grüne woche messe
Messen & Events

Grüne Woche 2023: Hochkarätiges Kongressprogramm rund um Agrar- und Ernährungsthemen

Klimaschutz, nachhaltiges Leben, die Transformation von globalen Ernährungssystemen – das fachliche Begleit- und Kongressprogramm der Internationalen Grünen Woche (IGW) verhandelt die aktuell wichtigsten Fragen der Agrar-, Ernährungs- und Gartenbaubranche. Zum Jahresauftakt lädt die Internationale Grüne Woche vom 20. bis 29. Januar 2023 zum deutschlandweit größten Branchentreff. Insgesamt finden mehr als 300 Symposien, Fachseminare, Kongresse und professionelle Diskussionsforen im Rahmen der IGW statt. Begleitet werden diese von zahlreichen Netzwerkveranstaltungen, die den …

más

essen auf tisch
Uncategorized

Özdemir: Ernährung entscheidet mit über faire Lebenschancen

Bundesregierung beschließt Eckpunkte einer Ernährungsstrategie. Die Bundesregierung hat jüngst die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vorgelegten Eckpunkte für die Ernährungsstrategie beschlossen. Mit dem Eckpunktepapier werden die Leitlinien für die künftige Ernährungsstrategie der Bundesregierung bestimmt. Ziel der Ernährungsstrategie ist es, einen Beitrag zur Transformation des Ernährungssystems zu leisten und die Rahmenbedingungen und Strukturen zu schaffen, so dass alle Menschen in Deutschland sich gesund und nachhaltig ernähren können. Dazu sagt …

más

plant based world expo logo99
Messen & Events

Plant Based World Europe in London: Noch freie Plätze auf dem geförderten BMEL-Gemeinschaftsstand

Der Anmeldeschluss für die Teilnahme auf dem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten deutschen Gemeinschaftsstand auf der Plant Based World Conference & Expo Europe (30.11 -1.12.22) wurde auf Montag, 29. August 2022 verschoben. Auch die Buchung eines kleineren Standes (ab 4,5qm) ist nun möglich. Mittlerweile haben sich über 200 Unternehmen zur Messe angemeldet, u. a. Alzchem, Simply V, Happea Meat, Planteneers, Topas/Wheaty, Planted Foods, Wiesenhof. Im letzten Jahr …

más

lebensmittel auf tisch
Politik & Gesellschaft

BMEL: Klima- und umweltfreundliche Ernährung sowie verbindliche Tierhaltungskennzeichnung ist vielen Menschen wichtig

Ernährungsreport 2022 beleuchtet Ess- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen. Klima- und Umweltaspekte spielen für die meisten Menschen eine zentrale Rolle beim Einkauf von Lebensmitteln. Das geht aus dem Ernährungsreport 2022 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hervor, für den jedes Jahr in einer repräsentativen Umfrage die Ess- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen abgefragt werden. Die ganz überwiegende Mehrheit der Befragten gab zudem an, dass sie eine Tierhaltungskennzeichnung für (sehr) wichtig erachtet. …

más

proveg logo
Politik

ProVeg unterstützt Transformationsstrategie des Bundesernährungsministeriums

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat am Mittwoch eine nationale Strategie gestartet, um unser Ernährungssystem zu transformieren. Die Strategie soll bis 2023 erarbeitet werden und eine gesunde pflanzenbasierte Ernährung fördern, die unsere Ressourcen schont. An der Ausarbeitung sind Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft beteiligt – darunter die Ernährungsorganisation ProVeg, die den neuen Ansatz des Bundesministeriums nachdrücklich unterstützt. „Die Strategie ist eine einmalige Gelegenheit, längst überfällige Anpassungen vorzunehmen …

más

Politik

BMEL-Auftaktveranstaltung zur Ernährungsstrategie: eine stärker pflanzenbasierte Ernährung ist ein zentrales Ziel

Unter Federführung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erarbeitet die Bundesregierung – wie im Koalitionsvertrag vereinbart – bis 2023 ihre Ernährungsstrategie. In den Prozess werden Akteure aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eingebunden, denn für grundlegende Veränderungen braucht es eine gemeinsame Kraftanstrengung. Heute hat die virtuelle Auftaktveranstaltung zum Beteiligungsprozess für die Ernährungsstrategie stattgefunden. Ziel ist es, eine gesundheitsförderliche und nachhaltige Ernährungsweise für Verbraucherinnen und Verbraucher einfacher zu …

más

ble nationaler dialog
Politik & Gesellschaft

BLE: Nationaler Dialog zu Ernährungssystemen

Jetzt handeln: Pflanzlichen Anteil in unserer Ernährung erhöhen. „Wir haben seit vielen Jahren kein Wissens-, sondern ein Umsetzungsproblem, was die Ernährung in unserer Gesellschaft angeht”, stellten die Experten und Expertinnen unterschiedlicher Fachrichtungen am 22. Juni 2022 im Kontext des Nationalen Dialogs zu Ernährungssystemen einstimmig fest. Ein höherer Anteil von Pflanzen in der Ernährung fördert die Gesundheit, schont die natürlichen Ressourcen und das Klima und hilft, die wachsende Weltbevölkerung mit Nahrungsmitteln …

más

hülsenfrüchte pflanzliches protein
Agrarwirtschaft

BLE: Am 10. Februar ist Internationaler Tag der Hülsenfrüchte

hülsenfrüchte pflanzliches protein
© luigi giordano – stock.adobe.com

Sie sind wahre Alleskönner: Hülsenfrüchte punkten als wertvolle Eiweißträger für Mensch und Tier, aber auch im Anbau mit zahlreichen positiven Effekten auf Boden, Artenvielfalt und Klimaschutz. Derzeit liegt der Pro-Kopf-Verbrauch von Hülsenfrüchten nach Schätzungen des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) bei etwa zwei Kilogramm pro Jahr.

más

ernährung studie
Markt & Trends

Trendreport Ernährung 2022: Klimafreundlich, nachhaltig, pflanzenbasiert

megatrend ernährung
© rh2010 – stock.adobe.com

Fachleute sind sich einig: Bewusstes Essen wird zum Megatrend in der Ernährung. Für die dritte Auflage des „Trendreports Ernährung” hat sich NUTRITION HUB, Deutschlands größtes Netzwerk für Ernährung, erstmals mit dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) zusammengeschlossen und über 100 Expertinnen und Experten befragt. Insgesamt kristallisierten sich zehn Trends heraus.

más

BLE Sojapflanzen auf dem Feld
Food & Beverage

Körnerleguminosen: Netzwerk „LeguNet“ startet 2022

BLE Sojapflanzen auf dem Feld
© BLE

Im neuen kulturartenübergreifenden Netzwerk für Körnerleguminosen sollen Akteure der Branche noch besser vernetzt und neue Absatzmärkte erschlossen werden: Anbau, Verarbeitung und Verwertung von Erbsen, Bohnen, Lupinen, Soja, Kichererbsen und Linsen werden mit „LeguNet“ gefördert, Nachfrage und Angebot zusammengebracht. Die Geschäftsstelle Eiweißpflanzenstrategie in der BLE betreut das Netzwerk als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

más

Food & Beverage

Forschungsaufruf: Alternative Proteinquellen für die menschliche Ernährung

© photka – stock.adobe.com

Im Programm zur Innovationsförderung (Modul A) und in der Eiweißpflanzenstrategie (Modul B) unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die alternative Proteinquellen für die menschliche Ernährung erschließen und einsetzen. Projektskizzen können bis zum 23. Februar 2022 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eingereicht werden.

más

Food & Beverage

Nationales Inventar pflanzengenetischer Ressourcen (PGRDEU): Onlineportal erweitert

© BLE

Die zentrale Dokumentationsplattform zur Erhaltung und Nutzung der Kulturpflanzenvielfalt bietet unter https://pgrdeu.genres.de neue Recherchemöglichkeiten zu Genbanken und In-situ-Vorkommen. Auch Gemüsesorten, die auf ihre Vermarktungsmöglichkeiten untersucht wurden, können in Form einer Bildergalerie miteinander verglichen werden. Im Aufbau ist außerdem ein Inventar von Akteuren, die sich für den Erhalt von Kulturpflanzensorten engagieren und Saat- und Pflanzgut abgeben.

más

Food & Beverage

BLE: Hülsenfrüchte weiter im Trend

Die heimische Anbaufläche von Soja ist im Jahr 2021 auf 34.300 Hektar gestiegen © BLE

2021 hat sich der Trend zur Ausdehnung der Anbaufläche von Hülsenfrüchten fortgesetzt. So wurden im laufenden Jahr insgesamt knapp 245.000 Hektar Körnerleguminosen angebaut. Das ist ein Anstieg von mehr als neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Entwicklung ist unter anderem der Eiweißpflanzenstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zu verdanken. Die Erweiterung der Fruchtfolge und Steigerung des Leguminosenanbaus auf zehn Prozent der Anbaufläche bis 2030 sind zudem wichtige Anliegen der Ackerbaustrategie 2035, die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner jetzt in endgültiger Form vorgelegt hat.

más

Studien & Zahlen

BMEL veröffentlicht Ernährungsreport 2021

© Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Vor kurzem stellte Bundesernährungsministerin Julia Klöckner gemeinsam mit Forsa-Chef Porf. Manfred Güllner den Ernährungsreport 2021 vor. Diese jährliche Forsa-Verbraucherumfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist eine repräsentative Studie, bei der 1000 Personen von dem privaten Markt- und Meinungsforschungsinstitut zum Thema Ernährung befragt werden.

más