Marlow Foods erzielt über 200 Mio. Pfund Umsatz

© 2018 Marlow Dairy

Der Lebensmittelgroßhändler „Marlow Foods“, unter anderem Lieferant von Quorn und Cauldron und Tochterunternehmen von Monde Nissin, hat im Jahr 2017 einen Umsatz von über 200 Millionen Pfund erzielt. Marlow Foods verzeichnete somit eine Umsatzsteigerung von 16,2% gegenüber dem Vorjahr. Auch für „Quorn“, den führenden Lebensmittelhersteller für proteinreiche Fleischersatzprodukte, läuft das Geschäft mit dem veganen Fleisch besser denn je. Infolge des letzten erfolgreichen Geschäftsjahres gab Quorn bekannt, dass man eine hohe Investition in die Forschung und Entwicklung von veganen Produkten tätigen wird.

Einen sichtbar großen prozentualen Anteil des Gesamtumsatzes machte der in Großbritannien ansässige Großhändler Marlow Foods im eigenen Land. Demzufolge stieg alleine in Großbritannien der Umsatz um 10,3% zum Vorjahr auf 152,3 Millionen. Der Chief Financial Officer James Harvey konstatiert dazu, dass auch in den Überseemärkten ein steigender Absatz zu notieren ist. Entsprechend der wachsenden veganen Bevölkerung und unter Anbetracht der Investitionen in die Effizienzsteigerung der Lieferkette, ist für Marlow Food eine Umsatzsteigerung in den Regionen USA und Australien sowie in Europa, speziell in Skandinavien und Deutschland, hervorzuheben. Vom Gesamtumsatz verteilen sich 20,3 Millionen Pfund auf weitere Märkte auf dem Globus. Resteuropa ist mit 31,8 Millionen Pfund Umsatz nach Großbritannien der zweitstärkste Umsatzmarkt für Marlow Food. Unklarheiten  über die Entwicklung des Wachstums im europäischen Marktes gibt es aufgrund des Brexits. Da die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, ist es schwer möglich Prognosen über die Zukunft dieses Marktes zu formulieren.

Basierend auf der gesellschaftlichen Popularität und steigernden Nachfrage von fleischlosen Produkten, kündigte Quorn jüngst eine umfassende Investition in Höhe von 7 Millionen Pfund in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für vegane Produkte an.