Messen & Events

Die Free From Functional Food & Health Ingredients kommt im November nach Amsterdam

free from functional food expo logo
© Expo Business Communications BV

Der Markt für „FreiVon und pflanzliche Lebensmittel hat in den letzten 12 bis 24 Monaten einen Wandel erlebt, wobei die Pandemie dazu beigetragen hat, das Bewusstsein der Verbraucher für die ökologischen und gesundheitlichen Vorteile einer „FreiVonDiät zu steigern. In nur zwei Jahren ist die europäische Industrie für pflanzliche Lebensmittel Berichten zufolge um ganze 49 % gewachsen, wodurch sich die Wahrnehmung pflanzlicher Optionen von einer Neuheit zu einem vielversprechenden Marktsegment entwickelt hat.

Es gibt noch mehr Optimismus für die Zukunft: Mit der Erinnerung an die Pandemie bleiben die Verbraucher in ihrer Einstellung zu Ernährung und Wohlbefinden standhaft, was den europäischen Markt für „FreiVon“ bis 2025 auf einen kontinuierlichen Wachstumspfad mit Prognosen für eine CAGRRate von 8 % bringt.

Die Free From Functional Food & Health Ingredients (FFF&HI) wird vom 22. bis 23. November 2022 in Amsterdam stattfinden und Marken, Einzelhändlern und Lebensmittelherstellern helfen, den nächsten großen Trend in Sachen „FreiVon“, Bio oder Vegan zu entdecken. Es werden mehr als 275 Aussteller aus über 42 Ländern weltweit erwartet, die ihre neuesten Innovationen vorstellen werden. Die Anmeldung für die Veranstaltung 2022 in Amsterdam ist jetzt geöffnet.

free from functional food
© Expo Business Communications BV

Die portugiesische gluten und gentechnikfreie Nudelmarke Belvida hat ihre Teilnahme bereits bestätigt und wird ihr Sortiment an Hülsenfrüchteteigwaren vorstellen, darunter Fusilli Brown Rice, Rigati Pea and Corn und Fusilli Chickpea. Das israelische Unternehmen Carmit Candy wird sein glutenfreies, veganes, zuckerfreies und koscheres Sortiment an Bonbons und Süßwaren bewerben. Das deutsche Unternehmen Döhler wird wieder mit seiner breiten Palette an hochwertigen „FreiVonInhaltsstoffen vertreten sein, die von natürlichen Aromen und Farbstoffen über zuckerfreie Süßungssysteme bis hin zu glutenfreien Gerstenmalzextrakten und Bieren reichen. Die niederländische Marke Soof Drinks will die Besucher von ihren Sirupen und Erfrischungsgetränken aus 100 % natürlichem Obst, Gemüse und Kräutern überzeugen.

Die Marken und Zutaten werden nach Standorten geordnet vorgestellt, während Länderpavillons der Veranstaltung die Trends und Innovationen zeigen, wie im IndonesienPavillon, TunesienPavillon, SeegrasPavillon, ÖsterreichPavillon und im BolivienPavillon.

veganer Burger
Veganer Burger © Schouten Europe

Expertenbesetzung

Ergänzend zu den Innovationen, die auf der Messe gezeigt werden, kommt eine Reihe von Branchenexperten zusammen, um die einflussreichsten Trends im Rahmen des sorgfältig zusammengestellten Konferenzprogramms der Veranstaltung zu diskutieren. Drei Themenblöcke zu den Bereichen Free From Retail, Vegan & PlantBased und Supplier & Insights führen die Teilnehmer durch die neuesten Erkenntnisse der Branche und helfen den Marken zu verstehen, wie sie von den Marktveränderungen profitieren und auf die veränderten Verbraucherwünsche reagieren können.

Während der „Free From RetailKonferenz werden Vertreter von IRI Worldwide die Entwicklung der gesunder Lebensmittelkategorien in den Niederlanden untersuchen. AOECS wird die Bedeutung des Crossed Grain Trademark ansprechen. FMCGGurus werden über die neuesten Trends referieren, während Pro Carton, der europäische Verband für Karton und Pappe, die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei Verpackungen und die Rolle von Karton bei der Erreichung echter Kreislauffähigkeit hervorheben wird.

Gleichzeitig werden im Bereich Vegan und Pflanzlich die Verbraucherakzeptanz und pflanzliche Alternativen von Schouten Europe erörtert; die Anreicherung pflanzlicher Produkte mit lokal angebautem Quinoa steht im Mittelpunkt von GreenFood50, während ProVeg International sich mit der Frage beschäftigt, ob sich pflanzliche und zelluläre Landwirtschaft gegenseitig ausschließen oder ob sie komplementäre Strategien fördern.

Im dritten und letzten Block: Auf der Supplier & Insights Conference wird sich ein Referent der Universität Wageningen mit dem Thema personalisierte Ernährung und Gesundheit befassen; Nutrilab wird sich mit dem LCMSMSAllergenScreening befassen, während R Biopharm die Teilnehmer auffordern wird, das Unerwartete zu erwarten und dabei Lebensmitteltrends untersuchen, die sich auf die Entwicklung von Lebensmittelkontaminanten auswirken.

rai center amsterdam
© dbrnjhrj – stock.adobe.com

Ronald Holman, Veranstaltungsleiter, sagt über die diesjährige Veranstaltung: „In den letzten 24 Monaten hat die „FreiVonBranche ein beispielloses Wachstum erlebt, das ökologische, vegane und FreiVonLebensmittel fest in den Mainstream drängt. Da Einzelhändler, Marken und Lebensmittelhersteller diese ständig wachsenden Sektoren nutzen wollen, freuen wir uns, nach Amsterdam zurückzukehren. Die diesjährige Veranstaltung wird eine Plattform bieten, um Innovationen zu präsentieren, die sowohl „FreiVon“, pflanzliche, vegane, gesunde und biologische Fertigprodukte und Zutaten als auch Verpackungslösungen umfassen, die Marken dabei helfen, den Kreislaufgedanken zu verwirklichen. Wir freuen uns auf unser Treffen mit der Branche, bei dem wir die Agenda für das nächste Kapitel der FreiVonTrends festlegen werden.”

Die Free from Functional & Health Ingredients kehrt vom 22. bis 23. November 2022 nach Amsterdam in die RAI zurück. Für weitere Informationen und zur Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung besuchen Sie: www.amsterdam.freefromfoodexpo.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!