Roquette-fava-bean-protein-1-2048x1368

© Roquette

Proteine

Roquette lanciert Fava-Proteinisolat für pflanzliches Fleisch, Milchprodukte und Backwaren

Das Unternehmen Roquette hat die Markteinführung von ‚NUTRALYS Fava S900M‘ in Europa und Nordamerika bekannt gegeben. Dieses neue Produkt (NPD) ist das erste Proteinisolat von Roquette, das aus Favabohnen gewonnen wird. Es erweitert das bestehende Portfolio des Unternehmens, zu dem bereits NUTRALYS-Erbsenprotein und andere pflanzliche F&B-Lösungen aus Reis gehören. Die neue Zutat soll die Auswahl an pflanzlichen Proteinen für Lebensmittelhersteller erweitern und es ihnen ermöglichen, Fleisch- und Milchalternativen anzubieten, die …

mehr

© sima - stock-adobe.com

Agrarwirtschaft

PBFA gibt Empfehlungen an das USDA zur Stärkung von Sonderkulturpflanzen ab

Die Plant Based Foods Association (PBFA) und das Plant Based Foods Institute (PBFI) haben vor kurzem eine Stellungnahme als Antwort auf das Anfrageformular des USDA um Informationen über die Specialty Crops Competitiveness Initiative (SCCI) eingereicht. Diese Initiative zielt darauf ab, die landwirtschaftliche Produktion von Schlüsselzutaten für pflanzliche Lebensmittel zu stärken und spiegelt die verstärkten Bemühungen des USDA wider, den Sektor der Sonderkulturen zu unterstützen und die Wettbewerbsfähigkeit entsprechender Produkte zu …

mehr

ALEHOOP

© ALEHOOP

Proteine

Europäisches Projekt gewinnt mit Bioraffinerien Proteine aus Algen und Hülsenfruchtnebenprodukten

ALEHOOP, ein von Sustainable Bio-Based Europe finanziertes europäisches Projekt, hat erfolgreich Bioraffinerien im Pilotmaßstab getestet, um nachhaltige Proteine aus Makroalgen (Meeresalgen) und Nebenprodukten von Hülsenfrüchten zu gewinnen. Die gewonnenen Proteine könnten für die Herstellung hochwertiger Lebens- und Futtermittel verwendet werden, darunter Fleischalternativen, Snacks und Sportgetränke. Im Rahmen des Projekts wurden zahlreiche Sicherheitstests durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Proteine alle behördlichen Anforderungen und Markthindernisse erfüllen. Nachhaltige Proteinquelle ohne Landverbrauch Meeresalgen sind …

mehr

Der Anbau von Körnerleguminosen kann dazu beitragen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren © IFVC

Agrarwirtschaft

LeguNet untersucht Umweltleistungen von Fruchtfolgen mit Körnerleguminosen

Viele Umweltleistungen von Körnerleguminosen werden erst über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum über die Fruchtfolge deutlich. Um das komplexe Zusammenspiel zwischen pflanzenbaulichen Wirkungen, ökonomischen Effekten und dem Klimaschutzpotenzial von Körnerleguminosen genauer zu untersuchen, führt das ZALF im Rahmen des LeguNet einen detaillierten Vergleich von Anbausystemen mit und ohne Körnerleguminosen durch. Der Anbau von Körnerleguminosen spielt nach Angaben der Forscher eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung nachhaltiger Anbausysteme. Ihre vielfältigen Leistungen …

mehr

© Wide Open Agriculture

Ingredients

WOA erschließt das Potenzial von Lupinen für die Lebensmittelindustrie

Wide Open Agriculture (WOA) stellt seine neue Innovation auf Lupinen-Basis vor. Wide Open Agriculture stellt ein neuartiges Lupinenballaststoffprodukt vor, das sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffeigenschaften vereint. Die Innovation, die jetzt für die Kommerzialisierung bereitsteht, zielt auf die wachsende Nachfrage nach pflanzlichen Zutaten ab und bietet eine nachhaltige Alternative zu den herkömmlichen Ballaststoffquellen. Die Lupinenballaststoffe von WOA besitzen eine einzigartige Zusammensetzung, die es ihnen laut Unternehmen ermöglicht, in einer Vielzahl …

mehr

© Viva La Faba

Käsealternativen

Stuttgarter Food-Tech Startup Viva la Faba stellt seinen pflanzlichen Käse auf Basis von Faba-Bohnen vor

Nach über drei Jahren Entwicklung hat das Stuttgarter Startup Viva la Faba den nach eigenen Angaben weltweit ersten pflanzlichen Käse auf Basis einer biologischen Fababohnen-Zubereitung vorgestellt. Mit einem Proteingehalt von 8% bieten die Produkte von Viva la Faba nach Angaben des Unternehmens deutlich mehr Protein als die der Marktbegleiter. Neben milden und würzigen Scheiben wurde auch ein Reibekäse mit ernährungsphysiologisch hochwertigem Fettprofil entwickelt. Viva la Faba’s Produkte wurden von mehr …

mehr

bohnen in der kantine

© Romar66 - stock.adobe.com

Messen & Events

Studierendenwerke setzen auf heimische Hülsenfrüchte für eine nachhaltigere Mensaverpflegung

Das Leguminosennetzwerk (LeguNet) veranstaltet erfolgreiches Online-Seminar zur klimafreundlichen Ernährung durch mehr Hülsenfrüchte. „Klimafreundliche Mensa mit heimischer Erbse, Bohne, Linse & Co“: Dieses Thema lockte am 27. Februar zahlreiche Interessierte zum LeguNet Online‐Workshop. Unter den fast 70 Teilnehmenden waren Vertreter und Vertreterinnen aus den Mensen der Studierendenwerke, verschiedenster Projekte sowie Ökomodellregion‐Manager. Sie erfuhren, wie sie heimische Hülsenfrüchte lecker zubereiten, den Gästen schmackhaft machen und dabei nachhaltig handeln. Das Online-Format bot ein …

mehr

Fleischersatz aus Erbsen und Bohnen im Patty

Forschende der Hochschule Fulda entwickeln ein veganes Bio-Fleischersatzprodukt aus Erbsen und Bohnen © Hochschule Fulda/ Studienprojekt crEATiv

Foodservice & Verpflegung

Fuldaer Forschungsteams untersuchen, wie sich der Verzehr von regional angebauten Hülsenfrüchten ankurbeln lässt

Hülsenfrüchte enthalten viel Eiweiß, sind reich an Ballast- und Mineralstoffen und bieten damit eine ernährungsphysiologisch wertvolle Alternative zu Fleisch. Zwei Fuldaer Forschungsteams haben nun untersucht, wie sich der Verzehr steigern lässt.  Trotz aller gesundheitlichen und ökologischen Vorteile: Hierzulande kommen Erbsen, Bohnen oder Linsen noch viel zu selten auf den Teller. 75 Gramm Hülsenfrüchte pro Tag und Kopf empfiehlt die Eat-Lancet-Kommission. Im Durchschnitt essen die Deutschen laut Bundesministerium für Ernährung und …

mehr

Erbsen und Haferflocken auf Holzlöffel

© Avena Foods

Ingredients

Protein Industries Canada gibt 19,2 Mio. $ Investition in kanadisches Projekt für pflanzliche Zutaten bekannt

Das Innovationscluster Protein Industries Canada hat eine Investitionsinitiative in Höhe von 19,2 Millionen Dollar zur Entwicklung innovativer kanadischer Inhaltsstoffe für neue Snack- und Lebensmitteloptionen bekannt gegeben. Avena Foods, einer der Hauptakteure in diesem Projekt, wird die Finanzierung nutzen, um Hafer- und Hülsenfruchtzutaten zu entwickeln, die Verarbeitungshilfsstoffe in Produkten von Big Mountain Foods, Danone Canada und Old Dutch Foods ersetzen werden. Dies soll zu neuen Verbraucherangeboten führen, einschließlich allergikerfreundlicher pflanzlicher Alternativen. …

mehr

© Nikolay - stock.adobe.com

Agrarwirtschaft

Zukunft der Proteinversorgung: EU-Projekt unterstützt den Anbau von Hülsenfrüchten

Das von der EU finanzierte Projekt Smart Protein ermutigt die europäischen Landwirte, Linsen, Quinoa, Favabohnen und Kichererbsen anzubauen, um den schnell wachsenden Markt für pflanzliche Lebensmittel zu bedienen. Die jüngste Arbeit des Smart Protein Projekts ist eine Reihe von Broschüren, die von der Organisation ProVeg International und mehreren Partnern zusammengestellt wurden und die Informationen über die besten klimatischen Bedingungen und die besten landwirtschaftlichen Praktiken für jede der vier Kulturen zusammenfassen. …

mehr

pro-veg-new-food-hub-alte-frau-im-laden

© ProVeg

Markt & Trends

Smart Protein-Studie: Wie verändern sich die Ernährungsgewohnheiten der europäischen Verbraucher?

In einem New Food Hub-Artikel teilt ProVeg International die wichtigsten Erkenntnisse aus seiner Smart Protein-Studie „Evolving Appetites“ mit. Die europaweite Umfrage untersucht, wie sich das Verbraucherverhalten in den letzten drei Jahren verändert hat und baut auf dem Umfragebericht „What Consumers Want“ aus dem Jahr 2021 auf. Das Hauptziel dieser Folgestudie war es, zu verfolgen und zu analysieren, ob die Trends, die ProVeg im Jahr 2021 identifiziert hat, fortbestehen, sich verstärken, …

mehr

© mescioglu - stock.adobe.com

Foodservice & Verpflegung

Für eine nachhaltige Ernährung: rebio und DJH BW starten gemeinsame Initiative zur Förderung des Ernährungswandels

Die regionale Bioland Erzeugergemeinschaft rebio und der Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks in Baden-Württemberg (DJH BW) haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam einen Beitrag zum Ernährungswandel zu leisten. Die Kooperation von rebio und DJH BW zielt darauf ab, das Hülsenfrüchte-Portfolio zu erweitern, insbesondere durch den verstärkten Anbau und die Verarbeitung von Kichererbsen in Baden-Württemberg. Im Jahr 2024 wird unter anderem der erfahrene rebio-Landwirt Hans-Ulrich Braun exklusiv für die Kooperation Kichererbsen …

mehr

© Rawf8 - stock.adobe.com

Ingredients

Slow Food wirbt im Februar für mehr Hülsenfrüchte in der Ernährung

Am 10. Februar war der Welttag der Hülsenfrüchte. 2024 verweist er besonders darauf, wie Erbsen, Bohnen und Co. zur Gesundheit von Boden und Mensch beitragen. Die internationale Slow Food Bewegung rief zu diesem Anlass weltweit dazu auf, mit Hülsenfrüchten auf mehr pflanzliche Zutaten beim Essen zu setzen. Slow Food Deutschland unterstützt dies u.a. mit Rezepten, einer Hülsenfrüchte Einkaufskarte und der Wissensdatenbank Slowpedia. Das globale Slow-Food-Netzwerk ruft im ganzen Februar zur Online-Initiative „Planting The …

mehr

Linsen-Bohnen-Braten © WISAG

Foodservice & Verpflegung

WISAG Catering startet neue Aktion rund um das Superfood Hülsenfrüchte

WISAG serviert zwischen Mitte Februar und Mitte März vegane und vegetarische Speisen auf Basis von Hülsenfrüchten. Ob rote Linsen, Kichererbsen oder weiße Bohnen: Während der nächsten kulinarischen Aktion der WISAG Catering Holding GmbH & Co. KG landen Hülsenfrüchte in ihrer bunten Vielfalt auf den Tellern. Die Gäste in den Betriebsrestaurants dürfen sich vom 19. Februar bis zum 15. März 2024 auf vegane und vegetarische Kompositionen freuen, die nahrhaft, ausgewogen und …

mehr

© Donau Soja / pixabay

Agrarwirtschaft

Der 10. Februar ist Tag der Hülsenfrüchte

Zum internationalen Tag der Hülsenfrüchte der Vereinten Nationen am 10. Februar erinnert Donau Soja an die Bedeutung dieser Eiweißpflanzen für die Sicherstellung der Ernährung der Europäischen Bevölkerung, zur Verbesserung der Böden und um die Entwaldung von wertvollen Ökosystemen zu stoppen. 2024 lautet das Motto der Landwirtschafts- und Ernährungsorganisation der UN (FAO) ‚Hülsenfrüchte nähren Böden und Menschen‘. „Der Anbau von Hülsenfrüchten stärkt die Struktur der Böden, die mikrobielle Artenvielfalt und die …

mehr