Richtig lecker und garantiert glutenfrei: Ausgewählte Pflanzendrinks von Natumi

© Natumi GmbH

Immer mehr Menschen leiden unter einer Glutenunverträglichkeit, der sogenannten Zöliakie. Sie müssen in ihrer täglichen Ernährung genau darauf achten, was sie essen und trinken dürfen und was nicht. Eine glutenfreie Ernährung bedeutet aber in keinster Weise Verzicht. Für alle, die kein Gluten vertragen oder einfach darauf verzichten möchten, hat Natumi, einer der führenden Anbieter für Milchalternativen in Deutschland, eine große Auswahl glutenfreier Pflanzendrinks im Angebot. Und die sind auch ganz eindeutig mit dem Hinweis „Glutenfrei” auf der Verpackung gekennzeichnet. 

Reisdrinks von Natumi: köstliche Vielfalt, von Natur aus ohne Gluten

Reisprodukte erfreuen sich großer Beliebtheit – insbesondere auch bei denen, die an Zöliakie leiden. Denn: Die kleinen Körner sind garantiert glutenfrei und noch dazu hypoallergen. Kein Wunder also, dass Natumi sie in vielen Pflanzendrink-Kreationen verarbeitet und eine große Auswahl bietet: von den geschmacklich recht neutralen Reis Natural und Reis Calcium Drinks, die sich zum puren Genuss ebenso eignen wie zum Kochen und Backen, über den süßen Reis Vanille bis hin zum Reis Kokos. Und alle, die auf der Suche nach einer laktose- und glutenfreien Sahnealternative sind, greifen am besten zum Reis Cuisine – ideal zum Backen und Kochen. 

Mandel, Buchweizen, Hirse und Soja – glutenfrei und für jeden Geschmack

Mandeln sind von Natur aus glutenfrei, deshalb ist der Natumi Mandeldrink ungesüßt ideal für alle, die auf Gluten verzichten möchten oder müssen. Das gilt auch für Hirse. Das älteste Getreide der Welt erlebt heute ein wahres Comeback! Gut für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit, kommt es doch von Natur aus ohne das Klebereiweiß aus. Deshalb darf auch der Hirse Natural von Natumi auf der Verpackung als glutenfrei gekennzeichnet werden. Ebenso der Buchweizen Natural, denn Buchweizen ist eigentlich gar kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs. Und auch alle Natumi Produkte mit Soja – der Soja Natural, Soja Calcium sowie die Kochcreme Cresoy Cuisine – passen problemlos in den glutenfreien Speiseplan. 

Hafer – ein Sonderfall unter den Getreidesorten

© Natumi GmbH

Ob Hafer glutenfrei ist oder nicht, kommt auf den Anbau an. Eigentlich ist das Klebereiweiß darin nicht enthalten, doch oftmals wird Hafer auf Feldern angebaut oder mit Maschinen geerntet, die vorher mit glutenhaltigen Getreidesorten in Kontakt gekommen sind. Daher wird der Hafer bei Anbau und Verarbeitung mit Gluten „belastet” und eignet sich nicht immer für eine glutenfreie Ernährung. Nur wenn der Hafer in einem separaten Anbaugebiet gewachsen und mit speziellen Maschinen geerntet und verarbeitet wurde, ist er glutenfrei. Natumi setzt für seine Pflanzendrinks Hafer glutenfrei und Hafer Zero auf einen solchen Anbau. Der Hafer wächst in einem speziell geschützten, gesicherten Gebiet. Dadurch lassen sich Kontaminationen durch glutenhaltige Getreidearten verhindern. 

Besuchen Sie für mehr Informationen www.natumi.com.