NutreeLife: Neue vegane Proteinriegel-Snackbar

NutreeLife-Live-Well-Snack-Bars
© NutreeLife

Das Unternehmen NutreeLife, aus Preston in England, bringt aktuell mit der neuen “Live Well“-Produktlinie die nach Unternehmensangaben erste vegane Proteinriegel-Snackbar Großbritanniens auf den Markt. Die neuen Riegel sind gluten-, soja- und milchfrei, bestehen aus Superfood-Zutaten wie Kurkuma und Holzkohle und sind derzeit unter anderem schon bei Amazon erhältlich.

Ziel des britischen Familienunternehmens NutreeLife ist es qualitativ hochwertige, nahrhafte und schmackhafte Produkte anzubieten, die nur mit den besten natürlichen, pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden. Die neuen Live Well Produkte des Herstellers sollen genau diese Kriterien erfüllen. Zudem wird nur pflanzliches Protein für die Rezeptur verwendet, welches aus nachhaltiger Produktion aus Europa bezogen wird.

Die neue Proteinreihe besteht aus Varianten wie dem Recovery-Riegel mit Clementinen und Kurkuma; dem Detox-Riegel mit Blaubeere und Holzkohle; dem Wellbeing-Riegel mit gerösteter Pistazie, Kakao und Chlorella; sowie dem Energy Boost-Riegel mit rosa Guave, Rote Beete und Guave. Ein Riegel enthält jeweils 12 Gramm Eiweiß bei nur 200 Kalorien. Derzeit sind die Riegel bei NutreeLife und über Amazon erhältlich, werden aber voraussichtlich in den nächsten sechs Monaten auch in ausgewählten Geschäften zu finden sein.

“Der Markt für Protein- und Gesundheits-Riegel ist mit Produkten gesättigt, die den Verbrauchern nur sehr wenig Nutzen bringen. Deshalb haben wir uns daran gemacht, einen wirklich einzigartigen Gesundheits-Riegel zu entwickeln, der viel mehr als nur zusätzliches Protein liefert”, erklärte Adam Hodgkinson, Mitbegründer und Leiter der Entwicklung neuer Produkte bei NutreeLife, über die Markteinführung der veganen Riegel.

Auch in den USA werden Anbieter von Proteinprodukten immer veganer, wie z.B. NuGo Nutrition oder Truwomen.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)