• Food-Tech-Startup „Next Gen” von Gründer Timo Recker sammelt weitere 20 Millionen US-Dollar ein und fokussiert mit der Marke TiNDLE den Eintritt in den US-Markt



    Voiced by Amazon Polly

    © NEXT GEN FOODS PTE. LTD

    Mit insgesamt 30 Millionen US-Dollar die weltweit größte Seed-Finanzierung im Bereich pflanzenbasierte Lebensmitteltechnologie

    Das von LikeMeat-Ex-CEO Timo Recker mitaufgebaute Unternehmen Next Gen Foods setzt neue Maßstäbe: Die unternehmenseigene Marke TiNDLE, die für pflanzenbasiertes Hähnchen steht, strebt mit einer erweiterten Seed-Finanzierung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar den Markteintritt in den USA an. Somit erhöht sich das gesamte Investment in das im Herbst 2020 in Singapur gegründete Start-Up auf 30 Millionen Dollar. Schon der erste Finanzierungserfolg war laut PitchBook Data die größte Seed-Runde für ein pflanzliches Food-Tech-Unternehmen.

    Folgende Investoren konnte Next Gen Foods dazugewinnen: Global Fund GGV Capital, die zum ersten Mal in pflanzenbasiertes Hähnchen investieren; das in China ansässige Landwirtschafts- und Food-Tech Unternehmen Bits x Bites, das aktiv auf alternative Proteinquellen setzt und Yeo Hiap Seng, ein führender Player für asiatische Lebensmittel, Getränke und pflanzlich Produkte. Ebenfalls als neue Investoren an Bord sind Chris Yeh, Co-Autor des Buches „Blitzscaling“ (Wachstum von Tech-Firmen) und eine prominente Gruppe von Athleten, zu denen auch Dele Alli, Fußballspieler der englischen Nationalmannschaft, zählt. Unter den bestehenden Investoren sind die Firmen Temasek und K3 Ventures sowie aus Deutschland NX-Food, das Innovationshub der METRO AG.

    Diese Finanzierung soll den Eintritt in den US-Markt innerhalb der nächsten 12 Monate enorm vorantreiben. Die USA ist der größte Markt für pflanzenbasiertes Fleisch und beheimatet pflanzliche Lead-Marken wie Impossible Foods, Beyond Meat und viele andere. Laut dem Good Food Institute hatte der US-Einzelhandelsmarkt für pflanzliche Lebensmittel im Jahr 2020 einen Wert von 7 Milliarden US-Dollar, gegenüber 5,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Dies zeigt den deutlichen Trend, der sich rund um die alternativen Proteinquellen gebildet hat. Als treibende Käufermotivation fungieren hier unter anderem die hohe Qualität der pflanzlichen Produktpalette und der Wunsch der Konsumenten nach einem nachhaltigeren Lebensstil. Führende Firmen konnten mit ihren Produkten bereits erfolgreich die Nachfrage nach pflanzenbasiertem Rind- und Schweinefleisch bedienen, jedoch gibt es nach wie vor eine Produktlücke für pflanzliches Hähnchen, die TiNDLE nun schließen will.

    © NEXT GEN FOODS PTE. LTD

    TiNDLE wurde im Frühjahr 2021 in Singapur auf den Markt gebracht und wird seitdem in über 70 Restaurants in Singapur, Hong Kong und Macau angeboten. Hierzu zählen unter anderem das Restaurant ADDA von Michelin-Sternekoch Manjunath Mural und der mit zwei Sternen dekorierte Koch Alvin Leung mit seinem in Hong-Kong ansässigen Restaurant Bo Innovation. Entwickelt mit und für Köche bietet das erste TiNDLE-Produkt „TiNDLE Thy“ den unverkennbaren Geschmack und die Vielseitigkeit von Hähnchenschenkeln. Köche können „TiNDLE Thy“ sehr einfach in verschiedensten kulinarischen Kompositionen und unterschiedlichen Arten der Küche verarbeiten – sei es westlich, chinesisch, indisch, arabisch oder anderweitig. Neben dem hohen Protein- und Ballaststoffgehalt sowie dem geringen Kohlehydratanteil ist TiNDLE zudem nicht gentechnisch modifiziert und auf natürliche Weise cholesterinfrei.

    Der Strategieplan für die nächsten 2 Jahre umfasst die Erschaffung eines Series A Fonds, Produktdiversifikation sowie den weiteren internationalen Ausbau, insbesondere nach Europa.

    Jedoch tut sich bei Next Gen Foods nicht nur in Sachen Markteintritt viel, auch im Führungsstab gibt es viel Bewegung. Timo Recker bislang Next Gen CEO und in Deutschland durch den erfolgreichen Aufbau und Verkauf des Unternehmens LikeMeat bekannt, wird als Unternehmens-Vorsitzender fungieren. CEO wird fortan Andre Menezes, während der ehemalige Temasek Direktor Rohit Bhattacharya die Rolle des CFO übernimmt.

    Co-Gründer und CEO Andre Menezes kommentiert: „Nordamerika ist der größte Markt weltweit, wenn es um pflanzliche Lebensmittel geht. Da wir das Ziel haben TiNDLE als Marktführer und Nummer 1 Chicken-Ersatz Produkt zu etablieren, stellen wir bereits die Weichen für den US-Markt Eintritt in den nächsten 12 Monaten. Die großartige Resonanz unserer bestehenden und neuen Investoren zeigt nicht nur großes Vertrauen in unsere innovative Technologie, sondern auch in unser hoch-skalierbares Business-Modell sowie in die Fähigkeit unseres Teams, TiNDLE zu einem Marktführer in den USA zu machen.“

    Die Gründer von Next Gen: Andre Menezes und Timo Recker © Next Gen

    Next Gen CMO Jean Madden ergänzt: „Mit dem TiNDLE-Launch im März 2021 haben wir es geschafft unsere Produkte in drei Key-Märkte zu expandieren – unser Ziel ist es bis Ende 2021 in mehr als fünf vertreten zu sein. Diese Hürde zu überwinden ist selbst für etablierte, langjährig-aktive Marken sehr schwierig. Mit unserem Asset-Lite Geschäftsmodell, unserem Vertriebsnetz, vielen Talenten und durch Kooperationen mit großartigen Köchen und angesagten Restaurants bewegen wir uns in rasanter Geschwindigkeit.“

    Das Unternehmen wird zudem mehr als fünfzig Mitarbeiter aus den Vereinigten Staaten für die Bereiche F&E, Vertrieb, Einkauf, Finanzen und Marketing einsetzen, die den US-Launch unterstützen sollen. „Das Next Gen Team passt außerordentlich gut zum Gründermarkt in der Food-Tech-Branche, da es bereits ein pflanzenbasiertes Fleischprodukt für den europäischen Markt entwickelt und erfolgreich gelauncht hat. Der Fokus des Teams liegt auf Qualität, Wiedererkennungswert und Distribution und schafft somit eine starke Grundlage für das zukünftige Wachstum des Unternehmens.“, sagt Jenny Lee, eine der Managing Partner bei GGV Capital. „Unsere Partnerschaft mit dem Next Gen Team ist gestützt vom Bestreben, uns mit Gründern zusammen zu schließen, die echte Leidenschaft und Begabung für die fundamentalen Herausforderungen unserer Zeit mitbringen – eine davon ist Nachhaltigkeit in der Lebensmittelwirtschaft. Indem Technologie wirksam eingesetzt wird, um köstliche pflanzenbasierte Lebensmittel herzustellen, hat Next Gen die einzigartige Möglichkeit, nicht-tierische Nahrungsmittel global bekannt zu machen und Konsumenten darüber aufzuklären, dass großartiger Geschmack mit bewusster Ernährung und Nachhaltigkeit einher gehen kann.“

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address