• GFI feiert gemeinsam mit den US-Abgeordneten DeLauro und Clark die USDA-Finanzierung des ersten nationalen Instituts für zelluläre Landwirtschaft an der Tufts University



    © The Good Food Institute (GFI)

    Die Finanzierung in Höhe von 10 Millionen Dollar wird die Einrichtung des ersten von der US-Regierung finanzierten Forschungszentrums für kultivierte Proteine ermöglichen und ist die erste Investition des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) in kultiviertes Fleisch überhaupt

    Die US-Abgeordneten Rosa DeLauro (D-CT) und Katherine Clark (D-MA) haben kürzlich gemeinsam mit dem Good Food Institute (GFI) eine neue Finanzierung des USDA in die Tufts University bekannt gegeben. Über einen Zeitraum von fünf Jahren sollen 10 Millionen Dollar in die Enstehung des “National Institute for Cellular Agriculture” (Nationales Institut für zelluläre Landwirtschaft) fließen und es zu einem führenden amerikanischen Forschungszentrum für kultivierte Proteine machen.

    Das USDA gewährte den Zuschuss im Rahmen einer Investition von 146 Millionen Dollar in nachhaltige landwirtschaftliche Forschungsprojekte, die USDA-Minister Tom Vilsack am 6. Oktober bekannt gab. Diese Investition wird vom Programm für nachhaltige landwirtschaftliche Systeme, einer Initiative für Landwirtschafts- und Lebensmittelforschung (AFRI) des USDA-NIFA, getätigt – dem landesweit führenden und größten wettbewerbsorientierten Förderprogramm für Agrarwissenschaften.

    Professor David Kaplan von der Tufts University, ein renommierter Experte für Zuchtfleisch, wird die Initiative leiten. Ihm zur Seite stehen Forscher der Virginia Tech, Virginia State, University of California-Davis, MIT und University of Massachusetts-Boston. Das neue Institut wird “Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Ausbildung für die nächste Generation von Fachleuten” im Bereich der zellulären Landwirtschaft anbieten und Forschungsarbeiten durchführen, die dazu beitragen werden, das Angebot an klimafreundlichen Proteinoptionen zu erweitern und die Widerstandsfähigkeit des Lebensmittelsystems zu verbessern.

    Verdacht auf Fleischspuren: Untersuchung von veganen Gerichten im Labor.
    © Monet – stock.adobe.com

    Rosa DeLauro (D-CT), Vorsitzende des Bewilligungsausschusses, sagt: “Die historische Finanzierung des USDA für ein Nationales Institut für zelluläre Landwirtschaft ist ein wichtiger Fortschritt für die Forschung und Wissenschaft im Bereich des kultivierten Fleisches. Ich freue mich, dass die Führung des USDA weiterhin die wichtige Rolle anerkennt, die diese Technologien bei der Bekämpfung des Klimawandels und der Verbesserung der dringend benötigten Widerstandsfähigkeit unseres Lebensmittelsystems spielen können.”

    Katherine Clark (D-MA), Stellvertretende Sprecherin Rep., kommentiert : “Dies ist ein großer Schritt nach vorn in unserer Arbeit zur Bekämpfung des Klimawandels, zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit unserer Lebensmittelsysteme und zum Aufbau einer stärkeren, nachhaltigeren Zukunft. Ich bin begeistert, dass dieser historische Zuschuss an die Tufts University geht, die in der Zuchtfleischforschung führend ist und ich freue mich darauf, dass diese transformative Forschung zum Leben erweckt wird.”

    Mike Ryan, stellvertretender Direktor für Politik beim GFI, sagt: “Wir sind den Verantwortlichen des USDA, der Vorsitzenden DeLauro, der Abgeordneten Clark und Professor David Kaplan dankbar für die Arbeit, die sie geleistet haben, um diesen Moment zu erreichen. Wir freuen uns darauf, mit dem Kongress und der Regierung zusammenzuarbeiten, um dieses Programm in den kommenden Jahren auszubauen und sowohl die Entwicklung von Arbeitskräften als auch die Grundlagenforschung zu unterstützen, die für das Wachstum dieses aufstrebenden Agrarsektors erforderlich sind.”

    Weitere Informationen unter www.gfi.org.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address