Vegane 3D Druck-Eiscreme bei Starbucks

© Dream Pops
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Starbucks ist schon seit längerem auf den veganen Trend aufmerksam geworden. Um weiterhin jede Art von Konsumentennachfrage bedienen zu können, führen sie infolge des veganen Aufschwungs zunehmend neue, vegane Produkte ein. Dies ist sicher auch der hinaus  stagnierenden Bilanzsumme von Starsbucks geschuldet. Nun soll die vegane Eiscreme von “Dream Pops“, die zunächst in fünf Standorten von Starbucks in Los Angeles ab sofort erhältlich ist, den Umsatz ankurbeln.

Via Instagram gab das vegane Start-Up Unternehmen Dream Pops bekannt, dass Starbucks bis zum 5. Oktober vegane Eiscreme-Pops in fünf verschiedenen Sorten verkaufen wird. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen verwendet 3D-Druckformen, um die aus Obst und Superfood bestehenden milchfreien Pops herzustellen. Die Produkte von Dream Pops tragen die Namen La Brea and 4th, Melrose and Stanley, Third Street Promenade, Wilshire and Santa Monica und San Vicente and Barrington und werden jeweils 3,95 US-Dollar kosten.

Die Einführung der veganen Eiscreme von Dream Pops, ist nicht der erste Schritt von Starkbucks sich in Richtung veganes Produktsortiment zu bewegen. Die Kaffeehaus-Kette bietet schon seit längerem vegane Produktalternativen für ihre Kunden an. Seit 2013 wurden schon eine Reihe neuer pflanzlicher Produkte eingeführt und bis zum Jahr 2021 soll das Sortiment verdoppelt werden. So kommt es, dass Starbucks neben veganen Smoothies, veganen Cookies, nun auch vegane Eiscreme anbietet.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)