maash-frankreich

© MAASH

Investitionen & Akquisitionen

MAASH eröffnet nach der Übernahme von Metex NOOVISTA die erste Mykoproteinfabrik in Frankreich

Das belgische Biotechnologie-Startup MAASH gibt bekannt, dass es das französische Biotech-Unternehmen Metex NOOVISTA übernommen hat, um die nach eigenen Angaben erste Mykoprotein-Fabrik in Frankreich und die erste Produktionsanlage in Europa zu errichten. Metex NOOVISTA, eine Tochtergesellschaft der METEX-Gruppe, ist auf fermentierte funktionelle Inhaltsstoffe spezialisiert. Das neue Werk befindet sich in Carling, auf der Industrieplattform Chemesis in Saint-Avold, im Herzen der Region Grand Est und des Departements Moselle. Unter der Leitung …

mehr

Myconeos Limited käsealternativen

© Myconeos Limited

Ingredients

Wissenschaftliche Entdeckung im Vereinigten Königreich schafft neue Möglichkeiten für veganen Brie und Camembert

Das britische Biotech-Unternehmen Myconeos Limited, das neue Pilzstämme für Lebensmittelanwendungen entwickelt, gibt einen Durchbruch bekannt, der zu schmackhafterem veganen Brie, Camembert und anderen Käsesorten sowie fermentierten Fleischprodukten führen könnte. Das Unternehmen, das eine Züchtungsplattform zur natürlichen Kreuzung von Pilzstämmen entwickelt hat, gibt bekannt, spezielle Eigenschaften von Penicillium camemberti, dem in Brie und Camembert verwendeten Stamm, entschlüsselt zu haben. Diese Entdeckung ermöglicht es Myconeos nach eigenen Angaben, zum ersten Mal neue …

mehr

Mycorena-product-portfolio

© Mycorena

Unternehmen

Mycorena meldet Konkurs an und sucht neue Eigentümer, um die Entwicklung von Mykoprotein-Inhaltsstoffen fortzusetzen

Das schwedische Unternehmen Mycorena, ein Hersteller von Mykoprotein, hat nach erheblichen finanziellen Schwierigkeiten Insolvenz angemeldet. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen beträchtliche Anstrengungen unternommen, um diese Schwierigkeiten zu überwinden. So hat es den Bau einer Großanlage gestoppt und sich auf ein strategisch günstigeres Geschäftsmodell umgestellt. Der Mykoprotein-Pionier gab außerdem bekannt, dass er sich unter neuer Eigentümerschaft umstrukturieren will, um seine Innovationen und Marktpräsenz zu erhalten und auszubauen. Den Aussagen der …

mehr

© Vladimir Gerasimov - stock.adobe.com

Markt & Trends

Neuer Bericht prognostiziert stark steigende Nachfrage nach Pilzen in den kommenden Jahren

Der globale Markt für Pilze wird für das Jahr 2023 auf 18,3 Milliarden USD geschätzt und könnte bis 2033 rund 30,2 Milliarden USD erreichen, wie ein von Spherical Insights & Consulting veröffentlichter Marktbericht zeigt. Zu den Unternehmen, die in dem Bericht analysiert werden, zählen unter anderem Fujishukin Co. Ltd, Hirano Mushroom LLC, Mushroom S.A.S, Mycelia, Rheinische Pilz Zentrale GMBH und Smithy Mushrooms Limited. Die Pilzindustrie wird weltweit insbesondere durch die …

mehr

Investments & Finance

Mycorena pausiert den Bau seiner Mykoprotein-Anlage: „Investoren zögern, Projekte mit hohem Kapitalbedarf zu unterstützen“

Das Unternehmen Mycorena, das Lösungen auf der Basis von Myzelien anbietet, gibt bekannt, dass es sein Projekt einer Großfabrik in Schweden für Promyc, seinen wichtigsten Mykoprotein-Inhaltsstoff, einstellt. Die für 2022 geplante und gemeinsam mit Tetra Pak konzipierte Großfabrik von Mycorena sollte den damals „boomenden“ pflanzlichen Markt mit Mykoproteinen versorgen: 5.000 Tonnen bis Ende 2023, mit einem Gesamtproduktionsvolumen von bis zu 100.000 Tonnen in mehreren Stufen. Trotz des beträchtlichen Marktwachstums und …

mehr

The-Better-Meat-Co.-SteakWellington-scaled-1-2048x1366

Beef Wellington - © The Better Meat Co.

Fermentation

The Better Meat Co. senkt die Kosten für Mykoproteine und strebt Preisgleichheit mit Rindfleisch an

The Better Meat Co., ein Unternehmen aus Kalifornien, das die Fermentation von Biomasse und Pilzen zur Herstellung nachhaltiger Alternativen zu tierischen Proteinen nutzt, gibt bekannt, dass es die Kosten für seinen wichtigsten Inhaltsstoff, das Mykoprotein Rhiza, gesenkt hat. The Better Meat Co. (BMC) erklärt, dass es 100 erfolgreiche Ernten aus seinem groß angelegten 9.000-Liter-Fermentationssystem in seiner Pilotanlage in Sacramento erzielt hat. Diese groß angelegte Produktion hat die Endkosten von Rhiza …

mehr

© Enifer

Investitionen & Akquisitionen

Enifer sammelt 36 Mio. Euro für den Bau seiner neuen Mykoprotein-Fabrik

Das finnische Unternehmen Enifer hat sich eine neue Finanzierung gesichert, um mit dem Bau einer Mykoprotein-Anlage zu beginnen, in der Nebenprodukte der Lebensmittelindustrie zu pilzbasierten Proteinzutaten verarbeitet werden sollen. In der Anlage sollen jährlich bis zu 3.000 Tonnen des von Enifer entwickelten Mykoproteins PEKILO® angebaut werden, was dem jährlichen Proteinbedarf von etwa 40.000 Menschen entsprechen soll. Nach Angaben des Unternehmens wird die Anlage die erste weltweit sein, die diese Art …

mehr

© Schouten Europe

Messen & Events

Schouten Europe präsentiert seine neuen Mycoprotein-Nuggets auf der PLMA 2024

Schouten Europe kündigt seine Teilnahme an der Private Label Manufacturers Association (PLMA) 2024 Trade Show an, die im Amsterdamer RAI Exhibition Center stattfinden wird. Am 28. und 29. Mai wird Schouten seine innovativen Produkte auf pflanzlicher Basis vorstellen, darunter neue Mycoprotein-Nuggets, die für die Ausstellung im New Idea Supermarket der PLMA ausgewählt wurden. Als Pionier auf dem Gebiet der pflanzlichen Proteinlösungen hat sich Schouten Europe zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelindustrie …

mehr

Quorn Bowl Food

© Quorn

Studien & Zahlen

VTT-Studie bestätigt Mykoprotein als nachhaltiges Nahrungsmittel der Zukunft

Forschungen eines Wissenschaftlerteams des Technischen Forschungszentrums VTT in Finnland zeigen, dass Mykoprotein eine wertvolle Zutat für die zukünftige Lebensmittelversorgung sein kann. Die VTT-Studie untersuchte die ernährungsphysiologische Qualität verschiedener mikrobieller Biomasseproben, indem sie deren Proteinverdaulichkeit und die Kohlenhydratfermentierbarkeit (Ballaststoffe) im Dickdarm mit In-vitro-Methoden analysierte. Den Forschern zufolge konzentrierten sich frühere Studien auf den Proteingehalt und ließen Ballaststoffe, Glukose und andere Makronährstoffe außer Acht. Vier verschiedene Produkte wurden hierbei ausgewählt, um festzustellen, …

mehr

© Maia Farms

Investitionen & Akquisitionen

Maia Farms sichert sich 2,3 Mio. Dollar für die Förderung klimapositiver Lebensmittel mit nahrhaftem Mykoprotein

Das in Ancouver, Kanada, ansässige Unternehmen Maia Farms, ein B2B-Hersteller von Mycoprotein und Gewinner des Hauptpreises der Deep Space Food Challenge mit seiner Zutat CanPro, gibt bekannt, dass es sich in einer Seed-Finanzierungsrunde 2,3 Millionen Dollar gesichert hat. CanPro, eine aus Myzel hergestellte, strukturierte Proteinzutat, soll den Geschmack und die Textur von Lebensmitteln erheblich verbessern und gleichzeitig Vorteile in Bezug auf Ernährung und Nachhaltigkeit bieten. Es ist reich an Proteinen, …

mehr

© vegency / Kynda / Revo Foods

Was CEOs bewegt

CEO-Statements: Pilze, das vegane Fleisch des Waldes – neuer Trend nach Soja, Seitan, Lupine, Sonnenblumen & Co.?

CEO-Statementreihe: Was aufregt, bewegt, motiviert (Teil 6) In den letzten Jahren hat sich der Markt für Fleischalternativen rasant entwickelt, getrieben durch ein wachsendes Bewusstsein für Umweltfragen, Tierwohl und die gesundheitlichen Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung. Aktuellen Marktanalysen und Prognosen zufolge könnte der globale Fleischalternativen-Markt bis 2026 um mehr als 7% pro Jahr wachsen. Dabei spielen nicht nur traditionelle pflanzenbasierte Zutaten wie Soja und Erbsenprotein eine Rolle. Innovative Rohstoffe wie Pilz- bzw. …

mehr

Die Three Mushketeers Gründerinnen (v.l.n.r): Ida Nikkilä, Emma Kynkäänniemi und Emmi Korjus

Startups, Accelerators & Incubators

Kampf gegen Lebensmittelverschwendung: Startup Three Mushketeers verwandelt Pilzabfälle in Pulver für Lebensmittel

Inkubatoren an der Universität Helsinki und ein Ideenbeschleuniger der Helsinki Think Company stellen im Rahmen des HELSEED-Programms für studentisches Unternehmertum ihre innovative Produktlösung vor. Eine Innovation des jungen finnischen Startups Three Mushketeers macht überschüssige Pilznebenprodukte nutzbar, die die Lebensmittelindustrie als Abfall betrachtet. Das Unternehmen hat ein Pilzpulver entwickelt, das den Geschmack von pflanzenbasierten Gerichten verbessert und den Geschmack von Hülsenfrüchten überdeckt. Das Pulver verleiht den Speisen laut Unternehmen auch einen …

mehr

© Revo Foods

Fleisch- und Fischalternativen

Revo Foods stellt mit „THE KRAKEN“ seinen neuen pflanzlichen Oktopus aus Pilzprotein vor

Das österreichische Startup-Unternehmen Revo Foods kündigt mit der nach eigenen Angaben weltweit ersten pflanzlichen Alternative zu Oktopus-Tentakeln, aus Pilzprotein hergestellt wird, seine neueste Produktinnovation an. Auf die Frage nach den Produktionsmethoden antwortete Revo, dass es „einen einzigartigen neuen 3D-Strukturierungsansatz testet“, über den noch keine weiteren Details bekannt gegeben werden können. Das Produkt mit dem Markennamen „THE KRAKEN – Inspired by Octopus“ ist verzehrfertig, kann aber auch gegrillt, gebraten oder gebacken …

mehr

Gründer von Kynda

© Kynda Biotech GmbH

Fermentation

Kynda führt die ersten abfallfreien Lebensmittellösungen auf Myzelbasis in Europa ein

Kynda kündigt die nach eigenen Angaben erste vegane, abfallfreie, auf Myzel basierende Lebensmittellösung auf dem europäischen Markt an, beginnend mit der Markteinführung in Deutschland. Das neue Produkt „Kynda meat“, ein Burger-Patty, der aus nachhaltigen fermentierten Zutaten besteht, wird vom Unternehmen auf der Fachmesse Internorga in Hamburg vorgestellt. Nach Angaben des Unternehmens verursachen die Myzelprodukte 700 % weniger Treibhausgasemissionen als Erbsenprotein. Bei der Herstellung verwendet Kynda Nebenprodukte aus der Lebensmittelindustrie und …

mehr

© Imperial College London

Fermentation

Britische Regierung investiert in Forschungszentrum für alternative Proteine

Die Britische Regierung hat eine Förderung von 13 Millionen Pfund in ein Forschungszentrum für alternative Proteine angekündigt, das sich auf Lebensmittel auf Fermentationsbasis konzentriert. UK Research and Innovation (UKRI) hat eine Investition in das Microbial Food Hub unter der Leitung von Dr. Rodrigo Ledesma-Amaro am Imperial College London angekündigt, das innovative Methoden zur Nutzung der Fermentation erforschen wird, einschließlich der Entwicklung von Zutaten, die in der Lage sind, den Geschmack …

mehr