VeganBurg bietet neue Möglichkeiten für Franchisenehmer

veganburg logo
© VeganBurg®

Die pflanzliche FastFood-Kette VeganBurg möchte das eigene Franchise-System ausbauen, um zukünftig weiter zu expandieren. Die Kette wurde 2010 gegründet und betreibt zur Zeit Standorte in San Francisco und Singapur. Der Ausbau des Franchise-Systems konzentriert sich zunächst auf den US-amerikanischen Markt.

VeganBurg vertreibt seit März diesen Jahres den Impossible Burger und ist Dank seines nachhaltigen Geschäftskonzeptes in den letzten Jahren um mehr als 40% gewachsen. “Das Franchise-System, das Pre-Opening-Unterstützung und operative Unterstützung bietet, wird bei der Eröffnung eines neuen Geschäftes von großem Nutzen sein. Damit kann die Marke nun mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten, um das Standortangebot zu erweitern. Beabsichtigt ist zunächst, innerhalb der nächsten fünf Jahre weitere VeganBurg-Filialen in ganz Kalifornien zu eröffnen”, sagt Gründer Alex Tan.

Als eine der weltweit führenden pflanzlichen FastFood-Ketten bietet VeganBurg zukünftigen Franchisenehmern umfassende Unterstützung bei der Auswahl des Standorts, der Inneneinrichtung, der Erstausbildung, dem Marketing und der Verkaufsförderung, der ständigen Forschung und Entwicklung und durch laufende Schulungen. .

Für weitere Informationen: www.veganburg.com/franchise

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)