• PIC: Oat Canada und Roquette entwickeln gemeinsam neuartige Haferzutaten



    Oat Canada Milchalternativen
    © bit24 – stock.adobe.com

    Protein Industries Canada (PIC) gab heute eine Investition in ein Projekt zwischen Oat Canada und Roquette bekannt. Im Rahmen dieses 4,1-Millionen-Dollar-Projekts sollen neuartige Haferzutaten und ernährungsphysiologisch hochwertige Lebensmittel- und Getränkeprodukte auf Haferbasis entwickelt werden.

    “Da sich immer mehr Kanadier pflanzlichen Getränken zuwenden, ist es wichtig, dass Kanada in der Lage ist, alternative Produkte in der gesamten Lieferkette zu verarbeiten”, sagte François-Philippe Champagne, kanadischer Minister für Innovation, Wissenschaft und Industrie. “Diese Partnerschaft zwischen dem Protein Industries Supercluster, Oat Canada und Roquette wird dazu beitragen, dass die Kanadier Zugang zu pflanzlichen Lebensmitteln und Getränken haben, die in Kanada angebaut und verarbeitet werden.”

    “Hafer macht einen großen Teil der kanadischen Ernte aus, die für die Herstellung von Getränken und Zutaten auf Pflanzenbasis verwendet wird. Dieses Projekt wird die Haferverarbeitungskapazitäten im Lande erhöhen, eine wirtschaftliche Aktivität mit hoher Wertschöpfung in Kanada. Es wird auch die Treibhausgasemissionen verringern, die mit dem Export von Rohhafer und dem Import von Haferzutaten verbunden sind. Wenn mehr Hafer in Kanada verarbeitet wird, bedeutet dies eine größere Auswahl für die Kanadier und eine stärkere Lieferkette”, sagte Marie-Claude Bibeau, Ministerin für Landwirtschaft und Agrarnahrungsmittel.

    Die weltweit wachsende Nachfrage nach neuen pflanzlichen Produkten, die mithilfe nachhaltiger Verfahren entwickelt werden, hat zu einem verstärkten Innovationsdrang im kanadischen Agrar- und Lebensmittelsektor geführt, der auch die heimische Verarbeitung kanadischer Nutzpflanzen wie Hafer fördert. Dieses Projekt baut auf Kanadas weltweit gutem Ruf als einer der größten Haferproduzenten auf und steigert nun Kanadas Kapazität zur Verarbeitung und Diversifizierung der Haferverwertung.

    © Tatyana Sidyukova – stock.adobe.com

    Oat Canada & Roquette: Partnerschaft bietet viele Vorteile für beide Seiten

    Als Innovator wird Roquette im Rahmen des Projekts die erste Haferprotein-Zutat Kanadas entwickeln. Oat Canada wird die Zutat in seiner aktuellen Produktlinie sowie in mehreren neuen Produkten testen. Das kombinierte Fachwissen der Unternehmen wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage nach gesunden, nachhaltigen Lebensmitteln und Zutaten auf pflanzlicher Basis zu befriedigen, auch bei kanadischen Verbrauchern.

    Die Partnerschaft wird das Engagement von Oat Canada für die Herstellung von alternativen Milchprodukten und Getränken aus kanadischem Hafer mit hohem Proteingehalt, niedrigem Zuckergehalt und maximalem Nährwert für kanadische Verbraucher und darüber hinaus fördern. Untersuchungen zeigen, dass der Umsatz mit pflanzlichen Milchalternativen bis zum Jahr 2030 auf 62 Milliarden US-Dollar ansteigen könnte – ein Zuwachs von mehr als 92 Prozent – und sich damit auf 10 Prozent des gesamten Milchmarktes verdoppeln könnte.

    Für Roquette bietet diese neue Partnerschaft – die jüngste in einer Reihe erfolgreicher Kooperationen, die im Rahmen von Protein Industries Canada entwickelt wurden – neue Möglichkeiten in Bezug auf die Forschung und Entwicklung der Haferproteintechnologie.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews