© GEA

GEA zeigt auf der Anuga FoodTec, wie Innovationen in Nachhaltigkeit die Resilienz der Nahrungsmittelindustrie stärken können

Foodtech als Beschleuniger des Transformationspfads: GEA zeigt auf der Anuga FoodTec innovative Lösungen für Hersteller alternativer Proteine. Auf der Weltleitmesse Anuga FoodTec, die vom 19. bis 22. März 2024 in Köln stattfindet, stellt GEA innovative Technologien für eine nachhaltigere Nahrungsmittelproduktion vor. Unter dem Motto „Re:think Food Tech“ demonstriert GEA, wie seine fortschrittlichen Prozesslösungen nicht nur die etablierte Nahrungsmittelindustrie, sondern auch neue Marktteilnehmer aus der New-Food-Branche auf dem Pfad zur Nachhaltigkeit …

mehr

© New Africa - stock.adobe.com

Die Zukunft des Fleischkonsums: Marktanalyse und Prognosen für kultiviertes Fleisch bis 2034

Die Marktforschungsplattform Research and Markets hat einen neuen Bericht veröffentlicht, der den globalen Markt für kultiviertes Fleisch bis 2034 analysiert. Der Markt für kultiviertes Fleisch hatte laut Bericht ein Volumen von 0,2 Mrd. USD im Jahr 2023 und könnte bis 2034 1,1 Mrd. USD erreichen, bei einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 16,5 % von 2028 bis 2034. Der Bericht bietet Einblicke in die Marktdynamik, einschließlich der Treiber, Herausforderungen und Möglichkeiten, …

mehr

kultivierter Heilbutt

© Atlantic Fish Co.

Atlantic Fish Co. leistet Pionierarbeit bei der Entwicklung von Zelllinien für gezüchteten Heilbutt und andere überfischte Wildarten

Das Biotech-Startup Atlantic Fish Co. mit Sitz in Raleigh, North Carolina, setzt auf zelluläre Landwirtschaft, um Meeresfrüchte zu erzeugen, die frei von Plastik, Quecksilber, Antibiotika und Tierleid sind. Doug Grant und Trevor Ham gründeten das Unternehmen Atlantic Fish Co. im Jahr 2020 mit einer Vision für eine bessere Zukunft für Menschen, Tiere und den Planeten. Laut Startup hat die zelluläre Landwirtschaft das Potenzial, die Proteinversorgung bis 2050 sicherzustellen. Das Biotech-Unternehmen …

mehr

© Imperial College London

Britische Regierung investiert in Forschungszentrum für alternative Proteine

Die Britische Regierung hat eine Förderung von 13 Millionen Pfund in ein Forschungszentrum für alternative Proteine angekündigt, das sich auf Lebensmittel auf Fermentationsbasis konzentriert. UK Research and Innovation (UKRI) hat eine Investition in das Microbial Food Hub unter der Leitung von Dr. Rodrigo Ledesma-Amaro am Imperial College London angekündigt, das innovative Methoden zur Nutzung der Fermentation erforschen wird, einschließlich der Entwicklung von Zutaten, die in der Lage sind, den Geschmack …

mehr

© Aleph Farms

Aleph Farms kooperiert mit BBGI und Fermbox Bio, um die Produktionskapazitäten für kultiviertes Fleisch in Südostasien zu erhöhen

Um die Kosten zu senken und eine schnellere Skalierbarkeit zu ermöglichen, implementiert Aleph Farms einen kapitaleffizienten Ansatz für seine Produktionsplattform. Aleph Farms ist eines der führenden israelischen Unternehmen für zelluläre Landwirtschaft, das sich auf die Kultivierung hochwertiger Produkte aus Rinderzellen spezialisiert hat. Das Unternehmen ist nun eine Partnerschaft mit BBGI, einem Hersteller und Vertreiber von biobasierten Produkten, und Fermbox Bio, einem Forschungs- und Produktionsunternehmen für synthetische Biologie, eingeganen. Gemeinsam wollen …

mehr

pflanzliche proteine aus myzel

© 70/30 Food Tech

Singapur: 70/30 Food Tech eröffnet Myzelium-Forschungslabor und schließt Seed-Extension-Runde ab

70/30 Food Tech, eine in Singapur ansässige Holdinggesellschaft mit Niederlassungen in China und anderen Teilen Asiens, entwickelt aktiv kostengünstige Proteinlösungen auf der Basis von Myzelium. Die Produkte des Unternehmens sind als erschwingliche und qualitativ hochwertige Alternativen zu herkömmlichen Proteinen auf tierischer Basis positioniert und auf den asiatischen Markt zugeschnitten. Das Unternehmen führte Proteinprodukte auf Pilz-Soja-Basis für B2B-Kunden (Business-to-Business) ein, die sich insbesondere an chinesische Kunden richten. Guaka, eine chinesische Restaurantkette, …

mehr

© Anna Puzatykh - stock.adobe.com

Munich Strategy veröffentlicht neues Whitepaper zur Präzisionsfermentation

Für ein Whitepaper hat Munich Strategy untersucht, welche Chancen die Technologie der Präzisionsfermentation für traditionelle Hersteller der Molkereiindustrie bietet. Für das Whitepaper „Wachstumsmarkt Precision Fermentation“ hat die auf die Foodbranche spezialisierte Unternehmensberatung Munich Strategy untersucht, welche Chancen die Technologie der Präzisionsfermentation für traditionelle Hersteller der Molkereiindustrie bietet und wie der Markteintritt gelingen kann. Dafür haben die Berater und Beraterinnen mit zahlreichen Marktteilnehmern gesprochen, darunter Experten aus der Nahrungsmittelindustrie und der …

mehr

alabama-usa-flagge

© rarrarorro - stock.adobe.com

USA: Der Senat von Alabama billigt Gesetzentwurf zum Verbot der Produktion und des Verkaufs von zellkultiviertem Fleisch

Der Senat von Alabama hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der den Verkauf von kultiviertem Fleisch in diesem Bundesstaat verbietet. Senatsvorlage 23, die von Senator Jack Williams eingebracht wurde, stuft die Herstellung, den Verkauf oder den Vertrieb von gezüchtetem Fleisch als Straftat der Klasse C ein. Der Gesetzentwurf stieß im Senat auf keinen Widerstand und wird nun zur weiteren Beratung an das Repräsentantenhaus weitergeleitet. Diese Gesetzgebungsmaßnahme folgt auf die FDA-Zulassung für den …

mehr

©Meatable

© Meatable

Meatable kündigt die strategische Erweiterung seines Vorstands an, um die Einführung auf dem US-Markt voranzutreiben

Das niederländische Food-Tech-Startup Meatable gibt die Ernennung von Lorne Abony und Patricia Malarkey in den Vorstand des Unternehmens bekannt. Die Ernennung der Branchenveteranen Lorne Abony und Patricia Malarkey, die in den USA ansässig sind, soll laut Meatable die Bemühungen des Unternehmens zur Expansion in die USA unterstützen. Der Spezialist für kultiviertes Fleisch verfolgt nach eigenen Angaben die Mission, eine effiziente und nachhaltige Verbesserung der weltweiten Lebensmittelversorgung zu beschleunigen. „Wir freuen …

mehr

© Natural Resources Institute

Britisches Projekt entwickelt nachhaltiges Mikroalgenprotein mit verbessertem Geschmack

Das britische Natural Resources Institute (NRI) arbeitet mit dem Imperial College London (ICL) und dem Biotech-Startup Arborea zusammen, um eine Technologie zu entwickeln, mit der nachhaltige Mikroalgenproteine mit einem verbesserten Geschmacksprofil hergestellt werden können. Algen haben in den letzten Jahren als äußerst nachhaltige Proteinquelle großes Interesse geweckt. Die derzeitigen Methoden zur Proteinextraktion sind jedoch häufig noch ineffizient, teuer und erzeugen ein Endprodukt mit unerwünschten Aromen. Das NRI wird daran arbeiten, …

mehr

© Yonsei University, CC BY-SA

Wissenschaftler züchten tierische Zellen in Reiskörnern und kreieren so hybride Lebensmittel

Koreanische Wissenschaftler stellen mit „kultiviertem Rinderreis“ eine neue innovative und nachhaltige Proteinalternative vor. Die Forscher haben es nach eigenen Angaben geschafft, tierische Muskel- und Fettzellen in Reiskörnern zu züchten. Die Methode, die am 14. Februar in der Fachzeitschrift Matter vorgestellt wurde, führt zu einem nahrhaften Hybridnahrungsmittel, das mit seiner Vermarktung eine erschwinglichere Proteinalternative mit einem geringeren CO2-Fußabdruck darstellen könnte. „Stellen Sie sich vor, alle Nährstoffe, die wir brauchen, aus zellkultiviertem …

mehr

© kardaska - stock.adobe.com

Nachhaltige Milchalternativen: Miruku erhält 8 Millionen NZD für sein „Dairy Seed System“

Der einzigartige Ansatz von Miruku nutzt Pflanzen für die Produktion von Milchproteinen und macht mikrobielle Fermentationsplattformen überflüssig. Diese Methode ist laut Unternehmen nicht nur effizienter, sondern fügt sich auch nahtlos in bestehende landwirtschaftliche Systeme ein und fördert die Artenvielfalt und Klimaresistenz. Das neuseeländische Startup Miruku, das sich auf neuartige Produkte aus der molekularen Landwirtschaft spezialisiert hat, gibt den erfolgreichen Abschluss einer Pre-Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 8 Millionen NZD bekannt. …

mehr

© Vivici

Vivici erlangt Self-GRAS-Status und bringt naturäquivalentes Molkenprotein aus Fermentation auf den Markt

Vivici hat sich auf durch Präzisionsfermentation gewonnene Proteine spezialisiert und möchte mit seinen Produkten zu einem nachhaltigeren Nahrungsmittelsystem beitragen. Für sein „Beta-Lactoglobulin“, einem innovativen Molkenprotein aus Fermentation, hat Vivici kürzlich in den USA den Self-GRAS-Status erhalten und ist ab sofort für US-Kunden kommerziell verfügbar. Dies ist laut Vivici ein bedeutender Meilenstein in der Mission des Unternehmens, nachhaltigere Proteine mit deutlich geringeren Auswirkungen auf den Planeten auf den Markt zu bringen. …

mehr

© Viktor Strasse

Berlin: Pacifico Biolabs sichert sich 3,3 Millionen Dollar für Fisch- und Meeresfrucht-Alternativen

Das in Berlin ansässige Biotech-Startup Pacifico Biolabs verlässt mit der Bekanntgabe einer überzeichneten Pre-Seed-Runde in Höhe von 3,3 Millionen US-Dollar den Stealth-Modus. Mit dem frischen Kapital will das Startup sein „einzigartiges“ Biomasse-Fermentationsverfahren verbessern und weiter skalieren, um auf Myzel basierende Vollkornalternativen herzustellen, angefangen bei Meeresfrüchten. Darüber hinaus wird das Unternehmen sein Team um Schlüsselpositionen wie einen CTO erweitern. Die Finanzierungsrunde wurde von Simon Capital und FoodLabs angeführt und von Exceptional …

mehr

casein-von-new-culture-im-glas

© New Culture Food

New Culture erhält Self-GRAS-Status für sein tierfreies Kasein

Das Kaseinprotein von New Culture, das ohne tierische Zusätze hergestellt wird, wurde als sicher für den Verzehr eingestuft. New Culture hat jüngst bestätigt, dass sein tierfreies Kasein nach einer kürzlich erfolgten Überprüfung durch ein unabhängiges Gremium wissenschaftlicher und toxikologischer Experten allgemein als sicher („GRAS“) anerkannt ist. Der Self-GRAS-Status des Unternehmens könnte bedeuten, dass sein Kasein in den USA bald wie jede andere Lebensmittelzutat verkauft, verwendet und verzehrt werden kann. Dieser …

mehr