Impossible Burger wird bald auch im US-Einzelhandel angeboten

impossibleburger
© Impossible Foods
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Der Impossible Burger ist mittlerweile schon in über 5000 Restaurants in den USA erhältlich und vor kurzem kündigte der Hersteller des beliebten Produktes an, dass der Burger ab 2019 auch im Einzelhandel verkauft wird.

In einer Pressemitteilung heißt es: “Als Antwort auf die überwältigende Nachfrage bestätigt Impossible Foods, dass es den Impossible Burger ab nächstem Jahr in Lebensmittelläden verkaufen will.”

Gegenwärtig wird der preisgekrönte Impossible Burger, der vollständig aus Pflanzen besteht, in Restaurants wie Fatburger, Wahlburgers, Umami Burger, Hopdoddy, Gott’s und The Counter angeboten und nach Unternehmensangaben kommen jeden Tag weitere Restaurants hinzu. Nun bestätigte Impossible Foods, dass der Burger ab 2019 in den USA auch in die Supermarktregale kommen soll. Derzeit gibt es keine weiteren Details über die Einführung in den Einzelhandel oder über die Expansion in andere Einzelhandelsmärkte.

“Die Nr. 1-Message unserer Fans in den sozialen Medien war:” Wann kann ich den Impossible Burger selbst kaufen und zu Hause zubereiten?”, so Pat Brown, CEO und Gründer von Impossible Foods. “Wir können es kaum erwarten, dass Hausköche die Magie und Freude des ersten pflanzlichen Fleisches erfahren, das tatsächlich kocht und schmeckt wie echtes Fleisch von Tieren – ohne Kompromisse.”

In Bezug auf ihre Nachhaltigkeitsmission erklärt Brown: „Wir wissen jetzt, wie man Fleisch besser machen kann – indem wir es direkt aus Pflanzen herstellen. Wenn wir keine Tiere im Nahrungsmittelsystem benötigen, werden wir riesige Landstriche zurückgewinnen und keine Biodiversität mehr gefährden, Ernährungsunsicherheit und globale Konflikte reduzieren und die Erde sich selbst heilen lassen. Die Beseitigung von Tieren im Nahrungsmittelsystem ist der einfachste Weg, um unseren Planeten zu erhalten – ohne die Lebensqualität zu beeinträchtigen.“

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)