• Quorn: FC Liverpool führt “fleischfreie Spieltage” ein



    © Quorn / PinPep

    Der FC Liverpool ist eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Quorn eingegangen, um im Anfield-Stadion Optionen auf pflanzlicher Basis zu servieren. Damit soll die Nachhaltigkeit verbessert und die Emissionen des Clubs gesenkt werden.

    Viele Fußballfans essen in der Halbzeitpause fleischhaltige Produkte, doch deren Auswirkungen auf die Umwelt sind erheblich. Schätzungen zufolge würden über 100 Tonnen Kohlenstoffemissionen eingespart, wenn alle Fans im Anfield-Stadion für nur ein Spiel auf Quorn-Alternativen umsteigen würden. Die Aktion wird von den ehemaligen Liverpooler Fußballern John Barnes und Neil “Razor” Ruddock unterstützt, die beim Spiel gegen Burnley am 21. August helfen werden, die pflanzlichen Produkte zu servieren.

    © Quorn / PinPep

    Eine von Quorn durchgeführte Studie ergab, dass 78 % der Fußballfans bereit wären, ihre Ernährung zu ändern, um den Planeten zu schützen. Allerdings war nur 20 % bewusst, dass fleischlose Optionen besser für die Umwelt sind, was darauf hindeutet, dass mehr Aufklärung nötig ist. Während viele Fans sich der Vorteile nicht bewusst sind, haben sich mehrere Fußballspieler in letzter Zeit aus ökologischen und gesundheitlichen Gründen pflanzlich ernährt. Dazu gehören Chris Smalling, der kürzlich eine sechsstellige Summe in die Fleischersatzmarke Heura investiert hat, und der Schweizer Yann Sommer. Auch David Beckham gab Ende letzten Jahres bekannt, dass er sich pflanzlich ernährt.

    “Wir hoffen, dass die Fans des FC Liverpool unsere fleischfreien Spieltage unterstützen und die pflanzlichen Produkte in dieser Fußballsaison probieren werden. Wie unsere strengen Geschmackstests mit den Legenden des FC Liverpool, John und Neil, zeigen, ist die Wahl von Quorn ein köstlicher Tausch”, sagte Quorn-Marketingleiterin, Gill Riley.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address