Messen & Events

GEA zeigt auf der Anuga FoodTec, wie Innovationen in Nachhaltigkeit die Resilienz der Nahrungsmittelindustrie stärken können

Foodtech als Beschleuniger des Transformationspfads: GEA zeigt auf der Anuga FoodTec innovative Lösungen für Hersteller alternativer Proteine.

Auf der Weltleitmesse Anuga FoodTec, die vom 19. bis 22. März 2024 in Köln stattfindet, stellt GEA innovative Technologien für eine nachhaltigere Nahrungsmittelproduktion vor. Unter dem Motto „Re:think Food Tech“ demonstriert GEA, wie seine fortschrittlichen Prozesslösungen nicht nur die etablierte Nahrungsmittelindustrie, sondern auch neue Marktteilnehmer aus der New-Food-Branche auf dem Pfad zur Nachhaltigkeit unterstützen können.

Für die Anuga FoodTec setzt GEA auf verschiedene Innovationsschwerpunkte, um die globale Ernährungsindustrie auf den Transformationspfad zu lenken. Dazu zählen Innovationen, die die Arbeitsproduktivität steigern und die Effizienz von Produktionsanlagen erhöhen, während gleichzeitig der Grundstein für zukunftsfähige Ernährungssysteme gelegt wird.

gea digital
© GEA

Digitale Prozesskontrolle verbessert Energieeffizienz 

Wenn die Lebensmittelproduktion immer mehr leisten muss, gleichzeitig aber weniger Energie verbrauchen und weniger Abfall erzeugen soll, bieten digitale Innovationen einen Ausweg aus der Maximalforderung. Mit progressiven Sensortechnologien, Cloud-Konnektivität und moderner Analytik verleiht GEA seinen leistungsstarken Maschinen eine eigene Intelligenz. Im Fokus: Transparenz, Anlagenproduktivität und Ressourceneffizienz.

Smarte Services wie GEA InsightPartner ermöglichen Nahrungsmittelproduzenten ein flexibles Reagieren durch Echtzeitdaten. Auf der Messe stellt GEA mit der cloud-basierten Webapplikation für Verarbeitungs- und Verpackungslinien einen Neuzugang der GEA-InsightPartner-Familie vor. Hier sind fortschrittliche Analytik und prädiktive Elemente in die kontinuierliche Maschinenüberwachung integriert, die Maßnahmen für einen ressourcenschonenden Betrieb vorschlagen. Die GEA-Partner-Familien mit Produkten wie GEA KPInsight für Separatoren, GEA InsightPartner und GEA OptiPartner für die Sprühtrocknung bilden die Vorhut für selbstlernende Systeme, die sich eigenständig anpassen und so kontinuierlich für maximale Produktivität sorgen sollen.

gea bioreactor
GEA Bioreactor © GEA

Technologiesprung für die New-Food-Industrie

GEA richtet sich auf der Anuga FoodTec auch an die Industrie für alternativ hergestellte Proteine: Erstmals besprechen New-Food-Experten ihre Perfusionsplattform als Schlüsseltechnologie für moderne Upstream-Bioprozesse und eine kontinuierliche Verarbeitung in der Zellkultivierung und Präzisionsfermentation. Bei diesem Verfahren werden Zellen aus den GEA-Axenic-Bioreaktoren mittels Single-Use-Separator GEA kytero von der mit Hemmstoffen angereicherten Nährlösung getrennt, um die Lebenszelldichte zu erhöhen und die Produktivität zu steigern.

Ein großes Potenzial eröffnet diese Technologie für die Wiederaufbereitung der Medien, die einen beträchtlichen Kostenfaktor für die New-Food-Produktion und damit der Endprodukte darstellt. Auf dem Weg zur Preisparität zwischen konventionellen und neuartigen Nahrungsmitteln wäre die Wiederverwendung und Aufreinigung der Medien ein wesentlicher Meilenstein

Weitere Informationen: gea.com/de

Hier klicken, um das historische Aktienchart des in diesem Artikel erwähnten Unternehmens anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Stockdio.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.