lidl ernährung
Handel & E-Commerce

Lidl will zukünftig noch stärker eine nachhaltige und gesunde Ernährung fördern

Frische-Discounter will aktiv die Transformation zu einer zukunftsfähigen Ernährung vorantreiben. Als Lebensmitteleinzelhändler mit derzeit rund 3.200 Filialen in Deutschland erreicht Lidl täglich Millionen Kunden und trägt mit einer großen Vielfalt an Produkten des täglichen Bedarfs zu deren Ernährung bei. Dabei ist sich der Frische-Discounter nach eigener Aussage der Tatsache bewusst, dass die Ernährung wesentliche Auswirkungen auf das Klima, die Biodiversität sowie auf die Gesundheit hat. Lidl stellt sich seiner Verantwortung …

más

Food & Beverage

Neue Angebote: REWE weist erstmals Klimapreise für Lebensmittel aus

REWE weist erstmals in einer anschaulichen Aktion zum diesjährigen Veganuary die Klimapreise für Lebensmittel aus. Die neuen Angebote beziehen sich auf die CO2e-Werte des Artikels, nicht auf den tatsächlichen Preis. So kosten beispielsweise die REWE Bio + vegan Gemüse Falafel-Bällchen nur 1,50 Co2e/kg. Verglichen mit Frikadellenbällchen vom Schwein (8,87 Co2e/kg) eine Einsparung von immerhin 83 Prozent. So kann jeder Einkauf ganz leicht dabei helfen, die persönliche Klimabilanz zu verbessern. Beispiele …

más

proveg v-label
Fashion & Beauty

V-Label stellt neue Logos vor und markiert globales Wachstum

V-Label, eines der weltweit führenden veganen und vegetarischen Label, hat vor kurzem aktualisierte Logos vorgestellt. Weltweit tragen bereits mehr als 50.000 Produkte von mehr als 4.300 Lizenznehmern das V-Label. Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums und der Expansion von V-Label außerhalb der europäischen Märkte stellen die neuen Logos nach Angaben der Organisation eine notwendige Aktualisierung dar, die sicherstellt, dass sowohl Verbraucher als auch Hersteller weltweit von einer klaren und transparenten Kennzeichnung veganer …

más

menschen essen an tisch
Studien & Zahlen

b4p-Trendstudie Food: So isst Deutschland

In ihrem aktuellen Trendbericht „Food“ liefert die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) aktuelle Insights über Ernährungstrends, die Bedeutung von Qualitätssiegeln, die Erwartungen der Bundesbürger an Industrie und Politik sowie die Rolle der Medien. Deutschland isst anders: Regio, Nachhaltigkeit und vor allem der Trend zu flexitarischer, vegetarischer und veganer Ernährung sind die treibenden Kräfte der Lebensmittelindustrie. Dies sind die zentralen Ergebnisse des aktuellen Trendreports Food der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), …

más

supermarkt frau am regal
Studien & Zahlen

Neue Verbraucherbefragung zu Begriffen wie “100% pflanzlich”, “fleischlos” und “vegan”

Neue Berichte zeigen, wie pflanzliche Produkte am besten gekennzeichnet werden können. Zwei neue Berichte, die heute von der weltweit tätigen Organisation ProVeg International veröffentlicht wurden, geben Aufschluss darüber, wie pflanzliche Produkte am wirksamsten gekennzeichnet werden können. Die beiden Berichte tragen die Titel “Kennzeichnung pflanzlicher Produkte: How common labelling language impacts consumer perception of plant-based products” und “‘Plant-based’ vs ‘vegan’: understanding consumer perceptions of food-labelling terms”. Auf der Grundlage von Verbraucherumfragen …

más

Conseil d'Etat frankreich
Politik

Französischer Erlass zum Verbot der Verwendung von fleischähnlichen Begriffen für Produkte auf pflanzlicher Basis “ausgesetzt”

Der französische Conseil d’Etat, Frankreichs höchstes Gericht, hat soeben ernsthafte Zweifel an der Rechtmäßigkeit des geplanten Verbots fleischähnlicher Bezeichnungen für pflanzliche Produkte in Frankreich geäußert und hält es im Sinne der Verbraucherinformation für nicht gerechtfertigt. Das Dekret, das im Oktober 2022 in Kraft treten sollte, ist nun ausgesetzt worden. vegconomist hat das Dokument gesehen, das die Aussetzungsentscheidung enthüllt und gestern Abend, am 27. Juli, vom Richter unterzeichnet wurde. Die französische …

más

proveg logo
Politik

ProVeg: Globale Beschränkungen für die Kennzeichnung pflanzlicher Lebensmittel sind kontraproduktiv

ProVeg International fordert die Regierungen auf, den pflanzlichen Sektor zu konsultieren, bevor sie drakonische Kennzeichnungsvorschriften einführen. Regierungen weltweit sollten laut ProVeg International den pflanzlichen Sektor konsultieren, bevor sie weitere Kennzeichnungsvorschriften erlassen, die verhindern, dass pflanzliche Lebensmittel “fleischliche” Bezeichnungen verwenden, denn diese Einschränkungen sind kontraproduktiv. Mehrere Länder haben in den letzten Wochen Beschränkungen für pflanzliche Lebensmittel eingeführt, darunter Südafrika, Frankreich und die Türkei. Weitere Beschränkungen werden in Belgien und den Vereinigten …

más

upfield logo
Unternehmen

Upfield übertrifft Ziel für CO2-Kennzeichnung auf Produkten und gibt ehrgeiziges Versprechen für eine halbe Milliarde gekennzeichnete Packungen

Upfield investiert in innovatives Tool zur Berechnung der CO2-Emissionen, um die Einführung der CO2-Kennzeichnung auf seinen Verpackungen auf 500 Millionen Produkte bis 2030 zu beschleunigen. Upfield, das weltweit größte Unternehmen für pflanzliche Lebensmittel und Hersteller von pflanzlichen Aufstrichen sowie pflanzlichen Sahne- und Käsealternativen, hat bekannt gegeben, dass es sein Ziel für die CO2-Kennzeichnung im Jahr 2021 mit 120 Millionen Packungen um 20 % übertroffen hat und nun das Erreichen des …

más

produktkennzeichnung zutaten
Food & Beverage

Kennzeichnung von Fleischersatzprodukten – Aufklärung und Information wichtig

Kennzeichnung von Lebensmitteln im Supermarkt
© Korta – stock.adobe.com

Der Lebensmittelverband Deutschland sieht mit Blick auf eine vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vorgestellte Studie zur Aufmachung und Kennzeichnung von Fleischersatzprodukten vor allem die Notwendigkeit, mehr Aufklärungsarbeit zu leisten und auf EU-Ebene eine europaweit einheitliche und rechtsverbindliche Definition festzulegen.

más

Unternehmen & Portraits

ROCOL sichert sich als erster Hersteller von industriellen Schmierstoffen und Wartungsprodukten das Vegan Trademark der Vegan Society

© ROCOL

Das britische Unternehmen ROCOL hat nach eigener Aussage als erstes Unternehmen der Branche das Vegan Trademark für eine Reihe industrieller Schmierstoffe und Wartungsprodukte erhalten. Laut ROCOL kann die Registrierung von 46 verschiedenen Produkten aus seinem FOODLUBE- und PUROL-Sortiment Lebensmittelherstellern dabei helfen wird, ihre vegane Glaubwürdigkeit zu stärken und ihr Engagement für Qualität in der gesamten Lieferkette zu demonstrieren.

más

Studien & Zahlen

Neue V-Label Umfrage bestätigt: Verbraucher verlassen sich aus Bequemlichkeit zunehmend auf vegane Lebensmittelsiegel

© European Vegetarian Union

Millennials und die Gen Z machen ihre Kaufentscheidungen weitgehend von Zertifizierungen und Labels abhängig. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von V-Label, die unter mehr als 23.000 Verbrauchern international durchgeführt wurde. Demnach bevorzugen 91 % der Befragten Produkte, die mit einem unabhängigen Zeichen versehen sind, welches garantiert, dass das Produkt wirklich vegan ist, ohne dass man alle Zutatenlisten lesen oder Zeit mit Vergleichen und der Suche nach Alternativen verbringen muss. Die Hälfte der Befragten gab an, dass sie auf jeden Fall Produkte mit einem solchen Siegel kaufen, anstatt solche ohne.

más

Studien & Zahlen

Aktuelle Meinungsumfrage zeigt: Österreicher sind gegen das geplante EU-Haferdrinkverbot

© bit24 – stock-adobe.com

Eine kürzlich durchgeführte repräsentative Meinungsumfrage von GALLUP zeigt, dass eine klare Mehrheit der Bürger in Österreich gegen die Verschärfung des Bezeichnungsschutzes für Milch ist. Außerdem zeigt die Umfrage, dass die Verwechslungsgefahr zwischen Milch und pflanzlichen Milchalternativen extrem gering ist und die geplante Regel nur noch mehr Verwirrung stiften würde. Am 21.4. soll die Verschärfung im Trilog der EU beschlossen werden. Die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger ist jetzt gefordert, sich zum gegebenen Zeitpunkt innerhalb des Rates gegen die geplante Verschärfung einzusetzen.

más