächste große Brancheninnovation zu schaffen.

Das in Israel ansässige Lebensmittel- und Ernährungsunternehmen Else Nutrition konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer, sauberer und pflanzenbasierter Lebensmittel und Ernährungsprodukte für Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Erwachsene. Das Unternehmen hat gerade seinen erfolgreichen E-Store- und Amazon-Launch abgeschlossen und ist derzeit dabei, seine Produkte an über 380 US-Einzelhandelsstandorten einzuführen.

© Else Nutrition

Am 15. Dezember gab Else die offizielle Eröffnung seiner neuen Abteilung für Produktforschung und -entwicklung (F&E) bekannt. Das neue Team von Ernährungswissenschaftlern und -ingenieuren wird das robuste Portfolio an geistigem Eigentum (IP) des Unternehmens und das neue hochmoderne Labor nutzen, um zukünftige Produkte in den Segmenten Säuglings-, Kleinkind-, Kinder- und Erwachsenennahrung zu entwickeln.

“Dies ist ein aufregender Meilenstein in der nächsten Phase unseres Wachstums, mit dem wir unsere Fähigkeiten als Pioniere im Bereich der pflanzlichen Ernährung weiter ausbauen”, sagte Hamutal Yitzhak, Mitgründer und CEO von Else Nutrition. “Dieses Innovationslabor wird als Sprungbrett für neue Produkte für kommenden Jahre dienen und wir freuen uns darauf, weiterhin weltweit neuartige, saubere, pflanzenbasierte Verbraucherlösungen zu liefern.” Else Nutrition verfügt über einen starken IP-Schutz mit erteilten Patenten in 22 Ländern, darunter in den USA, Australien, Indien, Japan und Eurasien, sowie über weitere 44 angemeldete Patente.

Pflanzenbasierter Marktboom wird auch nach Pandemie anhalten

Die pflanzliche Lebensmittelindustrie hat im Jahr 2020 ein signifikantes Wachstum erfahren und viele Analysten sehen das Marktwachstum nicht als vorrübergehenden Trend an. Tatsächlich könnte der Markt für pflanzliche Lebensmittel und Getränke bis 2027 geschätzte 32,29 Milliarden US-Dollar erreichen, was auf die zunehmende weltweite Verbreitung von Laktoseintoleranz, die steigende Zahl von Milchallergien, die sich ändernden Ernährungsbedürnisse und innovative Produkteinführungen zurückzuführen ist.

Pflanzliche Milch macht aktuell bereits 14% des gesamten Milchmarktes in den USA aus, ein Anstieg von 5% im Vergleich zum Vorjahr, Tendenz stark steigend. Die Kategorie Fleisch auf pflanzlicher Basis hat sich ebenfalls besonders gut entwickelt, mit einem Umsatzanstieg von 18% im letzten Jahr. Eines der Unternehmen, die pflanzlichen Fleischalternativen zu deutlich mehr Popularität verholfen haben, ist  Beyond Meat Inc., ein Pionier auf diesem Gebiet.

© Beyond Meat

Beyond Meat ging im Mai 2019 mit einem der größten Börsengänge der jüngeren Geschichte an die New Yorker Börse und hat seitdem sein Produktportfolio kontinuierlich erweitert. Am 16. November kündigte das Unternehmen zwei neue Versionen des Beyond Burger® an, die Anfang 2021 landesweit eingeführt werden sollen. Zu Beginn dieses Jahres brachte Beyond Meat seine Beyond Breakfast Sausage Patties, Cookout Classic, Beyond Meatballs und Beyond Breakfast Sausage Links auf den Markt.

Die Verlagerung der Verbrauchernachfrage auf pflanzliche Alternativen hat auch dazu geführt, dass viele der großen Lebensmittelindustrie-Giganten ihren Fokus auf neue Produktangebote verlagern. Obwohl Kellogg mit seiner Marke MorningStar Farms schon seit einiger Zeit im Bereich der veganen Lebensmittel tätig ist, hat das Unternehmen sein Angebot an fleischlosen Alternativen im Jahr 2020 deutlich ausgebaut, um den sich verändernden Verbraucherbedürfnissen gerecht zu werden. Um im Wettbewerb auch 2021 mithalten zu können, kooperiert Kellogg unter anderem mit Unilever, um auf dem Future Food-Tech Summit im März neue Talente zu finden.

kelloggs morning star vegan burger incogmeato
© MorningStar Farms

Der Lebensmittelkonzern ConAgra Brands führte in diesem Jahr eine Redordanzahl an Produkten auf pflanzlicher Basis ein. Das Unternehmen kündigte allein im Juli die Einführung von mehr als zwei Dutzend neuer Produkter an, von denen die Hälfte rein pflanzlich waren. Im September führte die ConAgra-Marke Gardein die allererste Linie von veganen Fleischsuppen in fünf Geschmacksrichtungen ein.

Einer der Nachzügler bei pflanzenbasierten F&E-Innovationen ist z.B. der globale Lebensmittelhersteller Kraft Heinz Company, der 2019 nur 0,4 % seines Umsatzes für F&E ausgab und damit deutlich unter dem Durchschnitt von 1,4 % gegenüber seinen Wettbewerbern lag,. Nachdem das Unternehmen 2019 mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte und in die Kritik geriet, hat es versprochen, in Zukunft mehr Geld in seine pflanzlichen F&E-Bemühungen zu stecken. Im Juni stellte Kraft Miram Ueberall als Leiter der internationalen F&E ein. Miram selbst sagt, dass Innovation der Schlüssel zur Verbesserung der Unternehmensperformance sein wird. Für die Zukunft plant Kraft bereits die Ausweitung seiner Aktivitäten auf dem Markt für pflanzliche Lebensmittel. So gab beispielsweise die Tochtermarke “Philadelphia” vor kurzem die Entwicklung eines veganen Weichkäseaufstrichs bekannt.