Vegane Burger aus dem 3D-Drucker

vegane Burger aus dem 3D-Drucker
© stock.adobe.com

Das israelische Foodtech-Start-up „Chef-It“ ist nach eigenen Angaben circa 18-24 Monate weit davon entfernt einen eigenen pflanzlichen Burger zu produzieren. Dies macht das Unternehmen jedoch nicht auf herkömmliche Art und Weise, sondern unter Einsatz von 3D-Druckern. Mit einer eigens dafür entwickelten Technologie können, auf Basis von Zellulose, alle nötigen Zutaten imitiert und schließlich per 3D-Druckverfahren zum Burger konzipiert werden.

Chef-It’s technologische Innovation des pflanzenbasierten 3D-Drucks, steht nach einigen Jahren Entwicklungsdauer nun also kurz vor der Marktreife und soll schon bald den Lebensmittelmarkt revolutionieren. In nur wenigen Minuten werden dabei mit Hilfe einer ‚Patrone‘ ganze Burger gedruckt und gleichzeitig durch eine Infrarotbestrahlung erhitzt und gegart. Zur Herstellung eines Burgers benötigt man ausschließlich einige wenige, rein pflanzliche Grundstoffe wie pflanzliche Proteine, Fette, Geschmacksverstärker und eben Zellulose.

Der erste Burger wurde bereits vor 6 Monaten erfolgreich gedruckt und man erhofft in ungefähr zwei Jahren auch den Verbrauchermarkt bedienen zu können. Dafür möchte Chef-It die Technologie weiter verbessern und die Druckzeit eines Burgers von bislang zehn auf drei Minuten reduzieren. Mit dem 3D-Druck möchte Chef-It es ermöglichen, noch umweltfreundlichere und gesündere Produkte auf den Markt zu bringen und sieht sich deshalb auch als direkter Konkurrent zur Fleischindustrie.