© Jiri Hera - stock.adobe.com

Marketing & Medien

Hundefuttermarken-Sichtbarkeit bei Google: Wie erfolgreich sind die Suchmaschinen-Marketers der fleischlosen Brands?

Ein neuer webnetz-Check sieht für fleischlose Hundefuttermarken noch viel Aufholbedarf bei der SEO-Performance auf Google. Die Suche nach dem besten Hundefutter findet längst online statt. Selbst wenn nicht direkt online bestellt wird, so ereignet sich der Entscheidungsprozess auf den Suchmaschinen-Plattformen, allen voran Google. Daher hat webnetz ermittelt, wie die fleischhaltigen und die fleischlosen Dog Food Brands mit eigenem Onlineshop hinsichtlich der mobilen Domain-Sichtbarkeit bei Google aufgestellt sind. Dieser Check bildet …

mehr

Der Anbau von Körnerleguminosen kann dazu beitragen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren © IFVC

Agrarwirtschaft

LeguNet untersucht Umweltleistungen von Fruchtfolgen mit Körnerleguminosen

Viele Umweltleistungen von Körnerleguminosen werden erst über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum über die Fruchtfolge deutlich. Um das komplexe Zusammenspiel zwischen pflanzenbaulichen Wirkungen, ökonomischen Effekten und dem Klimaschutzpotenzial von Körnerleguminosen genauer zu untersuchen, führt das ZALF im Rahmen des LeguNet einen detaillierten Vergleich von Anbausystemen mit und ohne Körnerleguminosen durch. Der Anbau von Körnerleguminosen spielt nach Angaben der Forscher eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung nachhaltiger Anbausysteme. Ihre vielfältigen Leistungen …

mehr

© kasia2003 - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

Österreich: Der VKI testet 162 vegane Käse-Alternativen

Der Test zeigt: Die meisten untersuchten Alternativen haben einen hohen Verarbeitungsgrad. Einer Studie des deutschen Marktforschungsinstituts POSpulse zufolge ist Tierschutz der am häufigsten genannte Grund für den Verzicht auf Milchprodukte, gefolgt von Umwelt- und Klimaschutz sowie Unverträglichkeiten. Doch wie gesund sind Milchersatzprodukte und wie schneiden sie im Vergleich zum tierischen Pendant ab? Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 162 vegane Käsealternativen (Hartkäse, Feta, Weichkäse, Mozzarella, Frischkäse und Topfen) auf ihre …

mehr

Produktreihe Vemondo

© Lidl

Handel & E-Commerce

Lidl-Eigenmarke verzeichnet über 30 % mehr Absatz nach Preisangleichung

ProVeg sieht in Preisangleichungen einen zielführenden Hebel für die Proteinwende. Die pflanzliche Lidl-Eigenmarke Vemondo hat innerhalb von sechs Monaten eine Absatzsteigerung von über 30 Prozent verzeichnet, berichtete der Lebensmitteleinzelhändler am letzten Mittwoch in Berlin vor Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Dirk Liebenberg, Senior Project Manager Food Industry & Retail bei ProVeg, verantwortet seit zwei Jahren die Preisvergleichsstudie der Ernährungsorganisation: „Die Absatzzahlen von Lidl bestätigen: Der Preis ist ein entscheidender Hebel für …

mehr

© Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Food & Beverage

Die TOPAS GmbH setzt auf den „Planet-Score“

Der Planet-Score legt offen, was der Nutri-Score verschweigt. Die Biofach 2024 ist Geschichte und was bleibt ist die Diskussion, welchen Stellenwert „bio“ weiterhin haben wird. In Zeiten einer konjunkturell angespannten Finanzlage wird beim privaten Einkauf im Zweifel eher das günstigere Lebensmittel in den Einkaufswagen gelegt, wenn sich auch der negative Umsatztrend zuletzt nicht mehr fortgesetzt hat. Bio-Produkte werden allgemein als gesünder angesehen und sie verursachen wesentlich geringere Folgekosten für Mensch …

mehr

haferdrink in zukunft ohne nutri-score kennzeichnung

© Berief Food GmbH

Getränkealternativen

Berief Food verzichtet auf den Nutri Score und kritisiert das Bewertungssystem

Berief Food, ein Hersteller von pflanzlichen Produkten in Bio-Qualität, kritisiert das Nutri Score-System und verkündet, in Zukunft darauf verzichten zu wollen. Seit 2019 tragen Berief Produkte den Nutri Score auf ihren Verpackungen – damit ist jetzt Schluss. Ab März 2024 verzichtet der Hersteller von pflanzlichen Bio-Produkten aus dem westfälischen Beckum auf die Kategorisierung von vermeintlich gesunden Nahrungsmitteln. „Wir haben diese Entscheidung gut durchdacht und ganz bewusst getroffen. Die neue Bewertungsmatrix …

mehr

© Oatly

Unternehmen

Oatly stimmt einem Vergleich in Höhe von 9,25 Millionen Dollar wegen falscher Umweltangaben zu

Das schwedische Hafergetränkeunternehmen Oatly hat einem Vergleich in Höhe von 9,25 Millionen Dollar zugestimmt, nachdem ihm Greenwashing vorgeworfen worden war. In der von Investor Kai Jochims im Juli 2021 angestrengten Klage wurde behauptet, dass die Werbestrategien von Oatly zu einer „künstlichen“ Aufblähung der Aktienkurse geführt hätten, indem die Produktnachfrage und die Umweltfreundlichkeit übertrieben dargestellt wurden. Der Vergleich wurde nach einer Mediationssitzung im Oktober geschlossen, muss aber noch vom Gericht genehmigt …

mehr

© Lieferando / Takeaway.com Central Core B.V

Fast Food & Lieferdienste

Lieferando Report 2023 liefert aktuelle Trends und Fakten aus der Lieferwelt in Österreich

Laut neuem Lieferando-Report war im Jahr 2023 mehr als jede dritte Bestellung in Österreich vegetarisch, jede siebte Bestellung war vegan. Der Online-Marktplatz für Essensbestellungen Lieferando zeigt in Zusammenarbeit mit der Food-Trend Expertin Hanni Rützler im ersten großen österreichischen Lieferando Report 2023 die wichtigsten Fakten sowie die internationalen Food Trends im österreichischen Vergleich. Für den neuen Lieferando-Bericht wurden die Bestellungen von rund 1,4 Millionen Konsumenten anonymisiert ausgewertet. Ergänzt werden die Bestelldaten …

mehr

© Proveg International

Food & Beverage

ProVeg-Preisstudie offenbart Annäherung von tierischen und pflanzlichen Produkten

Laut ProVeg sinken die Aufpreise für pflanzliche Alternativen kontinuierlich und Einzelhändler passen ihre Preise weiter an. Die diesjährige ProVeg-Preisstudie hat ergeben, dass sich die Preise für pflanzliche Alternativprodukte denen ihrer tierischen Pendants angenähert haben. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen einem Warenkorb mit pflanzlichen und einem Warenkorb mit tierischen Produkten fiel innerhalb eines Jahres von 53 auf 25 Prozent. Inzwischen haben vier große Einzelhandelsketten Preisanpassungen vorgenommen und bieten tierische und pflanzliche Eigenmarkenprodukte nun dauerhaft preisgleich an. …

mehr

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Fleisch- und Fischalternativen

WWF-Grillfleischcheck 2023: Billigfleisch bleibt Spitzenreiter, Ersatzprodukte sind unterrepräsentiert

Wer vegetarische oder vegane Produkte auf den Grill legen will, der zahlt drauf. Das ist das Ergebnis des Grillfleischchecks 2023, den der WWF Deutschland zum Beginn der Grillsaison zum dritten Mal in Folge bei den großen deutschen Lebensmitteleinzelhändlern durchgeführt hat. Der Einzelhandel wirbt demnach vor allem mit (Schweine-)Steaks, Hähnchenschenkeln oder Grillwürsten. Insgesamt werden Fleischprodukte 20-mal häufiger beworben als Ersatzprodukte. Auch beim Preis liegt das Fleisch vorne: mit durchschnittlich 10,00 Euro …

mehr

© Helmut - stock.adobe.com

Milch- & Molkereialternativen

UMass Amherst vergleicht 612 Joghurts auf Pflanzen- und Milchbasis

Joghurt aus Mandelmilch hat einer neuen Studie zufolge insgesamt einen höheren Nährwert als Joghurt aus Kuhmilch. In einem Nährwertvergleich zwischen Joghurts auf Pflanzenbasis und Joghurts aus Kuhmilch schnitt der Mandelmilchjoghurt laut einer Untersuchung der University of Massachusetts Amherst (UMass Amherst) am besten ab. „Pflanzenjoghurts haben insgesamt weniger Gesamtzucker, weniger Natrium und mehr Ballaststoffe als Milchjoghurts, aber sie haben weniger Eiweiß, Kalzium und Kalium als Milchjoghurts“, sagt die Hauptautorin Astrid D’Andrea, …

mehr

© cromary - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

AOK-Studie: Berliner Kinder essen bundesweit am seltensten Fleisch

Neue AOK-Studie untersucht den Fleischkonsum von Kindern in den einzelnen Bundesländern der Bundesrepublik. Berliner Kinder ernähren sich im bundesweiten Vergleich am häufigsten flexitarisch und vegetarisch. Das geht aus der repräsentativen AOK-Familienstudie hervor. Demnach essen 47 Prozent der Berliner Kinder nach Angaben ihrer Eltern selten oder gar kein Fleisch. Im bundesweiten Durchschnitt ernähren sich 33 Prozent der Kinder fleischreduziert. Für die Studie hat das IGES-Institut im Auftrag der AOK bundesweit 8.500 …

mehr

© Tatyana Sidyukova - stock.adobe.com

Milch- & Molkereialternativen

Haferdrink im Österreich-Check: Wenig heimischer Hafer in Supermarkt-Produkten enthalten

Unter den pflanzlichen Milchersatz-Produkten ist Hafermilch der absolute Spitzenreiter, auch in Österreich ist ein Trend zu den Haferdrinks erkennbar. In den Supermärkten finden sich mittlerweile dutzende Produkte, wohl auch aufgrund der deutlich höheren Marge für die Händler als bei Kuhmilch. Die Bürgerinitiative oekoreich hat die wichtigsten Haferdrinks hinsichtlich Herkunft und Anteil des Hafers, Preis und Bio-Qualität miteinander verglichen. 16 Produkte wurden unter die Lupe genommen, Testsieger sind dabei die Handelsmarken …

mehr

new roots käse

© New Roots AG

Käsealternativen

New Roots: Ist veganer Käse nachhaltig?

New Roots hat in Kooperation mit Eaternity untersuchen lassen, ob Käse aus Cashewkernen nachhaltiger ist als Käse aus Schweizer Kuhmilch. New Roots, die nach eigenen Angaben erste und größte vegane Käserei der Schweiz, hat in Zusammenarbeit mit der unabhängigen Organisation Eaternity den ökologischen Fußabdruck seiner ‚Soft White‘ Camembert Alternative analysiert. Dabei sollte herausgefunden werden, wie groß der ökologische Fußabdruck von pflanzlichem Käse im Vergleich mit einem klassischen Käse aus Tiermilch …

mehr

menschenn essen am tisch

© Jacob Lund - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

Flink veröffentlicht deutschen Städtevergleich mit neuen Daten zum Konsumverhalten

Flink, das Unternehmen hinter der gleichnamigen Supermarkt-App, hat neue Daten zum Konsumverhalten der Deutschen im Rahmen eines Städtevergleichs veröffentlicht. Demnach ist Deutschland weiterhin ein europäischer Vorreiter in Sachen pflanzlicher Ernährung und vegane Produkte sind weiter auf dem Vormarsch. In Deutschland wächst die Nachfrage nach veganen Produkten im Vergleich zu anderen Märkten wie Frankreich und den Niederlanden deutlich stärker. Mit 53% Anteil an alternativen Milchbestellungen auf der App sind die Deutschen …

mehr