© Natural Resources Institute

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Britisches Projekt entwickelt nachhaltiges Mikroalgenprotein mit verbessertem Geschmack

Das britische Natural Resources Institute (NRI) arbeitet mit dem Imperial College London (ICL) und dem Biotech-Startup Arborea zusammen, um eine Technologie zu entwickeln, mit der nachhaltige Mikroalgenproteine mit einem verbesserten Geschmacksprofil hergestellt werden können. Algen haben in den letzten Jahren als äußerst nachhaltige Proteinquelle großes Interesse geweckt. Die derzeitigen Methoden zur Proteinextraktion sind jedoch häufig noch ineffizient, teuer und erzeugen ein Endprodukt mit unerwünschten Aromen. Das NRI wird daran arbeiten, …

mehr

© Viktor Strasse

Investitionen & Akquisitionen

Berlin: Pacifico Biolabs sichert sich 3,3 Millionen Dollar für Fisch- und Meeresfrucht-Alternativen

Das in Berlin ansässige Biotech-Startup Pacifico Biolabs verlässt mit der Bekanntgabe einer überzeichneten Pre-Seed-Runde in Höhe von 3,3 Millionen US-Dollar den Stealth-Modus. Mit dem frischen Kapital will das Startup sein „einzigartiges“ Biomasse-Fermentationsverfahren verbessern und weiter skalieren, um auf Myzel basierende Vollkornalternativen herzustellen, angefangen bei Meeresfrüchten. Darüber hinaus wird das Unternehmen sein Team um Schlüsselpositionen wie einen CTO erweitern. Die Finanzierungsrunde wurde von Simon Capital und FoodLabs angeführt und von Exceptional …

mehr

© Vydl

Investitionen & Akquisitionen

Erfolgreiche Seedrunde: Vyld sichert mit regenerativem Finanzierungsmodell siebenstelligen Betrag

Das Berliner Startup Vyld setzt mit Future Profit Partnership Agreement (FPPA) auf ein innovatives Finanzierungsinstrument und erhält zusätzlich einen Zuschlag für Förderung von BMBF und EU. Vyld entwickelt nicht nur erfolgreich regenerative Produkte, sondern auch ein ebensolches Finanzierungsmodell: Seine Seedrunde schließt das profit-for-purpose Unternehmen mit einer siebenstelligen Summe ab. Dabei setzen die Gründer neben Förderungen des Bundes und der EU auf ihr eigens entwickeltes nachhaltiges Finanzierungsinstrument Future Profit Partnership Agreement …

mehr

Food & Beverage

Arang präsentiert traditionelle koreanische Cuisine mit Algen

Die koreanische Küche wird nach Angaben von Arang in Deutschland immer bekannter und beliebter. Die koreanische Küche in die deutschen Haushalte zu bringen, das ist die Mission von Arang Gründerin und Inhaberin Sung-Hee Kim, eine in Deutschland geborene Koreanerin. Als Mutter von zwei Kindern weiß Sung-Hee, dass es im Alltag schnell gehen muss, ohne dabei auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu verzichten. Wakame-Algen als traditionelles Superfood Die traditionelle Seetangsuppe …

mehr

© iloli - stock.adobe.com

Investitionen & Akquisitionen

Biotech-Startup Quazy Foods kündigt Pre-Seed-Finanzierungsrunde an

Das deutsche Startup-Unternehmen entwickelt seine eigenen Mikroalgenstämme, die das Potenzial der Mikroorganismen als nachhaltige Lebensmittelzutat freisetzen sollen. Quazy Foods, ein in Berlin ansässiges Biotech-Startup, hat eine Pre-Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von mehr als 800.000 Euro angekündigt, um das Potenzial von Mikroalgen als nachhaltige Lebensmittelzutat zu erschließen. An der Finanzierungsrunde beteiligt waren ProVeg International als Nichtregierungsorganisation, die Accelerator-Programme zur Unterstützung von Startups durchführt, die den Wandel des Lebensmittelsystems vorantreiben, Antler, einer der …

mehr

logo algenesis

© ALGENESIS

Materialalternativen

Algenesis sammelt 5 Millionen Dollar, um die Produktion seiner biobasierten PU-Alternative zu skalieren

Die Algenesis Corporation, ein Spezialist für pflanzenbasierte Materialalternativen, erhält Finanzierungsgelder in Höhe von 5 Mio. US-Dollar. Algenesis ist ein Pionier in der Entwicklung biobasierter Kunststoffe, die in Bezug auf Kosten und Funktionalität mit erdölbasierten Materialien konkurrieren können. Die patentierte Soleic®-Technologie von Algenesis ist das weltweit erste erneuerbare, hochleistungsfähige, vollständig biologisch abbaubare und kompostierbare Bio-Polyurethan (bioPU), das aus Pflanzen und Algen hergestellt wird. Heutzutage werden jährlich 25 Millionen Tonnen Polyurethan (PU) …

mehr

REBBL Saftgetränke mit Meeresalgen

©REBBL

Getränkealternativen

USA: REBBL bringt neue Funktionsgetränke mit Meeresalgen auf den Markt

REBBL® bringt mit „WELLNESS“ die erste Produktreihe von Funktionsgetränken auf Saftbasis in den Handel. Das US-Unternehmen REBBL kündigt seine ersten Funktionsgetränke mit Aquamin™, einer innovativen Zutat aus Meeresalgen, an. Aquamin™ kann laut Unternehmen die Gesundheit von Knochen, Gelenken und Darm unterstützen. Die WELLNESS-Getränke werden in den zwei Sorten Tropical Greens und Berry Roots angeboten und sind US-weit im Whole Foods Market erhältlich. „Unsere WELLNESS-Linie wurde aus der Philosophie heraus geboren, …

mehr

© Uni Hohenheim

Ingredients

Universität Hohenheim erforscht Mikroalgen als umweltfreundliche und gesunde Fischalternative

 Forschende der Universität Hohenheim arbeiten an einer Fischalternative aus Mikroalgen. Der Vorteil: Sie besitzen wertvolle Inhaltsstoffe und tragen gleichzeitig zur CO2-Speicherung bei. Reihen von Tellern mit lecker aussehenden Tortelloni, die Füllungen sind unbekannt: Die Probanden einer Verkostungsstudie an der Universität Hohenheim testen mit Mikroalgen ein neues Lebensmittel. Der Geschmack erinnert an Fisch, am Rezept wird noch gefeilt. Genau wie Meeresfisch liefern Mikroalgen wichtige Omega-3-Fettsäuren und viel Protein, Ballaststoffe, Vitamine und …

mehr

© Venus Shell Systems

Investments & Finance

VSS startet Crowdfunding-Kampagne zur Bechleunigung der Vermarktung von Algenprodukten

Venus Shell Systems Pty Ltd (VSS), das Unternehmen hinter der Marke PhycoHealth und ein globaler Pionier auf dem Gebiet der regenerativen Aquakultur, startete gestern seine Crowdfunding-Kampagne auf Swarmer. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Innovation von an Land kultivierten grünen Algen verfolgt VSS das Ziel, die menschliche Gesundheit zu verbessern und die Herausforderung des Klimawandels auf planetarischer Ebene anzugehen. VSS hat Australiens erste und größte landgestützte Algenfarm aufgebaut, …

mehr

Das HN-Novatech Team in Singapur © Singapore Tembusutech Innovation

Investitionen & Akquisitionen

HN-Novatech erhält Finanzierung in Höhe von 4 Mio. Dollar für neuen Algen-Inhaltsstoff

HN-Novatech bringt in Singapur den weltweit ersten proprietären Algen-Häm-Inhaltsstoff für pflanzliche Fleischanwendungen auf den Markt. Das koreanische Food-Tech-Startup HN Novatech bringt „ACOMS“ auf den Markt: Die weltweit erste proprietäre Algenzutat auf Häm-Basis für Fleischanwendungen auf Pflanzenbasis. Am 16. August 2023 wurde eine Gruppe führender südostasiatischer Investoren zu einer exklusiven und ersten Geschmacksprobe der HN Novatech-Zutat eingeladen, während der exklusiven Markteinführung von Novatech in Singapur, die gemeinsam von Singapore Tembusutech Innovation …

mehr

© DLG e.V

Messen & Events

Die DLG präsentiert die „Inhouse Farming – Feed & Food Show“

Mit der „Inhouse Farming – Feed & Food Show“ geht eine neue DLG-Plattform für Agrar- und Food-Systeme der Zukunft vom 12. bis 18. November 2023 in Hannover auf der Agritechnica an den Start. Welchen Beitrag können die „New Food Systeme“ zur Proteinversorgung der Zukunft leisten und welche prozesstechnischen Lösungen haben bereits die Praxisreife erlangt? Antworten auf diese Frage soll die „Inhouse Farming – Feed & Food Show“ geben, die vom …

mehr

© endori food GmbH & Co. KG

Fleisch- und Fischalternativen

ProVeg: Pflanzliche Fischalternativen schützen die bedrohten Ozeane

ProVeg launcht neues Seafood-E-Book mit vielen Rezepten für pflanzliche Fischmenüs. Der Umsatz mit Fischen und anderen Meerestieren ist in Deutschland 2022 laut Fisch-Informationszentrum (FIZ) deutlich zurückgegangen. Der aktuelle Rückgang des Einkaufsvolumens um 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr wird vor allem auf die Belastung der Haushalte durch hohe Preissteigerungen zurückgeführt. Doch es gibt Alternativen, die die Fischbestände wie auch den Geldbeutel schonen. Diese werden im Seafood-E-Book von ProVeg vorgestellt. „Den Geschmack von …

mehr

tintenfisch calamaris

© WIROT - stock.adobe.com

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Forscher aus Singapur präsentieren neue vegane Meeresfrüchte aus dem 3D-Druck

Die Forscher werden ihre innovativen Produkte auf der ACS Fall 2023 in San Francisco vorstellen. In den Kühlregalen der Lebensmittelgeschäfte überwiegen die Fleischalternativen bei weitem gegenüber den pflanzlichen Meeresfrüchten. Aufgrund nicht nachhaltiger Fischerei- und Aquakulturpraktiken, die zu einer Verknappung des Angebots führen und die Umwelt schädigen können, werden Experten zufolge jedoch mehr Meeresfrüchteimitate benötigt. Forscher aus Singapur stellten jetzt einen neuen 3D-Druck-Ansatz vor, mit dem sie vegane Meeresfrüchteimitate herstellen können, …

mehr

© Seed to Surf

Food & Beverage

Seed to Surf stellt einzigartige Meeresfrüchte-Alternativen aus Gemüse vor

Seed to Surf ist ein kanadisches Unternehmen für Meeresfrüchte auf pflanzlicher Basis, das die ernährungsphysiologischen, gesundheitlichen und nachhaltigen Vorteile von Vollwertgemüse nutzt, um Delikatessen aus dem Meer zu replizieren. Das 2022 gegründete Unternehmen Seed to Surf stellt einen kreativen und einzigartigen Ansatz für die Herstellung von Alternativprodukten vor: Es verarbeitet und konserviert hochwertiges Gemüse zu Meeresfrüchteprodukten in Dosen. Mit Hilfe von kulinarischen Experten und Lebensmittelwissenschaftlern hat Seed to Surf bis …

mehr

© Antonio Gavalas Olea

Studien & Zahlen

Hochschulprojekt „ALGROW“ erforscht nachhaltige Möglichkeiten der Mikroalgenproduktion

Neue Technologien könnten CO2-Ausstoß im Industriesektor verringern. Mikroalgen gelten als vielversprechender Rohstoff für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie und werden seit Jahren in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Ihre Produktion ist derzeit jedoch zum Teil recht kostenintensiv. Wissenschaftler an der Hochschule Bremerhaven beschäftigen sich im Forschungsprojekt „Algae Growth“, kurz „ALGROW“, mit der Frage, wie sich industrielle Abgase und Abwärme für die Kultivierung von Mikroalgen nutzen lassen. Dies könnte nicht nur die Produktionskosten, …

mehr