Eat Happy bringt Sushi mit meeresfreundlicher Fischalternative von Vegan Zeastar in große deutsche Supermarktkette



© EatHappy ToGo GmbH

Eat Happy hat sich mit dem Distributor Sterk Food zusammengetan, um veganes Sushi auf den deutschen Markt zu bringen. Das vegane Sushi wird mit pflanzlichem Lachs der niederländischen Marke Vegan Zeastar hergestellt und kommt in nicht weniger als sieben verschiedenen Sushi-Boxen in die deutschen Supermärkte.

Die leckeren pflanzlichen Variationen bestehen unter anderem aus: Ngiri’s und Maki’s mit Avocado, Gurke, Edamame-Creme und Rote-Bete-Reis. Die Sushi-Boxen mit dem innovativen pflanzlichen Lachs von Vegan Zeastar sind derzeit in 80 Eat Happy-Filialen bei REWE erhältlich.

© Vegan Finest Foods

Während Supermärkte ihr Angebot an pflanzlichen Fleischersatzprodukte deutlich ausgebaut haben, lässt das Sortiment bei Fischersatzprodukten oft noch zu wünschen übrig. Eat Happy will einen großen Teil dazu beitragen, dies zu ändern, indem das Unternehmen seine pflanzlichen Sushi-Boxen in die Supermarktregale bringt.

Vegane Fischersatzprodukte

Es wird immer deutlicher, dass die Nachfrage nach pflanzlichen Meeresfrüchten rapide zunimmt. Der bahnbrechende Dokumentarfilm Seaspiracy hat kürzlich für Aufsehen gesorgt und viele Zuschauer dazu gebracht, ihr Konsumverhalten zu hinterfragen.

Vegan Zeastar, eine revolutionäre Marke von Vegan Finest Foods, entwickelt pflanzliche Meeresfrüchte-Alternativen, die von echtem Fisch kaum zu unterscheiden sind. Ihr breites Sortiment besteht aus Zalmon und No Tuna Sashimi, Crispy Lemon und Chili Shrimpz, Tasty Codd, Kalamariz und No Tuna Flakes. Bei Vegan Zeastar dreht sich alles um einzigartige Fischersatzprodukte, deren Geschmack und Textur den echten Fisch perfekt imitiert.

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address