Food & Beverage

Bühler und DIL weihen “Technologiezentrum Proteine der Zukunft” in Deutschland ein

© DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V.

Die Bühler AG und das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL) geben die Einweihung des Technologiezentrums Proteine der Zukunft zur Weiterentwicklung von extrudierten Fleischersatzprodukten bekannt

Der Schweizer Technologiekonzern Bühler AG und das DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. haben ihre Partnerschaft weiter ausgebaut. Das neue und einzigartige Technologiezentrum in Quakenbrück, Deutschland, bietet ab sofort eine hochmoderne Forschungs-, Test- und Produktionsinfrastruktur für die Entwicklung gesunder Lebensmittel, die nachhaltige Proteine enthalten. Das Zentrum ist voll funktionsfähig und bereit, Anfragen von Kunden entgegenzunehmen.

más

Food & Beverage

Alternative Proteine: Nahrungsmittel der Zukunft entwickeln

Das DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. und Air Liquide kooperieren bei der Entwicklung und Produktion alternativer Proteine. Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik in Quakenbrück ist eine der führenden europäischen Forschungseinrichtungen für innovative Technologien für die Lebensmittelindustrie. Im Rahmen einer internationalen Kooperation mit Air Liquide als Gase- und Technologieanbieter, liegt der Schwerpunkt zunächst auf der Entwicklung und Produktion alternativer Proteine.

más

Food & Beverage

Bühler und DIL bündeln ihre Kräfte für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion

Die Bühler AG geht eine strategische Partnerschaft mit dem DIL ein, dem Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik e.V. Die Partner werden gemeinsam an der nächsten Generation von extrudiertem Fleischersatz arbeiten.

Das Schweizer Technologieunternehmen Bühler AG und das DIL, das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V., ein Forschungsinstitut mit Fokus auf Lebensmitteltechnologie-und -wissenschaft, werden zukünftig zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen sie neue Produktionstechnologien für gesunde und nachhaltige Lebensmittelprodukte entwickeln. Dabei setzen sie vor allem auf alternative proteinbasierte Produkte, die einen geringeren Umwelteinfluss haben als die CO2-intensive Fleischwertschöpfungskette.

más

Studien & Zahlen

1. Deutscher Innovationsreport Food: Innovationen in der Lebensmittelwirtschaft – am Puls der Zeit und unter kritischer Beobachtung

Was treibt die deutsche Lebensmittelindustrie zu Innovationen an? Sind es Verbraucherwünsche, Nachhaltigkeitsgedanken oder schlichtweg der Gesetzgeber? Welche technologischen Prozesse werden in den nächsten Jahren für Food-Innovationen eine Rolle spielen? Wie werden diese finanziert und wie schätzen die Hersteller von Lebensmitteln die Kommunikation von Innovationen ein? Zum ersten Mal haben das DIL – Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. und die Kommunikationsberatung Engel & Zimmermann im Rahmen einer gemeinsamen Studie die Innovationstätigkeiten deutscher Lebensmittelhersteller untersucht und im 1. Deutschen Innovationsreport Food zusammengefasst.

más

© DIL - Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V.
Interviews

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik: “Wir können fast alle Produktideen umsetzen”

© DIL - Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V.
Dr. Nino Terjung, Leiter der Abteilung Produktinnovation am Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik © DIL -Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V.

Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL), mit Sitz im niedersächsischen Quakenbrück, ist ein mittlerweile international renommiertes, außeruniversitäres Forschungsinstitut, welches in den letzten drei Jahrzehnten auf rund 200 Experten der Lebensmitteltechnologie und der Lebensmittelwissenschaften angewachsen ist. Das DIL operiert in den Bereichen Lebensmittelsicherheit und Authentizität, Struktur und Verfahrenstechnik sowie Nachhaltigkeit. Ein großer Teil der Forschungsarbeiten liegt im Bereich der angewandten Lebensmittelwissenschaften.

más

deutsches institut lebensmitteltechnik dil
Food & Beverage

SEEDBED – DIL holt europäisches Pre-Accelerator Programm nach Deutschland

Die Ernährungsbranche steht vor großen Herausforderungen und anhaltenden Veränderungen. Das EIT Food Pre-Accelerator-Programm „SEEDBED“ unterstützt an 5 europäischen Standorten 50 aufstrebende Gründer, Startups und Entrepreneurs aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor. Das Spektrum für förderwürdige Ansätze aus den Lebensmittelwissenschaften und angrenzenden Bereichen ist weit gefasst und reicht von innovativen Lebensmitteltechnologien, nachhaltigen Verpackungslösungen, Biotechnologie, Robotik und Automatisierung, Smart-Farming, Farm Management Software, Agrar-Technologie bis hin zu Big Data Lösungen.

más

Food & Beverage

Dr. Marie-Christin Baune: “Prinzipiell könnte man Mikroalgen in allen verarbeiteten Lebensmitteln einsetzen”

Dr. Marie-Christin Baune, Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik © Deutsches Institut
für Lebensmitteltechnik e. V.

Dr. Marie-Christin Baune hat an der Leibniz Universität Hannover Pflanzenbiotechnologie studiert. Sie schloss 2017 erfolgreich ihre Promotion im Fachbereich der molekularen Pflanzenphysiologie ab und ist seit 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik e.V., einer außeruniversitären Einrichtung zur angewandten Forschung zu technischen Fragen der Lebensmittelproduktion, tätig. Dort beschäftigt sich Dr. Baune mit den Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten pflanzlicher Proteine in Lebensmitteln. Im Interview mit vegconomist verrät Dr. Baune mehr über das derzeitige Forschungsprojekt und warum man sich dabei auf Mikroalgen als nachhaltige Proteinquelle konzentriert.

más

food_processing_initiative logo
Food & Beverage

Pflanzliche Nebenprodukte, Pilze und Algen – Wertvolle und umweltfreundliche Protein-Alternativen

„Plant-based“ und „Vegan“ – diese Begriffe tauchen inzwischen häufig in den Supermarktregalen auf. Der Markt für pflanzliche Lebensmittel ist in den letzten beiden Jahren stark gewachsen, sowohl Start-ups als auch etablierte Konzerne greifen den Trend auf. Auf dem Food Forum „Alternative Proteinquellen“ des Food-Processing Initiative (FPI) e.V. in der IHK Bielefeld informierten sich 20 Unternehmensvertreter über  Innovationen der Lebensmitteltechnologie zur Gewinnung alternativer Proteinquellen.

más