Marktbericht: Wachstum von Nüssen, Samen, Getreide und Hülsenfrüchte

© AdobeStock_178958379

Die wachsende Nachfrage nach pflanzlichen Produkten beeinflusst viele unterschiedliche Märkte. Laut „Innova Market Insights“ wird auch der Markt für Nüsse, Samen, Getreide und Hülsenfrüchte durch den gestiegenen Absatz von fleischlosen Lebensmitteln beeinflusst.

Zudem ergab eine aktuelle Umfrage von „HealthFocus International„, dass der allgemeine Wunsch der Verbraucher nach mehr pflanzlichen Lebensmittel, Getränke und Zutaten gestiegen ist während sie gleichzeitig tierische Produkte reduzieren wollen. So gaben 70 % der Befragten an, diesen Trend mitzugehen. So sind Faktoren wie flanzliche Essgewohnheiten, gesundheitliche Eigenschaften und eine große Vielfalt, entscheidend für das Wachstum von Nüssen und Samen. Zudem können diese Produkte gut als Zutat für pflanzliche Gerichte verwendet werden. Beispielsweise werden Samen, wie Chia- oder Leinsamen, in einer Vielzahl von Produktkategorien eingesetzt, von Backwaren über Salate bis hin zu Getränken. Aber auch zum imitieren von Fleisch. Vegane Burger-Hersteller wie „Beyond Burger“ und „Impossible Burger“ benutzen Erbsen und Weizen um die Patties zu produzieren. Auch „Vivera“ benutzt für seine Steaks Soja und Weizen. Besonders Erbsenprotein hat von dem Wachstum profitiert, welcher häufig als Alternative zu Milchprodukten wie Käse und Joghurt eingesetzt wird.

Der Marktanalyst „Innova Market Insights“ behauptet, dass sich der Veganismus weg von einer Nischenbranche und immer weiter hin zum Mainstream bewegt. Den Untersuchungen zufolge wuchs das Angebot von pflanzlichen Lebensmitteln weltweit um 62%.