Conseil d'Etat frankreich
Politik

Französischer Erlass zum Verbot der Verwendung von fleischähnlichen Begriffen für Produkte auf pflanzlicher Basis “ausgesetzt”

Der französische Conseil d’Etat, Frankreichs höchstes Gericht, hat soeben ernsthafte Zweifel an der Rechtmäßigkeit des geplanten Verbots fleischähnlicher Bezeichnungen für pflanzliche Produkte in Frankreich geäußert und hält es im Sinne der Verbraucherinformation für nicht gerechtfertigt. Das Dekret, das im Oktober 2022 in Kraft treten sollte, ist nun ausgesetzt worden. vegconomist hat das Dokument gesehen, das die Aussetzungsentscheidung enthüllt und gestern Abend, am 27. Juli, vom Richter unterzeichnet wurde. Die französische …

más

proveg logo
Politik

ProVeg: Globale Beschränkungen für die Kennzeichnung pflanzlicher Lebensmittel sind kontraproduktiv

ProVeg International fordert die Regierungen auf, den pflanzlichen Sektor zu konsultieren, bevor sie drakonische Kennzeichnungsvorschriften einführen. Regierungen weltweit sollten laut ProVeg International den pflanzlichen Sektor konsultieren, bevor sie weitere Kennzeichnungsvorschriften erlassen, die verhindern, dass pflanzliche Lebensmittel “fleischliche” Bezeichnungen verwenden, denn diese Einschränkungen sind kontraproduktiv. Mehrere Länder haben in den letzten Wochen Beschränkungen für pflanzliche Lebensmittel eingeführt, darunter Südafrika, Frankreich und die Türkei. Weitere Beschränkungen werden in Belgien und den Vereinigten …

más

upfield logo
Unternehmen

Upfield übertrifft Ziel für CO2-Kennzeichnung auf Produkten und gibt ehrgeiziges Versprechen für eine halbe Milliarde gekennzeichnete Packungen

Upfield investiert in innovatives Tool zur Berechnung der CO2-Emissionen, um die Einführung der CO2-Kennzeichnung auf seinen Verpackungen auf 500 Millionen Produkte bis 2030 zu beschleunigen. Upfield, das weltweit größte Unternehmen für pflanzliche Lebensmittel und Hersteller von pflanzlichen Aufstrichen sowie pflanzlichen Sahne- und Käsealternativen, hat bekannt gegeben, dass es sein Ziel für die CO2-Kennzeichnung im Jahr 2021 mit 120 Millionen Packungen um 20 % übertroffen hat und nun das Erreichen des …

más

produktkennzeichnung zutaten
Food & Beverage

Kennzeichnung von Fleischersatzprodukten – Aufklärung und Information wichtig

Kennzeichnung von Lebensmitteln im Supermarkt
© Korta – stock.adobe.com

Der Lebensmittelverband Deutschland sieht mit Blick auf eine vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vorgestellte Studie zur Aufmachung und Kennzeichnung von Fleischersatzprodukten vor allem die Notwendigkeit, mehr Aufklärungsarbeit zu leisten und auf EU-Ebene eine europaweit einheitliche und rechtsverbindliche Definition festzulegen.

más

Unternehmen & Portraits

ROCOL sichert sich als erster Hersteller von industriellen Schmierstoffen und Wartungsprodukten das Vegan Trademark der Vegan Society

© ROCOL

Das britische Unternehmen ROCOL hat nach eigener Aussage als erstes Unternehmen der Branche das Vegan Trademark für eine Reihe industrieller Schmierstoffe und Wartungsprodukte erhalten. Laut ROCOL kann die Registrierung von 46 verschiedenen Produkten aus seinem FOODLUBE- und PUROL-Sortiment Lebensmittelherstellern dabei helfen wird, ihre vegane Glaubwürdigkeit zu stärken und ihr Engagement für Qualität in der gesamten Lieferkette zu demonstrieren.

más

Studien & Zahlen

Neue V-Label Umfrage bestätigt: Verbraucher verlassen sich aus Bequemlichkeit zunehmend auf vegane Lebensmittelsiegel

© European Vegetarian Union

Millennials und die Gen Z machen ihre Kaufentscheidungen weitgehend von Zertifizierungen und Labels abhängig. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von V-Label, die unter mehr als 23.000 Verbrauchern international durchgeführt wurde. Demnach bevorzugen 91 % der Befragten Produkte, die mit einem unabhängigen Zeichen versehen sind, welches garantiert, dass das Produkt wirklich vegan ist, ohne dass man alle Zutatenlisten lesen oder Zeit mit Vergleichen und der Suche nach Alternativen verbringen muss. Die Hälfte der Befragten gab an, dass sie auf jeden Fall Produkte mit einem solchen Siegel kaufen, anstatt solche ohne.

más

Studien & Zahlen

Aktuelle Meinungsumfrage zeigt: Österreicher sind gegen das geplante EU-Haferdrinkverbot

© bit24 – stock-adobe.com

Eine kürzlich durchgeführte repräsentative Meinungsumfrage von GALLUP zeigt, dass eine klare Mehrheit der Bürger in Österreich gegen die Verschärfung des Bezeichnungsschutzes für Milch ist. Außerdem zeigt die Umfrage, dass die Verwechslungsgefahr zwischen Milch und pflanzlichen Milchalternativen extrem gering ist und die geplante Regel nur noch mehr Verwirrung stiften würde. Am 21.4. soll die Verschärfung im Trilog der EU beschlossen werden. Die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger ist jetzt gefordert, sich zum gegebenen Zeitpunkt innerhalb des Rates gegen die geplante Verschärfung einzusetzen.

más

Handel & E-Commerce

Kaufland weitet Nutri-Score-Kennzeichnung bis 2023 auf alle Eigenmarken aus

Anfang 2020 hat Kaufland als eines der ersten Unternehmen mit der Einführung der Nährwertkennzeichnung Nutri-Score begonnen. Mittlerweile hat der Lebensmittelhändler bereits für viele Artikel seiner Eigenmarken K-Bio und K-take it veggie die freiwillige Nutri-Score-Bewertung eingeführt. Derzeit erfolgt die weitere Umsetzung bei den Eigenmarken K-free und K-to go.

más

Politik & Gesellschaft

Zensur für Hafermilch, Sojajoghurt und Co.: Umwelt- und Verbraucherverbände wollen unfaires Gesetz stoppen

© ProVeg International

Pünktlich zum Weltverbrauchertag am 15. März 2021 veröffentlichen 17 führende Umwelt- und Tierrechtsgruppen einen offenen Brief. Darin warnen sie die deutsche Politik vor dem geplanten Änderungsantrag der EU. Dieser soll die Beschreibung pflanzlicher Milchprodukte noch weiter einschränken. Die Verbände argumentieren, dass eine derartige Zensur den europäischen Plänen für mehr Nachhaltigkeit widerspreche. Die EU hat sich im Rahmen ihres Green Deals dazu verpflichtet, den Konsum pflanzlicher Lebensmittel zu fördern. Die geplante Neuregelung würde genau das Gegenteil bewirken.

más

Nestle Logo 2
Unternehmen & Portraits

Ein Jahr Nutri-Score: 240 Nestlé-Produkte tragen bereits die Nährwertkennzeichnung

Vor gut einem Jahr hat Nestlé mit den Wagner Steinofenpizzen die ersten Produkte mit dem Nutri-Score auf den Markt gebracht. Die Nährwertkennzeichnung hilft, sich beim Einkaufen für gesündere Alternativen zu entscheiden: Mit einer fünfstufigen Farb- und Buchstabenskala können Konsumenten die Nährwertqualität eines Produktes auf nur einen Blick mit anderen aus der gleichen Kategorie vergleichen.

más

Politik & Gesellschaft

Greenpeace, Foodwatch, WWF und andere NGOs protestieren scharf gegen geplante Verbannung von Hafermilch durch die EU

© sergign – stock.adobe.com

Heute haben 21 NGOs einen Brief an die portugiesische Ratspräsidentschaft abgeschickt. Unterzeichnet haben unter anderem Greenpeace, Foodwatch, WWF, der Verbraucherschutzverein.at von Peter Kolba sowie die Vegane Gesellschaft Österreich. Anlass ist scharfe Kritik der NGOs am Änderungsantrag 171, der bald im Trilog zwischen Rat, Kommission und EU-Parlament diskutiert werden soll. Der Inhalt des Antrags ist brisant: Der Bezeichnungsschutz für Milch soll massiv verschärft werden.

más

Food & Beverage

Nestlé führt Nutri-Score auch auf Cerealien-Riegeln ein

Nach den traditionellen Cerealien im letzten Jahr führt Cereal Partners Deutschland (CPD), ein Joint-Venture von Nestlé und General Mills, den Nutri-Score auch auf allen Cerealien-Riegeln ein. Ab März wird der Nestlé Nesquik-Riegel mit einem Nutri-Score „C” im Handel zu finden sein. Im Laufe des Jahres folgen die Cerealien-Riegel der Marke Lion, Cini-Minis und Golden Minis – alle mit einer Nutri-Score Bewertung von „C”.

más