Russlands erster pflanzenbasierter Inkubator startet im Frühjahr



Dank einer Partnerschaft und der Zusammenarbeit von ProVeg mit der neu gegründeten gemeinnützigen Organisation “Association of Alternative Food Producers” (AAFPP), wird Russland in diesem Frühjahr seinen ersten pflanzenbasierten Inkubator starten. Die AAFPP wurde von Julia Marsel und Tim Ponomarev, zwei der Gründer des ProVeg-Incubator Alumni-Startups Greenwise, ins Leben gerufen.

Greenwise ist eines der ersten Unternehmen für pflanzenbasiertes Fleisch in Russland. Das Startup schloss 2019 den ProVeg-Incubator ab und verkauft seine Produkte mittlerweile an über 2.000 Einzelhandelsstandorten weltweit. Der neue Inkubator, der in der Region Moskau und Kaluga angesiedelt sein wird, wird noch in diesem Frühjahr seine erste Startup-Kohorte betreuen. Die teilnehmenden Unternehmer werden entweder aus Russland oder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) kommen. Allerdings sind auch Startups willkommen, die auf die Märkte in dieser Region expandieren wollen.

Greenwise logo
© Greenwise

AAFPP äußerte sich in den sozialen Medien begeistert: “Heute haben wir offiziell die Partnerschaft zwischen dem ProVeg Incubator und AAFPP bekannt gegeben! Inspiriert wurden wir von ProVeg International, einer internationalen Non-Profit-Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, das globale Nahrungsmittelsystem zu verändern, indem traditionelle tierische Produkte durch pflanzliche und kultivierte Alternativen ersetzt werden.”

Gemeinsam möchten beide Partner junge Lebensmittel- und Food-Tech-Unternehmen fördern und auf ihrem Weg unterstützen neue Alternativen zu tierischen Produkten zu entwickeln. Dazu zählen Startups aus den Bereichen neuartige pflanzliche Lebensmittel, kultiviertes Fleisch und Meeresfrüchte oder auch 3D-Biodruck Technologie.

vegane Start-Ups
© ProVeg Incubator/Dirk Enters

Julia Marsel, Mitgründerin der AAFPP und von Greenwise, sagte: “Wir haben als pflanzenbasierte Marke begonnen, aber im Laufe der Jahre haben wir den Umfang unserer Aktivitäten erweitert und sehen uns jetzt als Treiber der russischen Lebensmitteltechnologie. In Russland und anderen russischsprachigen Regionen steckt der Markt für alternative Lebensmittel noch in den Kinderschuhen und braucht Unterstützung. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine Organisation zu gründen, die zusammen mit dem ProVeg Incubator Startups unterstützt und dazu beiträgt, unser gemeinsames Ziel eines zukünftigen Lebensmittelsystems zu erreichen, das nicht auf tierische Zutaten angewiesen ist.”

Albrecht Wolfmeyer, Leiter des ProVeg Inkubators, kommentierte: “Wir sind begeistert, gemeinsam mit der AAFPP den Markt für tierfreie Lebensmittelinnovationen im russischsprachigen Raum weiterzuentwickeln. Die potenzielle Wirkung dieses Projekts ist enorm, wenn man bedenkt, dass die Zielregion eine Bevölkerung von rund 240 Millionen Menschen besitzt. Wir werden unsere Erfahrung und unser Know-how einbringen, da wir bereits einen wegweisenden Lebensmittel-Inkubator aufgebaut haben und wir freuen uns darauf, Startup-Gründer zu betreuen und sie mit Partnern aus Deutschland und darüber hinaus zu vernetzen.”

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address