Die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte und Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan informieren sich bei BLUU Seafood über die Herstellung von kultiviertem Fisch © BLUU GmbH

Kultiviertes Seafood

Ernährung der Zukunft: Niedersächsische Landwirtschaftsministerin Staudte und Hamburger Umweltsenator Kerstan besuchen BLUU Seafood

In Deutschland zählt das Hamburger Unternehmen BLUU Seafood zu den Vorreitern auf dem Gebiet der zellbasierten Lebensmittelproduktion. Seit 2020 entwickelt und produziert BLUU Seafood kultivierten Fisch. Dabei handelt es sich um echtes Fischfleisch, das direkt aus Stammzellen gezüchtet wird. Unter kontrollierten Bedingungen wachsen in einem Fermenter Muskel-, Fett- und Bindegewebszellen in einem Nährmedium heran, die sich bei entsprechender Versorgung genauso entwickeln wie im lebenden Fisch. Daraus entstehen bei BLUU Seafood …

mehr

Am neuen Unternehmenssitz in Hamburg bereitet sich BLUU Seafood auf den Markteintritt vor

© BLUU GmbH / Foto: Anna Brauns

Kultiviertes Seafood

BLUU Seafood eröffnet in Hamburg neuen Hauptsitz und erste Pilotanlage für kultivierten Fisch in Europa

BLUU Seafood hat sich der Entwicklung und Herstellung von kultiviertem Fisch verschrieben und hat jetzt offiziell die erste Pilotanlage in Europa in Betrieb genommen. Mit dem Umzug von Lübeck an den neuen Standort in der Marzipanfabrik in Hamburg-Altona verlässt das Start-up den Labormaßstab. Das Unternehmen entwickelt und produziert auf rund 2.000 Quadratmetern vegane Fischprodukte. In den neuen Fermentern ist BLUU Seafood in der Lage, Muskel-, Fett- und Bindegewebszellen von atlantischem …

mehr

Prototyp Fish Fingers © BLUU GmbH / Anna Brauns

Investitionen & Akquisitionen

BLUU Seafood: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert Forschungsvorhaben von kultiviertem Fisch mit über 1,3 Mio. Euro

BLUU Seafood forscht in neuem Verbundprojekt mit zwei deutschen Hochschulen an kultivierten Fischalternativen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert im Rahmen seines Programms zur Innovationsförderung ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben zu zellbasierten, also tierleidfreien, in-vitro erzeugten Fischlebensmitteln mit 1,32 Millionen Euro. Bei dem Forschungsvorhaben handelt es sich um ein Verbundprojekt von BLUU Seafood, der Hochschule Reutlingen und der Universität Vechta. Es vereint industrielle Forschung und wirtschaftliche Verwertung (BLUU Seafood), technologische …

mehr

© BLUU GmbH

Investitionen & Akquisitionen

Bluu Seafood sammelt 16 Mio. Euro ein und beantragt Produktzulassung in den USA

Bluu Seafood kündigt nach erfolgreicher Serie-A-Finanzierung weitere Schritte zur Markteinführung seiner kultivierten Fischalternativen an. Das deutsche Kulturfleisch-Startup Bluu Seafood gibt den Abschluss einer neuen Serie-A-Finanzierungsrunde über 16 Millionen Euro (17,5 Millionen US-Dollar) bekannt. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen nun die Markteinführung seiner kultivierten Produkte beschleunigen. Bluu Seafood hat die Zulassung seiner Produkte bereits in Singapur beantragt und plant dies jetzt auch in den USA. Die Serie-A-Runde von Bluu …

mehr

bluu seafood

Dr. Duong T. Nguyen, Direktorin für Forschung und Bioprozessinnovation, und Dr. Karen Wohlers, Wissenschaftlerin Prozessentwicklung, bei der Kultivierung von Fischzellen in einem der Rührkessel-Bioreaktoren von Bluu Seafood © Bluu GmbH / Anna Krampitz

Kultiviertes Seafood

Bluu Seafood erreicht wichtigen Meilenstein in der Skalierung von kultiviertem Fisch: Zellwachstum in Suspension

Bluu Seafood, ein führendes europäisches FoodTech-Startup zur Herstellung von kultiviertem Fisch und Meeresfrüchten, hat seine Fischzelllinien erfolgreich an das 3D-Wachstum in Suspension ohne den Einsatz von Mikroträgern oder anderen Gerüsten angepasst. Dies ist laut Unternehmen ein entscheidender Schritt, der die Produktion von kultiviertem Fisch im industriellen Maßstab in sogenannten Rührkessel-Bioreaktoren ermöglicht. Die Etablierung von Zellsuspensionen ist der jüngste Meilenstein in der Forschung und Entwicklung bei Bluu Seafood und folgt auf …

mehr

bluu seafood

© Bluu Biosciences

Kultiviertes Seafood

Bluu Seafood eröffnet in Hamburg neuen Standort zur Herstellung von kultiviertem Fisch

Das FoodTech-Unternehmen Bluu Seafood (zuvor Bluu Biosciences) ist das nach eigenen Angaben erste Unternehmen Europas, das sich auf die kommerzielle Herstellung von zellbasiertem Fisch spezialisiert hat und im vergangenen August bereits erste Produkte präsentiert hat. Als Pionier an der Schnittstelle von Bio- und Lebensmitteltechnologie tritt Bluu Seafood an, um gesunde und nachhaltige Fischprodukte aus Zellkulturen herzustellen und damit einen deutlichen Beitrag zur Sicherung der zukünftigen Versorgung der Menschheit mit tierischem …

mehr

bluu seafood fischstäbchen

© BLUU GmbH

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Bluu Seafood stellt erste Produkte aus kultiviertem Fisch in Europa vor – Zulassung soll in Asien, den USA, in Großbritannien und der EU beantragt werden

Bluu Seafood, ein führendes europäisches FoodTech-Unternehmen zur Herstellung von kultiviertem Fisch und Meeresfrüchten, hat die ersten marktreifen, direkt aus Fischzellen gezüchteten Produkte vorgestellt. Präsentiert wurden Fischstäbchen und Fischbällchen, die als Hauptbestandteil kultivierte Fischzellen enthalten und mit pflanzlichen Proteinen angereichert wurden, um den Originalrezepturen und dem gewohnten Kochverhalten und Mundgefühl möglichst nah zu kommen. Die Produkte haben Marktreife erreicht und gehen nun in die Genehmigungsverfahren. Bluu Seafood rechnet mit einer ersten …

mehr

bluu seafood

© Bluu Biosciences

Interviews

Bluu Seafood: „Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren“

Das Berliner Startup Bluu Seafood, ehemals Bluu Biosciences, ist ein Pionier für die Entwicklung und Produktion von zellbasiertem Fisch in Europa. Das Unternehmen fokussiert nach längerer Forschungszeit nun die Entwicklung marktreifer kultivierter Fischprodukte, die sich in Geschmack, Textur und Kochverhalten nicht mehr von vergleichbaren Produkten auf Basis wildgefangener oder in Aquakultur gezüchteter Fische unterscheiden. Dr. Christian Dammann, der Chief Operating Officer (COO) von Bluu Seafood und Vizepräsident von Cellular Agriculture …

mehr

bluu seafood team

Bluu Seafood Geschäftsführung im Labor (v.l.n.r.): Chris Dammann (COO), Dr. Sebastian Rakers (Gründer und Geschäftsführer), Simon Fabich (Gründer und Geschäftsführer) © Bluu Seafood

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Aus Bluu Biosciences wird Bluu Seafood: Produktentwicklung im Fokus

bluu seafood team
Bluu Seafood Geschäftsführung im Labor (v.l.n.r.): Chris Dammann (COO), Dr. Sebastian Rakers (Gründer und Geschäftsführer), Simon Fabich (Gründer und Geschäftsführer) © Bluu Seafood

Bluu Biosciences, ein Pionier für die Entwicklung und Produktion von zellbasiertem Fisch in Europa, heißt ab sofort Bluu Seafood. In der neuen Namensgebung spiegelt sich der Wandel vom vorwiegend forschungsorientierten BioTech hin zum verstärkt produktorientierten FoodTech.

mehr

bluu seafood

© Bluu Biosciences

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Bluu Biosciences gewinnt Dr. Chris Dammann als COO: Europas erstes Biotech-Unternehmen für kultivierten Fisch sichert sich weltweit anerkannten Experten 

© Bluu Biosciences

Bluu Biosciences, ein Pionier in der Entwicklung und Produktion von zellbasiertem Fisch in Europa, holt Dr. Chris Dammann als Chief Operating Officer (COO) an Bord. Dammann gilt weltweit als Experte für zelluläre Agrikultur und die Entwicklung kultivierten Fisches. Den gebürtigen Deutschen (Jhg. 1962) zog es schon früh in seiner Karriere in die USA, wo er langjährige Erfahrung in den Bereichen Molekularbiologie, Gewebetechnologie, Produktentwicklung und Science Management sammeln konnte.

mehr

Dr. Sebastian Rakers und Simon Fabich, Gründer und Geschäftsführer von Bluu Biosciences (vlnr) © Bluu Biosciences

Investments & Finance

Delivery Hero investiert über den VC DX Ventures in Bluu Biosciences und ebnet Weg für zellbasierten Fisch in Europas Küchen

Dr. Sebastian Rakers und Simon Fabich, Gründer und Geschäftsführer von Bluu Biosciences (vlnr) © Bluu Biosciences

DX Ventures steigt als Gesellschafter in der Seed-Finanzierungsrunde ein – Partnerschaft soll Kommerzialisierung zellbasierter Fischprodukte unterstützen und Zugang zu Restaurants und Küchen erleichtern

Seit dem erfolgreichen Geschäftsstart im Januar 2021 konzentriert sich das von Delivery Hero finanzierte VC-Unternehmen DX Ventures darauf, sich als zuverlässiger Risikokapitalpartner für innovative Technologie-Startups zu positionieren. Mit der Investition in Bluu Biosciences im Rahmen der Seed-Finanzierungsrunde unterstützt DX Ventures den Aufbau eines nachhaltigeren globalen Lebensmittelsystems.

mehr