Luxuriöse vegane Schuhkollektion in Großbritannien

NO-ONE’S SKIN High Heels
© Ivana Basilotta
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

“NO-ONE’S SKIN” ist eine luxuriöse vegane Schuhkollektion, die von der deutschen Designerin Ivana Basilotta kreiert wurde, um mehr Bewusstsein zu schaffen und Veränderung zu bewirken. Ziel der Marke ist es, das Missverständnis der Bevölkerung, Leder sei ein überlegenes Naturprodukt, zu ändern: NO ONE’S SKIN erklärt nachdrücklich, dass dies ein Mythos der Lederindustrie sei.

Die High Fashion Schuhdesignerin aus Kensington, London widmet sich der Herstellung handgefertigter Schuhe für Frauen. Diese erste Kollektion umfasst Stiefel, Stiefeletten, Sandalen und Pumps, welche ab sofort online erhältlich sind.

Die Modedesignerin Basilotta lebt selbst schon seit vielen Jahren vegan. Ihr sei bewusst geworden, wie drastisch es in der Lederindustrie vorgeht und welche Auswirkung dies auf den Planeten hat, berichtet sie und fügt hinzu: “Leder ist tierische Haut, die sich auf natürliche Weise zersetzt, wenn sie nicht mit einer Masse von Chemikalien verarbeitet wird, ein Prozess, der als Gerben bezeichnet wird. Ohne irgendeine Form der Behandlung würden Tierhäute einfach verrotten und zerfallen. Die chemischen Cocktails, die auf Leder verwendet werden, werden von Umweltschützern als eine der Hauptquellen der Verschmutzung angesehen.”

NO-ONE’S SKIN Produkte sind nicht nur vegan, sondern auch umweltfreundlich, was zu ihrem Ethos gehört: “Wir haben Zugang zu einer Vielzahl von neuen, innovativen und nachhaltigen Materialien aus pflanzlichen Polymeren mit natürlich erneuerbaren Quellen, Körnern, Samen und recycelten Fasern, die hervorragende Eigenschaften haben, die Leder weit überlegen sind. ”

Basilotta ist der Meinung, dass vegane Schuhe genauso in allen Einzelhandelsgeschäften erhältlich sein sollten, wie es vegane Speisen im Restaurant sind. “Wir glauben, dass Leder und Pelz primitive Produkte der Vergangenheit sind. Wir verwenden keine Tierhäute, sondern bieten Luxusprodukte aus den besten nachhaltigen Materialien, die ultimative Art, innovativ einzukaufen.”

Es gibt bereits eine lange Liste von alternativen Materialien, um tierisches Leder zu ersetzen: Kokos- und Bananenfasern, Pilze, Teakblätter, Obstreste, Eukalyptus und Fenchel. Auch die Schuhindustrie hat diese bereits in Teilen aufgegriffen und der Markt für vegane Schuhe wächst.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.